Skip to main content

Solarladeregler Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Zuletzt aktualisiert am 4.5.2023

solarladeregler test

Solarladeregler Test und Vergleich

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Solarladeregler sind dafür da, die Signale zwischen Solarpaneelen und Batterie innerhalb einer Photovoltaikanlage zu steuern. Dabei erfüllt der Solarladeregler die Funktion eines Schalters in einem Schaltplan.
  • Es werden PWM-Solarladeregler und MPPT-Solarladeregler unterschieden. Die MPPT-Variante arbeitet jedoch deutlich effektiver und sollte daher bevorzugt eingesetzt werden.
  • Bei dem Kauf eines Solarladereglers solltest du vor allem darauf achten, dass die maximale Eingangsspannung und der maximale Ladestrom mit deiner Photovoltaikanlage und deinen Verbrauchergeräten kompatibel sind. Darüber hinaus ist auch der Bedienkomfort ein wichtiges Kaufkriterium.

Du suchst noch nach einem passenden Solarladeregler für deine Solaranlage? Aufgrund der verschiedenen Solarladeregler-Typen und den ebenfalls verschiedenen Eigenschaften dieses Bauteils ergeben sich beim Kauf des perfekten Solarladereglers für einen Laien einige Hindernisse. In diesem Ratgeber erklären wir dir, worauf du beim Kauf besonders achten solltest und geben dir praktische Tipps für die Installation.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Solarladeregler im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Thlevel 30A 12V/24V Solar Laderegler Solar Ladegerät Controller Solarpanel Batterie Intelligente Solarregler...
  • 【Ladestrom】30A; USB Ausgang: 5 V / 2A max; Batteriespannung: 12V / 24V automatische Identifizierung; Größe: 133 * 70 * 35 mm; Gewicht: 132 g. Hinweis: Solarladeregler ist nur für Blei Säure Batterien geeignet: OPEN, AGM, GEL.
  • 【Sicherheitsschutz】Eingebauter Kurzschlussschutz, Leerlaufschutz, Rückwärtsschutz, Überlastschutz. Mit vollständigem 3 Level PWM Lademanagement.
  • 【Funktionalität】Eingebauter industrieller Mikrocontroller. Sowohl Lade als auch Entladeparameter sind einstellbar. Der Ladebetriebsmodus kann eingestellt werden.
AngebotBestseller Nr. 2
Victron Energy SmartSolar MPPT 75V 15 Amp 12/24-Volt Solar Laderegler (Bluetooth)
  • Victron Energy SmartSolar MPPT 75-Volt 15 Amp: Ein Solarladeregler sammelt die Energie von Ihren Solarmodulen und speichert sie in Ihren Batterien. Mit der neuesten und schnellsten Technologie maximiert SmartSolar diese Energiegewinnung.
  • Der Victron Energy SmartSolar Laderegler kann sogar eine stark entladene Batterie wieder aufladen. Er kann mit einer Batteriespannung von bis zu 0 Volt arbeiten, sofern die Zellen nicht dauerhaft sulfatiert oder anderweitig beschädigt sind
  • MPPT Solar-Laderegler: Durch die ständige Überwachung der Spannung und des Stroms Ihrer Solarmodule (PV) stellt die MPPT-Technologie sicher, dass jeder Tropfen des verfügbaren Stroms aus Ihren Modulen herausgespült und für die Speicherung genutzt wird
Bestseller Nr. 3
CAM2 Solar converter 30A solar charger controller (30A)
  • [Hohe Regelung: Arbeitstemperatur: 35° C bis 60° C, Batteriespannung: automatische Erkennung 12V/24V, Ladestrom: 30A, Entladestrom: 10A. USB-Ausgangsspannung: 5V/3A, dreistufige intelligente PWM-Aufladung, hohe Effizienz.
  • [Perfektes Design]: Der Solarladeregler verfügt über ein großes LCD-Display mit klarem Status und Daten und komplettem dreistufigem PWM-Lademanagement. Es nimmt Master-Chips mit industrieller Qualität, hochwertigen Materialien, Umweltschutz und hoher Effizienz an.
  • [Sicherheitsschutz]: Dual MOS Rückstromschutz, niedrige Heizung und niedrige Ausfallrate. Eingebauter Überstromschutz, Kurzschlussschutz, Leerlaufschutz, Umpolationsschutz, Selbstheilung ohne Beschädigung des Controllers
AngebotBestseller Nr. 4
20A SolarLaderegler,PWM Solarladeregler mit LCD-Display,Laderegler 12V 24V 36V 48V,Solar Laderegler mit 4 USB...
  • 【Solar Laderegler 20A】Laderegler solar 12v sind kompatibel mit 12V 24V 36V 48V Batterien.Equit mit einem intelligenten Chip hilft Ihnen, die Arbeit von Solarmodulen und Batterien in Solaranlagen automatisch mit dem eingebauten industriellen Mikrocontroller zu verwalten. 4 USB-Anschlüsse mit 5V/2A für das Aufladen von Mobiltelefonen.
  • 【Safe & Easy to Use】Solarladegerät-Controller ist mit Überstromschutz, Kurzschlussschutz, Verpolungsschutz, Unterspannung und Überladeschutz ausgestattet, Smart LCD-Display zeigt den Ladestatus und den Batteriestatus an, um Ihnen mehr Sicherheit beim Laden zu geben und kann bequem Modi und Parameterkonfigurationen wechseln.
  • 【4 stufiger PWM-Lademodus】Solar laderegler, mit Intelligenter 4-stufiger PWM-Lademodus: Schnelles Laden, Erhöhtes Laden, Fließendes Laden, Ausgewogenes Laden, Verlängert effektiv die Lebensdauer der Batterie.Hinweis: Laderegler für Solarmodule sollten zuerst die Batterie, dann das Solarmodul und schließlich die Last anschließen.
Bestseller Nr. 5
20A Solarladeregler 12V 24V 36V 48V Solarregler, PWM Solar Laderegler 20A mit Temperatursensor, 4 USB Ports,...
  • 20A Solarladeregler: Geeignet für MAX 1040W Solarpanele, Fit für 12V 24V 36V 48V Blei-Säure-Batterie (Agm, versiegelt, Gel, überflutet) und Lithium-Batterie (lifepo4, Lifepo4, etc.)
  • Stabil: Solarladeregler identifiziert automatisch 12V 24V 36V 48V Batterie, Temperatursensor, Aluminiumlegierung Wärmeableitung, 4 USB Ports 5V/2A ,Ideal zum Aufladen von Mobiltelefonen
  • Intelligenter 4-Stufiger Pwm-Lademodus: Schnelles Laden, Erhöhtes Laden, Fließendes Laden, Ausgeglichenes Laden, Verlängert effektiv die Lebensdauer der Batterie.

Günstiger PWM Laderegler im Test:

Unsere Test- und Bewertungskriterien

Kriterium Beschreibung
1. Ladestromregelung Die Fähigkeit des Reglers, den optimalen Ladestrom für die angeschlossenen Batterien bereitzustellen.
2. Überspannungsschutz Schutzmechanismen, die verhindern, dass die Batterie durch zu hohe Spannung beschädigt wird.
3. Tiefentladeschutz Funktionen, die verhindern, dass die Batterie durch zu tiefe Entladung beschädigt wird.
4. Temperaturkompensation Anpassung der Ladeparameter an die Umgebungstemperatur, um die Batterielebensdauer zu maximieren.
5. Systemkompatibilität Kompatibilität des Ladereglers mit verschiedenen Solarmodulen, Batterietypen und Systemspannungen.
6. Benutzerfreundlichkeit Einfachheit der Installation, Bedienung und Wartung des Solarladereglers.
7. Anzeige und Überwachung Qualität und Funktionalität der Anzeige- und Überwachungsoptionen, wie z.B. LCD-Bildschirm oder Smartphone-App.
8. Effizienz Energieumwandlungseffizienz des Solarladereglers.
9. Schutz vor Fehlanschlüssen Schutzmechanismen, die den Regler vor Beschädigung durch falsche Verkabelung oder Anschlüsse schützen.
10. Preis-Leistungs-Verhältnis Vergleich der Leistung und Funktionalität des Solarladereglers mit seinem Preis.

Wie wir Solarladeregler testen und bewerten

Wenn es um das Testen und Bewerten von Solarladereglern geht, ist es uns wichtig, unseren Lesern so viele quantitative Daten wie möglich zu liefern. Aus diesem Grund unterziehen wir jeden Regler einem strengen Bewertungsverfahren, das die folgenden Messungen umfasst:

  • Wirkungsgrad: Wir vergleichen die Effizienz jedes Solarladereglers, indem wir überprüfen, wie viel Energie während des Ladevorgangs verloren geht. Dazu messen wir die Eingangs- und Ausgangsleistung des Reglers und berechnen den Prozentsatz des Energieverlusts.
  • Ladegeschwindigkeit: Wir testen die Ladegeschwindigkeit jedes Reglers, indem wir messen, wie lange es dauert, eine Standardbatterie unter idealen Bedingungen zu laden.
  • Spannungsregelung: Wir messen, wie gut jeder Regler die Spannung der Batterie während des Ladevorgangs reguliert. Dies ist wichtig, denn eine Überladung kann die Batterie beschädigen, während eine Unterladung ihre Kapazität verringern kann.
  • Langlebigkeit: Wir testen die Haltbarkeit jedes Steuergeräts, indem wir es verschiedenen Umgebungsbedingungen wie extremen Temperaturen und Feuchtigkeitswerten aussetzen. Nach dem Testverfahren prüfen wir auch auf physische Schäden.
  • Benutzerfreundlichkeit: Wir bewerten die Benutzerfreundlichkeit jedes Steuergeräts, indem wir seine Schnittstelle, die einfache Installation und andere Funktionen wie die Fernüberwachung testen.

Durch die Einbeziehung dieser quantitativen Messungen in unsere Bewertungen möchten wir unseren Lesern eine umfassende und objektive Analyse der einzelnen Solarladeregler bieten. Auf diese Weise können sie eine fundierte Entscheidung bei der Auswahl des besten Reglers für ihre Bedürfnisse treffen.

Was ist ein Solarladeregler?

Ein Solarladeregler fungiert als Bindeglied zwischen den Solarmodulen und der Batterie und steuert die Signale zwischen diesen Bauteilen.

Er reguliert dabei sowohl die Eingangs- als auch die Ausgangsspannung der Photovoltaikanlage.

Je nach Funktionsweise werden Pulsweitenmodulation-Solarladeregler und Maximum Power Point Tracking Solarladeregler unterschieden.

Solarladeregler

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Durch den Verbau von Solarladereglern erfolgt das Aufladen der Akkus in Photovoltaikanlagen schonend und zuverlässig. Auf diese Weise erhält die gesamte Solaranlage und insbesondere die Batterie nicht nur eine längere Lebenszeit, sondern auf lange Sicht auch eine verbesserte Leistungsfähigkeit und eine umfangreichere Akku-Kapazität.

Außerdem bietet der Regler den Akkus einen Tiefladeschutz. Die Geräte sind daher äußerst wichtig und dürfen in Photovoltaikanlagen praktisch nicht fehlen.

Solarladeregler Bild

Welche Arten von Solarladereglern gibt es?

Art des Solarladereglers Beschreibung
PWM (Pulsweitenmodulation) PWM-Regler sind einfache und kostengünstige Regler, die den Ladestrom begrenzen, indem sie die Verbindung zwischen Solarpanel und Batterie schnell ein- und ausschalten. Sie eignen sich am besten für kleinere Systeme und geringere Effizienzanforderungen.
MPPT (Maximum Power Point Tracking) MPPT-Regler sind fortschrittlicher und effizienter als PWM-Regler. Sie passen die Spannung und den Strom an, um die maximale Leistung aus den Solarpanels herauszuholen und so die Ladeeffizienz zu erhöhen. Sie sind besser für größere Systeme und höhere Effizienzanforderungen geeignet, sind aber auch teurer.
Bei den Solarladereglern werden PWM-Solarladeregler und MPPT-Solarladeregler voneinander unterschieden. Diese beiden Arten sind von ihrer Funktionsweise sehr verschieden, sodass die Wahl des Typs eine wichtige Rolle beim Kauf spielt:

PWM-Solarladeregler

Vorteile
  • im Vergleich günstiger in der Anschaffung
Nachteile
  • geringere Effektivität, da überschüssige Spannung verloren geht
  • nicht geeignet für größere Solaranlagen

PWM steht für Pulsweitenmodulation. Hierbei handelt es sich um einen Solarregler-Ttypen, der mit stetig wechselnder Spannung arbeitet. Die Solarmodule und die Batterie werden bei PWM-Solarladereglern wiederholt abwechselnd voneinander getrennt und wieder verbunden, wodurch die Ladung generiert wird. Die überschüssige Spannung wird bei diesem Prozess jedoch vernichtet, was zu einer geringeren Effektivität der Photovoltaikanlage führt. Dafür sind PWM-Solarladeregler deutlich günstiger in der Anschaffung als MPPT-Solarladeregler. PWM-Solarladeregler eignen sich vor allem für kleinere Anlagen mit bis zu vier Solarpaneelen.

AngebotBestseller Nr. 1
Y&H 30A Solarladeregler 12V/24V Solarpanel-Controller Auto-Parameter einstellbar LCD-Display Solarpanel...
  • Batterieanspannung: 12V/24V, Auto & Ladestrom: 30A & Discharge.USB Output: 5V/2A.【30A Controller:12V Batterie maximal 360W Eingang,24V Batterie maximal 720W Eingang】
  • Einstellbare Lade-/Entladeparameter, einstellbare Betriebsarten der Lasten, Load Timer Setzen ON/Off Hours【Vermeiden Sie Erkennungsfehler des Controllers: Der Akku muss zuerst angeschlossen werden !!!! dann das Solarpanel anschließen !!!】
  • Multifunktionales LCD-Display, das dynamisch alle Betriebsdaten und Arbeitseinstellungen anzeigt, kann bequem umgeschaltet werden.
Bestseller Nr. 2
Thlevel 30A 12V/24V Solar Laderegler Solar Ladegerät Controller Solarpanel Batterie Intelligente Solarregler...
  • 【Ladestrom】30A; USB Ausgang: 5 V / 2A max; Batteriespannung: 12V / 24V automatische Identifizierung; Größe: 133 * 70 * 35 mm; Gewicht: 132 g. Hinweis: Solarladeregler ist nur für Blei Säure Batterien geeignet: OPEN, AGM, GEL.
  • 【Sicherheitsschutz】Eingebauter Kurzschlussschutz, Leerlaufschutz, Rückwärtsschutz, Überlastschutz. Mit vollständigem 3 Level PWM Lademanagement.
  • 【Funktionalität】Eingebauter industrieller Mikrocontroller. Sowohl Lade als auch Entladeparameter sind einstellbar. Der Ladebetriebsmodus kann eingestellt werden.

MPPT-Solarladeregler

Vorteile
  • arbeiten bis zu 30 Prozent effektiver als PWM-Solarladeregler
  • Batterieladung wird geschont
  • auch im Winter kann genügend Solarenergie aufgenommen werden
  • geeignet für umfangreiche Solaranlagen mit mehr als fünf Paneelen
Nachteile
  • teurer in der Anschaffung

MPPT steht bei diesem Typ der Solarladeregler für Maximum Power Point Tracking. Dieser Name weist schon darauf hin, dass sich die Batterieleistung hier am obersten Leistungspunkt befindet. Die überschüssige Spannung wird bei MPPT-Solarladereglern nicht vernichtet, sondern in Batterieladespannung umgewandelt, wodurch die Stromstärke entsprechend erhöht wird. MPPT-Solarladeregler werden vor allem bei großen Solaranlagen ab fünf Paneelen eingesetzt.

AngebotBestseller Nr. 1
Victron Energy SmartSolar MPPT 75V 15 Amp 12/24-Volt Solar Laderegler (Bluetooth)
  • Victron Energy SmartSolar MPPT 75-Volt 15 Amp: Ein Solarladeregler sammelt die Energie von Ihren Solarmodulen und speichert sie in Ihren Batterien. Mit der neuesten und schnellsten Technologie maximiert SmartSolar diese Energiegewinnung.
  • Der Victron Energy SmartSolar Laderegler kann sogar eine stark entladene Batterie wieder aufladen. Er kann mit einer Batteriespannung von bis zu 0 Volt arbeiten, sofern die Zellen nicht dauerhaft sulfatiert oder anderweitig beschädigt sind
  • MPPT Solar-Laderegler: Durch die ständige Überwachung der Spannung und des Stroms Ihrer Solarmodule (PV) stellt die MPPT-Technologie sicher, dass jeder Tropfen des verfügbaren Stroms aus Ihren Modulen herausgespült und für die Speicherung genutzt wird
AngebotBestseller Nr. 2
Victron Energy SmartSolar MPPT Laderegler 100V 20 Amp 48-Volt Solarladeregler (Bluetooth)
  • Sind Sie bereit, Ihr Solarsystem auf die nächste Stufe zu heben? Mit einem mehrstufigen, adaptiven Ladealgorithmus ist das Victron Energy SmartSolar MPPT 100-Volt 20 Ampere das ultimative Solarladegerät für Ihre Batterien
  • Mit der neuesten und schnellsten Technologie maximiert dieser MPPT-Laderegler die Energieausbeute Ihrer Solarmodule, indem er sie auf intelligente Weise ansteuert, um in kürzester Zeit die volle Ladung zu erreichen. Er hat sogar die Fähigkeit, stark entladene Batterien von 0 Volt wieder aufzuladen.
  • Einfache Programmierung des Ladegeräts für jeden Batterietyp mit Hilfe von "Voreinstellungen" für gängige Batterietypen oder durch die Erstellung eigener, 100%ig individueller Einstellungen

Was sollte ich beim Kauf von einem Solarladeregler beachten?

Kriterium Beschreibung
Art des Solarladereglers Wählen Sie zwischen PWM- und MPPT-Reglern je nach Größe des Systems, Effizienzanforderungen und Budget.
Systemspannung Stellen Sie sicher, dass der Solarladeregler mit der Spannung Ihres Solarsystems (12 V, 24 V oder 48 V) kompatibel ist.
Maximale Eingangsleistung Der Laderegler sollte in der Lage sein, die maximale Leistung Ihrer Solarpanels zu bewältigen.
Batterietyp Achten Sie darauf, dass der Laderegler mit dem von Ihnen verwendeten Batterietyp kompatibel ist (z. B. AGM, Gel, Lithium-Ionen).
Schutzfunktionen Achten Sie auf Schutzfunktionen wie Überlastschutz, Kurzschlussschutz und Schutz vor Verpolung, um Ihre Systemkomponenten zu schützen.
Temperaturkompensation Ein Solarladeregler mit Temperaturkompensation stellt sicher, dass Ihre Batterie bei unterschiedlichen Temperaturen optimal geladen wird.
Anzeige und Kommunikationsoptionen Einige Regler verfügen über LCD-Anzeigen und/oder Kommunikationsoptionen (z. B. Bluetooth), um den Ladevorgang zu überwachen und zu steuern.
Zertifizierungen und Qualität Achten Sie auf Zertifizierungen wie CE, RoHS oder UL und die Qualität der Materialien und Verarbeitung des Ladereglers.

Auf der Suche nach dem perfekten Solarladeregler gibt es einige Kaufkriterien, auf die du achten solltest. Im Folgenden haben wir die wichtigsten für dich aufgeführt:

Maximaler Ladestrom

Bevor du dir einen Solarladeregler zulegst, solltest du berechnen, wie viel Ladestrom du überhaupt benötigst. Dividiere dafür die maximale Leistung deiner Solaranlage durch die Batteriespannung. Lege dir anhand deines Ergebnisses einen Solarladeregler zu, dessen maximaler Ladestrom etwas höher als diese Zahl liegt. In der Regel werden Regler mit 20 Ampere oder 30 Ampere angeboten. MPPT-Solarladeregler gibt es aber auch mit mehr als 100 Ampere an maximalem Ladestrom.

Maximale Eingangsspannung

Auch die benötige Eingangsspannung sollte vorher berechnet werden. Multipliziere dafür die Anzahl deiner Solarzellen mit 0,5 Volt. Wähle dir dann einen Solarladeregler aus, dessen vermerkte maximale Eingangsspannung deutlich über deinem berechnetem Wert liegt. Die maximale Eingangsspannung der Geräte, die du im Handel finden kannst, befindet sich meist im Bereich zwischen 50 Volt und 100 Volt.

PWM oder MPPT?

MPPT-Solarladeregler sind zwar teurer als ihre Alternative, dafür arbeiten sie jedoch auch deutlich effektiver. Insbesondere, wenn du eine größere Anlage mit mehr als vier oder fünf Paneelen besitzt, solltest du daher einen MPPT-Solarladeregler kaufen. Für kleinere Anlagen kann aber auch der günstigere PWM-Solarladeregler ausreichend sein.

Timer

Ein eingebauter Timer gibt dir die Möglichkeit, den Verbraucher nachts vom Solarnetz zu trennen. Auf diese Weise wird die Batterie geschont und die Haltbarkeit des Systems insgesamt verlängert. Außerdem ist kein manuelles Ein- und Ausschalten mehr nötig, weil diese Aufgaben von der Programmierung übernommen werden. Allerdings gibt es auch Endverbraucher, bei denen sich eine nächtliche Stromabschaltung nicht empfiehlt.

Bedienung und Anzeige

Um die Funktionen eines Solarreglers richtig nutzen zu können, muss eine möglichst hohe Bedienfreundlichkeit gegeben sein. Achte darauf, dass die Anzeige alle wichtigen Daten anzeigt. Dazu zählen beispielsweise der Akkustand, die Eingangspannung oder der aktuelle Ladestrom.

Praktisch ist es außerdem, wenn sich der Regler über eine Handy-App steuern lässt. Alle Einstellungen sind hier sehr leicht zu finden und durchzuführen. Die Übersichtlichkeit ist in der Regel deutlich besser als die der Schwarz-Weiß-Displays, die sich direkt an den Reglern befinden. Auch eine Steuerung über den Computer und Laptop ist nötig. Hier birgt jedoch die Vernetzung einige Schwierigkeiten, die sich bei Smartphones oder Tablets nicht ergeben.

Wie viel kostet ein Solarladeregler?

Solarladeregler gibt es unterschiedenen Preiskategorien. Die PWM-Regler, die sich vor allem für den Verbau in kleineren Anlagen eignen, gibt es bereits ab 10 € zu kaufen.

Die teureren MPPT-Solarladeregler können ab etwa 60 € erworben werden. Es gibt jedoch auch Modelle, die bis zu 200 € kosten. Oftmals spiegelt sich die Bedienfreundlichkeit auch im Preis wieder.

Welche Solarladeregler Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Derzeit gibt es leider keinen Solarladeregler-Test von Stiftung Warentest oder Ökotest. Allerdings findest du auf den Seiten beider Testmagazine mehrere Analysen zu Photovoltaikanlagen und dem generellen Einsatz von Solaranlagen als Energiequelle.

Es kann sich lohnen, hier mal vorbeizuschauen, um einige Tipps abzugreifen. Sollte in Zukunft auch eine Testreihe mit unterschiedlichen Solarladeregler-Modellen folgen, aktualisieren wir diesen Absatz.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Solarladeregler beachten?

Ist ein Solarladeregler erst mal installiert, gibt es unabhängig regelmäßiger Wartung nicht mehr so viel zu beachten. Allerdings solltest du dir im Vorfeld überlegen, wo sich der ideale Ort für deinen Regler befindet. Wichtig ist dabei, dass die Anschlussstelle möglichst trocken und wettergeschützt ist. Kommt der Regler nämlich mit Feuchtigkeit in Kontakt, kann das unter Umständen zu einer Beschädigung des Geräts führen, sodass du es im schlimmsten Fall sogar austauschen musst.

Ähnliche Tests und Vergleiche:

Wie kann man einen Solarladeregler anschließen?

Beim Anschluss eines Solarladereglers ist die Reihenfolge entscheidend. Achte im Vorfeld außerdem darauf, dass sich der Regler in unmittelbarer Nähe zur Batterie befindet.

Gehe dann folgendermaßen vor:
  1. Schließe die Batterie an den Regler an. Warte dann etwa 30 Minuten, damit die Bauteile genügend Zeit haben, sich aufeinander einzustimmen.
  2. Schließe nun das Solarmodul an den Solarladeregler an.
  3. Verbinde danach den Regler mit den gewünschten Endverbrauchern, also beispielsweise mit einem Lampensystem, einem Radio oder einem Kühlgerät.
  4. In den ersten Wochen arbeitet ein Solarladeregler noch nicht so effizient. Habe also etwas Geduld und warte einige Zeit ab, bis sich deine Anlage auf das Gesamtsystem eingestellt hat.

Solarladeregler Schaltplan:

Um den Laderegler richtig anzuschließen, ist ein Schaltplan notwendig.

Der Solarladeregler überwacht und steuert die komplette Solaranlage. Wenn die Batterie voll ist, unterbricht er den Zugriff auf das Solarmodul, damit keine weitere Energie in die Batterie eingespeist werden kann. Hierdurch wird die Solarbatterie vor einer Tiefenentladung abgesichert.

Bei einigen Modellen kann man die technischen Daten der Anlage in den Laderegler eingeben. Entscheidend ist auch, ob eine Säure- (Flüssig-) oder Gel-Batterie an der Anlage betrieben wird. Bei den günstigen Ladereglern ist dies je nach Modell voreingestellt.

Der Solarladeregler hat verschiedene Anschlüsse. Zunächst gibt es den Anschluss der Solarbatterie mit Plus und Minus an den Laderegler. Dann der Eingang für Plus und Minus des Solarmoduls und der Ausgang mit Plus und Minus für den 12V DC Endverbraucher.

Große Modelle haben zusätzliche Anschlüsse für spezielle Datenkabel und Schnittstellen. Damit kann man seine Anlage auch z.B. über einen Laptop steuern. Das lohnt sich aber eher für große Inselanlagen mit mehreren Modulen und Batterien. Da die Laderegler elektronische Bauteile sind, müssen sie wasser- und feuchtigkeitsgeschützt installiert werden.

Ein ausführliches Video für die Erstellung eine Solarladeregler Schaltplans gibt es hier:

Kann man einen Solarladeregler selber bauen?

Mit handwerklichem Geschick und dem nötigen Know-How kannst du einen Solarladeregler auch selbst bauen. Die einzelnen Bauteile kannst du dafür beispielsweise im Elektrofachhandel oder im Baumarkt erwerben. Anleitungen findest du auf verschiedenen Internet-Seiten oder in entsprechenden Magazinen.

Fehlen jedoch die benötigten Kenntnisse oder das technische Grundverständnis, solltest du dich eher für den Kauf eines Solarladereglers entscheiden. Die Geräte sind einigermaßen günstig in der Anschaffung und durch den Selbstbau lässt sich auch nur geringfügig sparen.

Solarladeregler Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Solarladeregler sind ein unverzichtbares Element in Photovoltaikanlagen und tragen entscheidend zur Effizienz und Langlebigkeit von Solaranlagen und Batterien bei. Die zwei Haupttypen von Solarladereglern sind PWM- und MPPT-Solarladeregler. Obwohl PWM-Solarladeregler kostengünstiger sind, bieten MPPT-Solarladeregler eine höhere Effizienz und eignen sich besser für größere Solaranlagen.

Beim Kauf eines Solarladereglers sollten Kriterien wie maximaler Ladestrom, maximale Eingangsspannung und Bedienkomfort beachtet werden. Eine ausführliche Recherche und das Vergleichen verschiedener Modelle können dabei helfen, den idealen Solarladeregler für die individuellen Anforderungen zu finden.

Eine fachgerechte Installation und regelmäßige Wartung stellen sicher, dass der Solarladeregler seine Funktionen optimal erfüllt und zur langfristigen Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der gesamten Photovoltaikanlage beiträgt.

Weiterführende Links und Quellen

Häufig gestellte Fragen

Welcher Solarladeregler ist der beste?

Es gibt keine universelle Antwort auf diese Frage, da der beste Solarladeregler von verschiedenen Faktoren abhängt, wie z.B. Ihrem Budget, der Größe Ihrer Solaranlage und dem Batterietyp. MPPT-Regler sind in der Regel effizienter und besser für größere Anlagen geeignet, während PWM-Regler eine kostengünstigere Option für kleinere Anlagen darstellen. Vergleichen Sie die Laderegler in unserer Bestsellerliste, um das beste Produkt für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Was macht ein Solarladeregler?

Ein Solarladeregler steuert den Energiefluss zwischen den Solarmodulen und der Batterie, um ein optimales Laden der Batterie sicherzustellen. Er schützt die Batterie vor Überladung und Tiefentladung, indem er den Ladevorgang anpasst, um die Lebensdauer und Leistung der Batterie zu erhöhen.

Wie arbeitet ein Solarladeregler?

Ein Solarladeregler arbeitet, indem er die Energie, die von den Solarmodulen erzeugt wird, kontinuierlich überwacht und den Ladestrom an die Batterie anpasst, um ein optimales Laden sicherzustellen. Dabei berücksichtigt er die Spannung der Solarmodule, den Ladezustand der Batterie und die Umgebungstemperatur.

Wie funktioniert ein Solarladeregler?

Ein Solarladeregler funktioniert, indem er die von den Solarmodulen erzeugte Spannung und den Strom misst, um die beste Kombination für das Laden der Batterie zu ermitteln. PWM-Regler arbeiten, indem sie die Ladespannung an die Batterie anpassen, während MPPT-Regler den maximalen Leistungspunkt der Solarmodule verfolgen und die Energie entsprechend umwandeln, um ein effizienteres Laden zu ermöglichen.

Warum benötige ich einen Solarladeregler?

Ein Solarladeregler schützt Ihre Batterie vor Überladung und Tiefentladung, indem er den Ladevorgang optimiert und die Energieeffizienz erhöht.

Wie wähle ich den richtigen Solarladeregler aus?

Bei der Auswahl eines Solarladereglers sollten Sie die Art des Reglers (PWM oder MPPT), die Systemspannung, den maximalen Ladestrom und die Kompatibilität mit Ihrer Solaranlage berücksichtigen.

Was ist der Unterschied zwischen PWM- und MPPT-Reglern?

PWM-Regler (Pulse Width Modulation) sind kostengünstiger, jedoch weniger effizient. MPPT-Regler (Maximum Power Point Tracking) bieten eine höhere Effizienz, indem sie die Leistung des Solarmoduls optimieren, sind aber teurer.

Kann ich meinen Solarladeregler für verschiedene Batterietypen verwenden?

Ja, viele Solarladeregler sind mit verschiedenen Batterietypen kompatibel, wie Blei-Säure-, Lithium-Ionen- und Gel-Batterien. Achten Sie darauf, einen Regler zu wählen, der für Ihren Batterietyp geeignet ist.

Wie schließe ich einen Solarladeregler an?

Um einen Solarladeregler anzuschließen, verbinden Sie zuerst die Batterie mit dem Regler und anschließend die Solarmodule. Achten Sie auf die richtige Polarität und folgen Sie den Anweisungen des Herstellers.

Muss ich meinen Solarladeregler regelmäßig warten?

Solarladeregler sind in der Regel wartungsarm. Es wird jedoch empfohlen, regelmäßig die Anschlüsse und den allgemeinen Zustand des Geräts zu überprüfen, um eine optimale Funktion zu gewährleisten.

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./ Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Affiliate Links   Zum Zwecke der Transparenz möchten wir gerne Folgendes klarstellen: Der umfangreiche Inhalt und die wertvollen Ratschläge auf diesem Portal sind das Resultat zahlloser Stunden privater Arbeit und Hingabe. Solltest du dich dazu entschließen, über einen unserer Links ein Produkt zu erwerben, kann Maehroboter-testberichte.de eine kleine Provision erhalten. Diese hilft uns, unsere redaktionelle Arbeit weiterhin anzubieten und zu verbessern. Für dich bleibt dabei alles beim Alten: Deine Kosten erhöhen sich dabei nicht.



Ähnliche Beiträge

Solar Brunnen ohne Strom und Wasseranschluss Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Solar Brunnen ohne Strom und Wasseranschluss Test

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in Ihrem Garten, die Sonne scheint, und das sanfte Plätschern eines Brunnens füllt die Luft. Klingt traumhaft, oder? Aber was, wenn Sie weder einen Stromanschluss noch einen Wasseranschluss in der Nähe haben? Kein Problem! Willkommen zu diesem umfassenden Guide über Solar Brunnen ohne Strom und Wasseranschluss. In diesem Artikel […]

Solarzaun Test, Erfahrungen, Kosten und Vergleich 2023/2024

Solarzaun Test

Solar, Solar und nochmals Solar. Dies ist nicht nur das Motto der Bundesregierung, sondern auch von Mietern und Hausbesitzern. Die Subventionierungen sind hoch, der Anschaffungspreis sinkt und innerhalb weniger Jahre amortisieren sich die Geräte. Während es vor wenigen Jahren noch die Fotovoltaikanlage auf dem Dach war, stehen heute vorrangig Balkonkraftwerke im Fokus der Mieter und […]

Balkonkraftwerk Test-Überblick, Testsieger, Erfahrung, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Balkonkraftwerk Test

Zuletzt aktualisiert am 3.6.2023 In der immer grüner werdenden Welt von heute gewinnen Balkonkraftwerke rasant an Beliebtheit. Sie bieten eine einfache, kosteneffiziente und umweltfreundliche Möglichkeit, Ihren eigenen Strom zu erzeugen und gleichzeitig Ihre Stromrechnung zu senken. Aber bei so vielen Modellen auf dem Markt kann es schwierig sein, das richtige zu finden. Willkommen zu unserer […]

Schichtenspeicher Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Schichtenspeicher Test

Wenn man auf der Suche nach einem umfassenden Testbericht für Schichtenspeicher ist, kann man sich am besten an große Verbrauchermagazine wenden. Dort werden Tests von verschiedenen Schichtenspeichern durchgeführt und die Testsieger vorgestellt. Wir beginnen unseren Beitrag jedoch mit einem eigenen Vergleich der besten Produkte. Außerdem finden Sie weiter unten Informationen zu bereits existierenden Testberichten sowie […]

Solar-Kugelleuchte für den Garten – nachhaltige Ausleuchtung der Außenbereiche

Solar_Kugeln_Garten_Test

Die Außenbeleuchtung spielt immer wieder eine große Rolle, doch das Verlegen von Stromkabeln ist mit horrenden Kosten verbunden. Solar-Alternativen genießen vorrangig im Außenbereich immer mehr Popularität, da sie nicht nur kostensparend sind, sondern auch leicht zu montieren. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns ausführlich mit Solar-Kugelleuchten und gehen unter anderem auf die wichtigsten Kaufkriterien ein. […]

Wetterfeste Outdoor Solar-Lampions für den Garten: Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Solar lampions outdoor garten test

Die Gartenparty steht an. Der Grill ist bereits vorgeheizt, der Tisch gedeckt und die Bowle eisgekühlt. Was noch fehlt? Die passende Beleuchtung. Zwar ist es noch hell, aber sobald der Abend länger wird, ist der Garten in Dunkelheit gehüllt und die Gäste zieht es in den Innenbereich. Damit das nicht passiert, setzen Sie auf Solar-Lampions, […]

Solarmodul mit 500 Watt Test-Überblick, Testsieger, Preise, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Solarmodule 500 Watt Test

Es ist so weit. Auch Sie möchten in die Zukunft investieren und sind bereit, sich eine Fotovoltaikanlage auf das Dach zu stellen. Die ersten Ratgeber sind überflogen, Sie haben sich etwas informiert und sind zu dem Schluss gekommen: größer ist gleich besser. Doch trifft das auch auf Solarmodule mit 500 Watt zu? Sind diese besser […]

Solarmodule mit 400 Watt Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Solarmodul 400 Watt Test

Solarmodule, Balkonkraftwerke und Solarzellen sind seit der Gesetzesänderung 2023 und dem Wegfall der Mehrwertsteuer auf die Geräte im Hype. Jeder Haushalt kann, unter optimalen Bedingungen, mit geringem Budget Strom langfristig einsparen. Teil des Einsparplans sind Solarmodule, wie das Solarmodul mit 400 Watt. Sie sind Alleskönner für Mini-Solaranlagen, Balkonkraftwerke oder auch Fotovoltaikanlagen. Die aktuellen top 5 […]

Photovoltaik Förderung im Jahr 2023 – alle Zuschüsse und Förderprogramme im Überblick

Photovoltaik Förderung

Der deutsche Staat will regenerative Energien fördern. Weg von fossilen Energieträgern hin zu Windkraft, Wärmepumpen und Solarenergie. Um die neuen Energien zu fördern, ändert sich ab 2023 die Fördersumme für aus Strom gewonnener Energie und Neukunden werden stärker subventioniert. Der große Vorteil: nicht nur Neukunden profitieren von den Fördergeldern, sondern auch Bestandskunden mit Fotovoltaikanlage oder […]



Kommentare

Rohleder, Gerold Juli 14, 2022 um 1:33 pm

Ich habe mir einen Offgrdtec BMS200 Solarkoffer 200W 12V und ein Batterieladegerät auf Ihren Rat Victron MPPT75V 15 Amper gekauft. Batterie 100Ah.
Ich möchte einen 200W Kühlschrank im Wohnw. betreiben. Das Betreiben mit 12 Volt kühlt zu wenig. Nun brauche ich für meine Anlage einen Spannungswandler.
Können Sie mir einen Rat geben?
MfG
Gerold Rohleder

Antworten

Jonas Februar 10, 2023 um 9:17 am

Ja, gerne! Um einen 200W-Kühlschrank im Wohnwagen zu betreiben, empfehle ich Ihnen, einen Wechselrichter mit einer Nennleistung von mindestens 300W zu verwenden. Dies sollte eine ausreichende Leistung für den Kühlschrank bereitstellen und gleichzeitig genügend Reserven für andere Geräte in Ihrem Wohnwagen bieten.

Es gibt viele gute Wechselrichter auf dem Markt, aber ich würde Ihnen empfehlen, nach einem qualitativ hochwertigen und zuverlässigen Wechselrichter zu suchen. Eine bewährte Marke ist beispielsweise BreeRainz. Eine mögliche Option wäre der BreeRainz Grid Tie Wechselrichter.

Es ist wichtig, dass Sie den Wechselrichter mit Ihrer Solarenergieanlage und Ihrem Batterieladegerät korrekt konfigurieren und verwenden, um eine optimale Leistung und eine lange Lebensdauer Ihrer Batterie zu gewährleisten.

Antworten

Rohleder, Gerold Juli 14, 2022 um 1:37 pm

Spannungswandler 12V auf 230V für WW Kühlschrank. Was für ein Spannungswandler ist ausreichend?

Antworten

Jonas Februar 10, 2023 um 9:47 am

Für einen Kühlschrank, der mit Wechselstrom (AC) betrieben wird, benötigen Sie einen Wechselrichter, der 12 Volt Gleichspannung (DC) auf 230 Volt Wechselspannung (AC) umwandelt. Die Leistung, die Sie benötigen, hängt von der Größe und dem Stromverbrauch Ihres Kühlschranks ab.

Als grobe Faustregel kann man sagen, dass ein Kühlschrank etwa 1 Watt pro 1 Grad Celsius Kühlleistung benötigt. Wenn Sie beispielsweise einen Kühlschrank haben, der eine Kühlleistung von 100 Watt hat, benötigen Sie einen Wechselrichter mit einer Leistung von mindestens 100 Watt. Es ist jedoch ratsam, einen Wechselrichter mit einer höheren Leistung als den tatsächlichen Bedarf zu wählen, um den Kühlschrank auch bei hohen Stromspitzen stabil und sicher betreiben zu können.

Es ist wichtig, einen qualitativ hochwertigen Wechselrichter zu wählen, um eine zuverlässige Stromversorgung sicherzustellen. Es empfiehlt sich, einen Wechselrichter von einem renommierten Hersteller mit einer guten Reputation zu wählen, um eine lange Lebensdauer und eine zuverlässige Leistung zu gewährleisten.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *