Skip to main content

Holzlasur Test-Übersicht, Vergleich und Kaufberatung 2018

Hier finden Sie:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Holzlasuren
  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Holzlasur Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung aktuell besten Holzlasuren auf dem Markt

Deutschland hat immer häufiger mit viel Regen zu kämpfen. In den letzten Jahren kam nicht nur gefühlt mehr Wasser von oben herunter. Fakt ist, die vielen Überschwemmungen zeigen, es kommen tatsächlich durchschnittlich mehr Regenmassen herunter. Die eigene Gartengarnitur sollte also in jedem Fall vor Witterung sowie Schimmelpilzen geschützt werden. Dafür eignen sich insbesondere spezielle Holzlasuren. Der nachfolgende Text geht unter anderem auf Vor- und Nachteile ein, erläutert die verschiedenen Arten und gibt Tipps zur Kaufberatung von Lasuren.

Die aktuellen Bestseller für Holzlasuren im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
McPaint universale Holzlasur für Innen und Außen besonders UV beständig Farbton Natur 0,75L - Andere Farbtöne verfügbar
  • atmungsaktive Holzlasur für alle Hölzer
  • verschönert und schützt das Holz
  • Wetterschutz bis zu 3 Jahre
Bestseller Nr. 2
Burtex Sinus Holzlasur 5 Liter Farbe Teak
  • Burtex Sinus
  • Holzlasur Lasur
  • Wasserverdünnbar UV-Stabil Blauer_Engel Umweldfreundlich
Bestseller Nr. 3
Format 4005666003507 Holzanstrich B.-Carbolin, 10-l-Kanister
  • umweltfreundlich auf Pflanzenbasis - frei von PCP und Lindan
  • - geruchsneutral - leichte Verarbeitung - hoher Festkörperanteil
  • - langzeitwetterbeständig - hohe Farbstabilität
Bestseller Nr. 4
Kreul 78500 - Holzlasur Basisset, Pinsel, 6 x 20 ml
  • Natürlich, farbintensive Acryl - Holzlasur Set mit 6 Farben und Pinsel
  • Fließend - flüssig, untereinander mischbar
  • Auf Wasserbasis, speichelecht
Bestseller Nr. 5
Lignocolor Lasur Holzlasur Holzschutzlasur für Außen 2,5L (Grau)
  • Ergiebigkeit pro Auftrag: 9 - 12 m²/L
  • für alle Hölzer und Holzbauteile im Außenbereich
  • dringt tief ins Holz ein
Bestseller Nr. 6
Remmers HK-Lasur - silbergrau 750ml
  • 6-fach Schutz für Holz im Freien
  • Dekorative, lösemittelhaltige Premium-Holzschutz-Lasur für Holz im Freien
  • Vorbeugender Schutz vor: Feuchtigkeit, UV-Strahlen, Fäulnis, Bläue, Schimmel & Algen, Wespenfraß
Bestseller Nr. 8
Bondex Express Holz-Lasur Oregon Pine 2,50 l - 330317
  • schnelltrocknende, wasserbasierte Holzlasur für alle Hölzer innen und außen
  • Für alle Hölzer und viele Holzbauteile außen, wie Carports, Zäune, Pergolen, Blockhäuser, Fenster und Außentüren (allseitig) etc.
  • Glanzgrad: seidenmatt. Abhängig von der Saugfähigkeit des Holzes und der Anzahl der Anstriche.

Letzte Aktualisierung am 21.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Unterschied zum Lackieren

Wer sich Holzmöbel kauft, der findet in der Regel gerade Holzmaserungen schön. Lackiert man nun einen naturbelassenen Schrank, würde die Maserung komplett verschwinden. Lack ist eben dickflüssiger und deckt die Rillen der Holzmaserung fein säuberlich ab.

Geschlagenes und verarbeitetes Holz hat kaum noch Harz in sich. In den Wäldern schützt jedoch genau dieses gegen Verwitterung sowie Schimmel. Aus diesem Grund muss von Menschen genutztes Holz eine Schutzschicht erhalten. Es gibt sogar Lasuren als auch Lacke, wo Harz Bestandteil der Inhaltsstoffe ist. Ebenso existieren Sorten mit einem gewissen Ölanteil, denn auch Öl verhindert, dass das Naturprodukt Holz regelrecht verfault. In Holzlasuren findet vor allem Leinöl.

Obwohl Holzlasuren vor Feuchtigkeit schützen und dennoch offenporig sind, damit das Holz trotz allem noch atmen kann, haben sie einen entscheidenden Nachteil: ­Holzmöbel mit Lasuren benötigen einmal im Jahr ist einen neuen Anstrich.

Vorzüge von Holzlasuren:

  • erhält die Maserung
  • schützt Holz vor Witterung und Schimmel, dabei bleibt die Optik erhalten
  • ist für die Umwelt verträglich, da es abbaubar ist
  • einfach zu handhaben

Mankos von Holzlasuren:

  • jedes Jahr muss die Lasur neu gestrichen werden
  • muss mehrfach aufgetragen werden

Verschiedene Arten von Holzlasuren

“Die Dünne”

Die sehr flüssigen Dünnschichtlasuren wirken eher wie Wasser. Aber gerade durch ihre Konsistenz gelangt die Lasur extrem tief in die Poren des Holzes. Dieser Lasurtyp schützt also nicht nur von außen, sondern auch von innen. Wer mit dieser Holzlasur arbeitet, der muss diese mehrfach auftragen.

“Die Dicke”

Fast so zäh wie Lacke, kommt hingegen, die Dickschichtlasur daher. Diese Lasur dringt nicht so tief in die Holzfasern ein. Sie eignet sich besonders gut für harte Holzarten. Für Renovierungen im Innenbereich sind Dickschichtlasuren ebenfalls bestens geeignet, da sie kaum tropfen. Im Außenbereich sind diese Lasuren jedoch ungeeignet, denn nach einiger Zeit blättert die Lasur wieder ab.

“Die Mischung”

Im Übrigen gibt es im Handel ebenso viele Mix-Lasuren zu kaufen. Diese sind eine Mischung aus Dünnschicht- und Dickschichtlasuren.

Was bedeutet der Hinweis “maßhaltiges Holz”?

Als Produkthinweis steht oftmals auf Lasuren “für maßhaltige Hölzer geeignet”. Damit sind Holzbauteile gemeint, wie zum Beispiel Fensterrahmen, Türrahmen sowie Türen. Denn diese Holzkonstruktionen sollen möglichst gleich bleiben und sich nicht bei Temperaturunterschieden verändern in Form als auch Volumen.

Tipps zum Kauf von Holzlasuren

Die Menge der Holzlasur ist abhängig davon, welche Holzmöbel bzw. Holzteile überhaupt lasiert werden sollen. Denn für eine Holzbank reicht in der Regel eine Dose mit 750 Milliliter aus. Möchte man hingegen einen Geräteschuppen mit einer Schutzschicht überziehen, sind eher zwei bis fünf Liter angebracht.

Um den exakten Verbrauch zu bestimmen, kann von der Ausgangsrechnung ausgegangen werden: ein Quadratmeter gleich ca. 100 Milliliter. Grobporiges Holz benötigt einfach die doppelte Menge an Holzlasur.

Die Zeit beachten

Wer seine Holzteile im Keller oder der Garage mit Lasur wetterfest machen möchte, kann Zeitangaben bis zur Trocknung, komplett ignorieren. Räume, in denen es viel Staub gibt, sollte auf Lasuren geachtet werden, die schnell trocknen. Sonst kann es passieren, dass auf der Oberfläche unsaubere Flecken entstehen. Lasurarbeiten im Freien unterliegen generell immer den Regenzeiten. Hier ist es unabdingbar, dass eine Holzlasur gefunden wird, welche oberflächlich ziemlich schnell trocknet. Denn dort kann das Wasser nicht mehr in das Holz gelangen.

Verschiedene Holzarten

Im Handel sind häufiger Lasuren zu finden, die für alle Holzarten genutzt werden können. Hier darf man dennoch nicht einfach zugreifen, schließlich existieren trotzdem spezielle Holzlasuren, die für bestimmte Arten von Holz vorgesehen sind. Wer zur falschen Sorte greift, kann unter anderem bei der Holzmaserung, die nicht mehr schön zur Geltung kommt, Pech haben. Zudem ist ein falscher Anstrich anfälliger für Verschleiß.

Innen sowie außen

Im Innenbereich sind Holzmöbel zwar bestens vor Witterung geschützt, aber sobald Flüssigkeiten auf Tisch und Stühle landen, wäre eine Lasur hilfreich gewesen. Aber Achtung ­ eine für Holzlasur für Innen schützt das Holz nicht vor Schimmel. Nur Lasuren für den Außenbereich können das Holz neben Wasserschäden ebenso vor Schimmelbefall bewahren. Da jedoch schädliche Dämpfe von einer Lasur für Außen entstehen, sind Außenlasuren nicht für Innen gedacht. Innenlasuren schützen die Holzteile eben nur vor dem umgekippten Becher Kaffee und dessen unliebsame Flecken auf dem entsprechenden Möbelstück.

Im Übrigen spricht auch der Außeneinsatz eher dafür zu einer Holzlasur zu greifen, und nicht zu einem Holzlack. Der Lack umschließt zwar komplett das ganze Holz, ist aber wesentlich empfindlicher. Das Holz kann nicht atmen, der Lack wird porös und blättert schnell ab. Eine Holzlasur ist eben offenporiger und ist dadurch unglaublich flexibel. Außerdem muss bei einem Neuanstrich der alte Lack komplett ab. Bei einer Lasur kann ganz einfach über die vorherige Schicht gepinselt werden.

Holzlasuren für Innen:

Bestseller Nr. 1
McPaint universale Holzlasur für Innen und Außen besonders UV beständig Farbton Natur 0,75L - Andere Farbtöne verfügbar
  • atmungsaktive Holzlasur für alle Hölzer
  • verschönert und schützt das Holz
  • Wetterschutz bis zu 3 Jahre
Bestseller Nr. 2
Kreidefarbe Shabby Chic Lack Landhaus Stil Vintage Look Chalky finish 1kg (Weiss)
  • hochwertiger und matter Wasserlack auf Kreidebasis für Innen und Außen!!
  • dient zur Veredelung von Möbeln im angesagten Vintage-Look
  • schnelle Trocknung

Letzte Aktualisierung am 21.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Holzlasuren für Außen:

AngebotBestseller Nr. 1
Ultrament Vollschutz-Lasur 7-in-1, farblos, 5l
  • Feuchteabweisende Grundierungslasur
  • Anwendungsbereich: Außenbereich
  • Anwendbar auf: Holz-Gartenhäuser, Carports, Fassaden, Holz-Vordach, Pergolen
Bestseller Nr. 2
McPaint universale Holzlasur für Innen und Außen besonders UV beständig Farbton Teak 0,75L - Andere Farbtöne verfügbar
  • atmungsaktive Holzlasur für alle Hölzer
  • verschönert und schützt das Holz
  • Wetterschutz bis zu 3 Jahre
Bestseller Nr. 3
Format 4005666003507 Holzanstrich B.-Carbolin, 10-l-Kanister
  • umweltfreundlich auf Pflanzenbasis - frei von PCP und Lindan
  • - geruchsneutral - leichte Verarbeitung - hoher Festkörperanteil
  • - langzeitwetterbeständig - hohe Farbstabilität

Letzte Aktualisierung am 21.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Sache mit dem UV-Schutz

Es gibt Holzlasuren, die können verhindern, das Holz regelrecht ergraut. Dafür besitzen diese Lasuren einen UV-Schutz. Dieser kommt jedoch von Farbpartikeln. Deshalb kann beispielsweise eine farbige Holzlasur eines Herstellers vor der UV-Strahlung der Sonne schützen, aber eben nicht die farblose Variante des gleichen Produktes. Je mehr dieser Farbpartikel in der Holzlasur existieren, umso größer ist deren Schutz vor UV. Aber es gibt auf dem Markt ebenso farblose Lasuren, die ebenfalls vor der Sonneneinwirkung schützen. Da diese allerdings aufwendiger hergestellt werden, sind sie entsprechend teurer. Ein kleiner Tipp: Tragen Sie ganz einfach mehrere Holzlasurschichten auf. Mehr Schichten sind eben gleich mehr Schutz vor UV. Wer diese Methode anwendet, der sollte nur wissen, dass selbst wenn die Holzlasur farblos erscheint, wird das Holz vom Farbton her wesentlich dunkler erscheinen.

Umweltfaktoren

Mit der Zeit gelangt die Lasurbeschichtung, der zum Beispiel Gartenmöbel, durch Witterung ins Grundwasser. Aus diesem Grund sind ebenso ökologische Aspekte bei einer Kaufentscheidung für eine bestimmte Holzlasur entscheidend. Es ist darauf zu achten, dass die verwendeten Stoffe in der Zusammensetzung der Lasur möglichst vereinbar mit der Natur sind. Schlussendlich ist das im Interesse von uns allen ­ denn Trinkwasser konsumieren wir ja auch wieder. Das Siegel mit dem “Blauen Engel” ist ein guter Hinweis für die Verträglichkeit mit unserer Umwelt. Dieses Emblem findet sich schon meistens ebenso bei recht günstigen Holzlasuren.

Erträglich für die Nase

Der Geruch von Holzlasuren kann unter Umständen eine lange Zeit im Holz überdauern. Gerade bei Tischen und Sitzmöbeln ist dies der Fall. Wenn hingegen Fenster, Rahmen oder Türen gestrichen werden, dann ist der Geruch meistens nicht wahrnehmbar. Aber eben dort, wo wir Menschen uns niederlassen. Mithilfe von Kundenrezessionen im Internet lässt sich womöglich gut herausfinden, welche Holzlasuren weniger Geruch abgeben. Aber auch Herstellerhinweise sollten beachtet werden.

Grundieren oder nicht?

Heutzutage benötigen Lasuren für Hölzer keine Grundierung. Es genügt ganz einfach, wenn eine zweite oder dritte Schicht aufgetragen wird, um das Holzteil optimal zu schützen.

Alle Jahre wieder

Eine Holzlasur sollte einmal im Jahr neu aufgetragen werden. Deshalb bietet es sich an, einen gewissen Vorrat an Lasuren anzuschaffen. Angebrochene Dosen sind kühl zu lagern und vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Ebenso muss die Dose gut abgedichtet sein. Nur so wird verhindert, dass die Lasur eintrocknet. Wenn die Holzlasur dennoch eintrocknet, kann diese ganz einfach mit ein wenig Wasser wieder flüssig gemacht werden.

Besonderheiten beim Lasieren

Die Holzfläche, welche eine Lasur erhalten soll, muss quasi empfänglich für die Holzlasur sein. Das bedeutet schlicht weg ­ das Holzteil darf nicht schon mit Öl oder Lack vorbehandelt sein. Ist dies der Fall, dann kann die Oberfläche ganz einfach mit Terpentinersatz oder Alkohol vorab abgerieben werden. Danach muss das Holzteil mit Schmirgelpapier fein säuberlich angeraut werden. Um die Nasenbildung zu vermeiden, wird die Holzlasur in mehreren dünnen Schichten aufgetragen.

Fragen & Antworten

Ist Holzöl eigentlich besser als Holzlasur?

Öle für Hölzer besitzen keinen oder kaum einen Harzanteil. Aus diesem Grund können sie das Holz nicht so intensiv vor Witterung schützen. Jedoch sind Holzöle wesentlich umweltfreundlicher. Holzöle eignen sich besonders für Möbel, die im Haus oder Wohnung, platziert werden. Für die Gartenmöbel, das Carport oder die Holzgarage neben dem Haus sollte jeder eher auf Holzlasuren zurückgreifen. Diese schützen eben das Holzmaterial vor extremer Feuchtigkeit und Schimmelbefall. Zudem bleibt die Optik lange erhalten.

Woran erkenne ich eine Holzlasur für Außen?

Um Schimmel auf den Holzmöbeln im Freien zu vermeiden, muss auf den Zusatz “Für außen” geeignet geachtet werden. Ebenfalls anwendbar sind Universallasuren, die mit derselben Kennzeichnung versehen sind.

Wie viele Schichten müssen mindestens aufgetragen werden?

Man sollte wenigstens zwei bis drei Schichten bei einer Dünnschichtlasur auftragen. Vor allem dann, wenn das Holzteil eher grobporig daher kommt. Die dritte Schicht wird aufgetragen, damit bei starken Regenfällen das Holz immer noch geschützt ist.

Wie sieht die Trockenzeit aus?

Die Trockenzeit ist je nach Hersteller unterschiedlich. Bis eine Lasur trocken ist, hängt natürlich auch mit den Inhaltsstoffen zusammen sowie davon, um welchen Holzlasurtyp es sich handelt. Auf der sicheren Seite ist man in jedem Fall, wenn man auf die Produktangaben des Herstellers achtet.

Fazit zur Holzlasur Test – Übersicht

Vor dem Kauf einer Holzlasur sollten Sie sich immer ausführlich über das Produkt informieren. Außerdem ist es sinnvoll, vorher einen unabhängigen Holzlasur Test studieren, um ärgerliche Fehlkäufe zu vermeiden.

Holzlasuren
4.6 (91.25%) 16 votes