Skip to main content

Mähroboter für Sportplätze – Test, Erfahrungen und Kosten/ Leasing

mähroboter sportplatz test

Mähroboter für Sportplätze im Test und Vergleich

Vor allem große und ebene Flächen sind geradezu prädestiniert, um von einem Rasenmähroboter gemäht zu werden. Insbesondere Sportplätze wie Golf- und Fussballplätze können also durchaus von einem Mähroboter automatisch gepflegt werden.

Die Mehrzahl der Modelle auf dem Markt richtet sich jedoch an Gartenbesitzer mit einer Rasenfläche von bis zu 1.000 m². Für Sportplätze eignen sich daher nur professionelle Mähroboter wie die von Husqvarna, die für große Flächen von 1.000, 2.000 oder mehr Quadratmetern ausgelegt sind.

Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass es sich um Mulchrasenmäher handelt. Das Schnittgut bleibt als Mulch auf dem Boden liegen, damit es als Dünger dienen kann. Das schnell kompostierbare Schnittgut bietet eine konstante Quelle für Düngung und Feuchtigkeit, wodurch das Gras grüner und dichter wird.

Mähroboter für Sportplätze im Test:

Wo liegen die Vorteile eines Mähroboters für Sportplätze?

Bessere Rasenqualität

Eine der größten Anforderungen an die Betreuer von Sportplätzen ist es, einen qualitativ hochwertigen Rasen zu erhalten, der den Athleten Freude bereitet. Mähroboter für Sportplätze lösen dieses Problem, indem sie regelmäßig immer nur ein wenig mäht. Untersuchungen zeigen, dass durch ständiges Mähen die Graswurzeln bis zu 25 % tiefer wachsen können, was zu einem stärkeren und gesünderen Rasen führt, der starker Beanspruchung standhält.

Nachhaltigkeit

Durch automatisiertes Mähen können Sie Ihren ökologischen Fußabdruck im Vergleich zu einem klassischen Rasenmäher mit Verbrennungsmotor verringern.

Mit 10-mal geringeren CO2-Emissionen und einem reduzierten Einsatz von chemischen Düngemitteln. Ihre Spieler, Mitglieder und Besucher werden die Umweltfreundlichkeit ihres Vereins zu schätzen wissen.

Einsparung von Kosten

Die Kosten für den Betrieb eines Aufsitzrasenmähers können sich langfristig gesehen stark summieren. Im Vergleich zu speziellen Mährobotern für Sportplätze sind sowohl die Benzin-/ Stromkosten, als auch die Personalkosten in der Regel deutlich höher.

Nachteile von Rasenrobotern für Sportplätze

Aufwendige Installation

Die Sportanlage sollte vor der Installation zuvor vollständig abgemessen werden. Um die Anlage herum muss ein Begrenzungsdraht verlegt werden, damit der Mähroboter den Sportplatz nicht verlassen kann. Außerdem sollte der Rasenroboter sinnvoll programmiert werden, sodass er immer dann mäht, wenn der Sportplatz gerade nicht in Betrieb genommen wird.

Hohe einmalige Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten können je nach Modell und Fläche recht hoch werden. Die Investitionskosten können bei aktuellen, leistungsstarken Modellen bei 3.000 bis 10.000 Euro liegen.

Was sollte ich beim Kauf eines Mähroboters für Sportplätze beachten?

Mähgeschwindigkeit

Die Mähgeschwindigkeit von Rasenrobotern für Sportplätze ist deutlich geringer, als von Aufstizrasenmähern. Daher sollte vorher kalkuliert werden, wie lange der Roboter für das Mähen der kompletten Fläche benötigt.

Größe und Beschaffenheit des Platzes

Vor dem Kauf sollte vorher gemessen werden, wie groß der Platz genau ist. Es gibt zahlreiche Mähroboter-Modelle auf die Markt, die jeweils für unterschiedlich große Rasenflächen geeignet sind. Je nach Rasenfläche unterscheiden sich die Preise.

Darüber hinaus gibt es einen Unterschied, ob die Fläche eben ist oder größere Steigungen besitzt. Nicht alle Mähroboter für Sportplätze können höhere Steigungen überwinden. Je nach Modell können Rasenroboter für Sportflächen Steigungen von bis zu 45 Prozent überwinden.

Funktionen

Mähroboter für Sportplätze können zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen besitzen. Sehr praktisch ist es beispielsweise, wenn sie sich über eine App programmieren lassen und die Steuerung über diese möglich ist.

Wie viel kostet ein Rasenroboter für Sportplätze? Ist Leasing möglich?

Die Kosten für einen solchen Mähroboter belaufen sich je nach Modell bei ungefähr 3000 bis 10.000 Euro. Zusätzlich sollten Stromkosten und die Kosten für Ersatzteile wie neue Messer mit einberechnet werden.

Die Angebote, um solch einen Mähroboter zu leasen, sind aktuell noch recht überschaubar. Große Hersteller wie Husqvarna bietet diesen Service aktuell nicht offiziell an.

Mähroboter für Sportfläche kaufen – Aktuelle Bestseller im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
Gardena Mähroboter smart SILENO life 1500 m² Set: Innovative LONA AI-Technologie, Steuerung per App, SensorControl, für Steigungen bis zu 35 Prozent, inkl. smart Gateway, DE-Version (19704-60)
  • LONA Intelligence: Durch die LONA Intelligence kommt eine AI zu tragen die intelligentes Mapping, Zonen Management, Area Protect und Location Tracking ermöglicht
  • Intelligentes Mapping und Location Tracking: Sorgt für eine präzise Kartografie des Gartens und erzeugt einen genauen Grundriss des Mähbereichs mit Standorterfassung des Mähroboters in Echtzeit
  • Für einen grünen Rasen: Das Zonen Management definiert für verschiedene Bereiche die Mähintensität und Frequenz während mittels Area-Protect Sperrzonen definiert werden können
Bestseller Nr. 2
Husqvarna Mähroboter Automower 420 (aktuelles Modell)
  • Rasenfläche max. 2200 m².
  • Ladezeit Moy. 55 min
  • Maximale Neigung 24 °
AngebotBestseller Nr. 3
Gardena Sileno+: Mähroboter für Rasenflächen bis 2000 m², Lithium-Ionen Akku, Steigungen bis zu 35 Prozent, geräuscharm, wetterunabhängiger Betrieb (4050-60)
  • Für große Gärten: Über das Tastenfeld mit Display programmieren Sie mühelos den Mäher für große und komplexe Rasenflächen bis 2000 m²
  • Meistert auch steile Hänge: Auch bei Steigungen bis 35 Prozent erzielt der Gardena SILENO+ hervorragende Mähergebnisse
  • Intelligentes System: Dank der EasyPassage-Funktion erkennt der smart SILENO+ engere Korridore eigenständig und meistert diese zuverlässig
AngebotBestseller Nr. 4
WORX Landroid L WR147E Mähroboter/Akkurasenmäher für Gärten bis 1000 qm schwimmendes Mähdeck besonders leise
  • Wenn der Rasen wieder sprießt: Der Gartenroboter von WORX eignet sich mit schwimmendem Mähdeck und 2 Front-Rädern für Flächen bis 1000m² und kann sogar mit dem Gartenschlauch gereinigt werden
  • Geht bis an seine Grenzen: Die Cut to Edge Funktion erspart lästige Nacharbeiten, denn der Mäher kürzt das Gras auch bis zum äußersten Rand des Gartens - ein sauberes Endergebnis mit WORX
  • Der Rasenmähroboter verfügt über einen 20V Akku welcher eine effiziente Rasenpflege ermöglicht / Als Teil der PowerShare Serie ist der Akku mit anderen WORX-Geräteakkus austauschbar
3.2/5 - (5 votes)

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Tilo Schaaf Januar 21, 2022 um 6:24 pm

Hallo
Ich bin Greenkeeper in unserer Gemeinde. Wie ist das Mähergebnis eines Großflächen-Mähroboters im Vergleich zu einem hochwertigen Aufsitzspindelrasenmahers zu beurteilen?
Mfg Tilo Schaaf

Antworten

Olaf Günther März 23, 2022 um 11:34 am

Für unser Sportgelände denken wir über einen Mähroboter nach. Uns interessieren:
Welcher Diebstahlschutz wirkt?
Wie lange benötigt man mit einem Gerät für 6000qm? Bisher wurde im Sommer 2x pro Woche gemäht.
Wie kann Solarenergie genutzt werden – noch ist diese nicht installiert?

Antworten

Jonas März 24, 2022 um 6:21 pm

In dem Fall benötigen Sie ein oder mehrere Geräte für 6000 m².

Die brauchen dann je nach Modell mindestens einige Stunden.

Der Stromverbrauch der Ladestation kann mit jeder Solaranlage gedeckt werden. Allerdings wird eine Solaranlage mit Speicher mehr kosten, als der Mäher in 10 Jahren verbraucht. Wahrscheinlich nur interessant, wenn auf dem Sportplatz kein Strom verfügbar ist.

In jedem Fall wird etwas Größeres benötigt. Ich würde mir ein paar spezialisierte Firmen in der Gegend suchen und die mal abchecken.
Denke mal, das geht so ab 6-7000 €, ohne Solaranlage.

Von Husqvarna z.B. gibt es auch einen Verleihservice für Sportvereine, da kann man mit etwa 0,4 € / m² / Jahr rechnen.

Fragen Sie ansonsten auch mal nach Echo-Geräten 65 oder 105 cm Schnittbreite, Profitechnik, die die Fläche leicht schaffen (auch so, dass der Platz bespielbar bleibt). Alternativ Herkules. Budgetplanung sollte in dem Fall zwischen 15 und 20 Tausend liegen.

Antworten

Decker Juni 23, 2022 um 7:05 am

Wir haben in diesem Frühjahr unsere Sportanlage (ein Großspielfeld = ca. 8000 m2 + ein Nebenplatz von ca. 4000 m2) mit drei Geräten von Kress ausgestattet. Alle drei Typ Kr 136e. Zwei fahren auf den Hauptplatz, einer auf dem Nebenplatz. Kosten incl. Installation einer Fachfirma: 16800 Euro. Wir sind mit dem Mähergebnis sehr zufrieden. Allerdings sind die Klingen nach 80 -100 Mähstunden Stumpf. Müssen also alle 2-3 Wochen getauscht werden. Ist kein großer Kostenfaktor, aber Nervig. Kosten der Klingen: 0,5€/Stück = 3 €/Mäher und Intervall. Sehe keinen unterschied zwischen den günstigen Klingen von Amazon (50 Cent), und den Originalen von Kress (Positec) (85 Cent). Kennt jemand langlebrigere Klingen?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *