Skip to main content

Profi Motorsägen – Tests, Vergleiche und Kaufberatung 2022/2023

Zuletzt aktualisiert am 11.4.2023

Hier finden Sie:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Profi Motorsägen von Stihl, Husquvarna, Dolmar, Solo, Echo, Makita usw.
  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Profi Kettensägen Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Profi Motorsägen auf dem Markt
profi motorsaege test

Hier finden Sie die beste Profi-Motorsäge für Ihre Bedürfnisse!

Heute sind Motorsägen in vielen Einsatzgebieten zu finden. Ob Forstwirtschaft oder im eigenen Garten. Wo es immer wieder etwas zu sägen gibt, sind diese praktischen Helfer nicht fern. Doch neben den handelsüblichen Kettensägen, gibt es gerade für anspruchsvolle Arbeiten Motorsägen, die über eine entsprechende Leistung verfügen müssen. Doch was zeichnet eine solche Säge für Profis aus und auf was sollte beim Kauf geachtet werden?

Was ist eine Profi-Motorsäge?

Diese Sägen sind für Menschen gedacht, die einen Großteil ihrer Zeit mit der Verarbeitung von Holz zubringen. Sei es in im Wald, um Bäume zu fällen, im heimischen Garten zur Vorbereitung des Brennholzes oder im künstlerischen Bereich, um große Holzblöcke zu bearbeiten und Skulpturen zu formen. Aufgrund des Preises für die gehobene Qualität solcher Motorsägen ist eine Investition für den Einsatz alle paar Jahre nicht zu empfehlen. Wer jedoch viel in der Natur arbeitet und das ganze Jahr Holz für seinen eigenen oder für andere Öfen bereitstellt, darf bedenkenlos auf eine qualitativ hochwertige Motorsäge zurückgreifen.

Doch welche Arten von Motorsägen gibt es und in welchen Bereichen haben diese ihre Stärken und Schwächen?

Aktuelle Motorsägen im Test – Stihl vs. Husqvarna vs. Makita:

Die aktuellen top Bestseller für Profi-Kettensägen im Vergleich:

Husqvarna

Bestseller Nr. 1
Husqvarna HUSQ120-14 967861903 Motorsäge 120 Mark II 14" 3/8"
  • 38,2 ccm Benzinmotor, 35,6 cm Stange, X-Dreh-Motor-Technologie.
Bestseller Nr. 2
Husqvarna Motorsäge Kettensäge Benzin 435 15 Zoll .325 (965167354)
  • Schwertlänge 38 cm
  • Benzinkettensäge
  • 2,2 PS 1,6 kw

Stihl

Bestseller Nr. 1
Stihl Kettensäge Motorsäge MS 271 Schwertlänge 40 cm
  • Leistungsstarke Benzin-Motorsäge zur Brennholzernte
  • Für die Arbeit in Landwirtschaft, Bauwirtschaft und Gartenbau
  • Seitliche Kettenspannung
Bestseller Nr. 2
Stihl MS 661 C-M Motorsäge/Kettensäge mit 63 cm Schnittlänge + 1,6 mm Oilomatic Kette
  • Hubraum: 91,1 cm³
  • Leistung: 5,4/7,3 kW/PS
  • Gewicht 1): 7,4 kg
Bestseller Nr. 3
Motorsäge Stihl MS 180, PM3, Schnittlänge 40 cm.
  • Stihl, MS 180 – 40 cm lange Klinge.

Makita

Bestseller Nr. 1
Makita DUC307ZX2 Akku-Kettensäge 18V (ohne Akku, ohne Ladegerät), Schwarz/Petrol
  • Bürstenloser, wartungsfreier und langlebiger Motor
  • Kickback-Bremse und elektrische Bremse für eine hohe Arbeitsleistung und Arbeitssicherheit
  • Höheres Drehmoment dank eines Getriebeuntersetzungsmechanismus
Bestseller Nr. 2
MAKITA EA3600F40B Motorsäge
  • Verpackung aus Karton.
  • Herkunftsland:- China
  • Abmessungen der Artikelverpackung: 50.0 zentimeter x 30.0 zentimeter x 35.0 zentimeter
AngebotBestseller Nr. 3

Bestseller bei Amazon.de

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Stihl MS 661 C-M Motorsäge/Kettensäge mit 63 cm Schnittlänge + 1,6 mm Oilomatic Kette
  • Hubraum: 91,1 cm³
  • Leistung: 5,4/7,3 kW/PS
  • Gewicht 1): 7,4 kg
Bestseller Nr. 3

Welche Arten von Motorsägen gibt es?

Motorsägen-Art Eigenschaften
Benzinkettensägen – Leistungsstark und für anspruchsvolle Einsätze geeignet; Flexibel und unabhängig von Stromquellen; Geeignet für Holzfällarbeiten, Baumpflege und Forstarbeiten; Meist höheres Gewicht und Lärmpegel im Vergleich zu Elektrosägen
Elektrische Kettensägen (Akku) – Umweltfreundlich durch emissionsfreien Betrieb; Leichter und leiser als Benzinkettensägen; Ideal für Arbeiten in lärmsensiblen Bereichen; Eingeschränkte Laufzeit durch Akkukapazität; Weniger Leistung als Benzinkettensägen; Gut für Baumpflege, Gartenarbeit und kleinere Holzarbeiten

Die ersten Modelle von Motorsägen gab es in den frühen fünfziger Jahren für den privaten Gebrauch zu kaufen. Vorher wurden diese nur von Waldarbeitern oder in anderen Teilen der Industrie eingesetzt. Auch Ärzte nutzten diese Sägen, um Knochen zu zerschneiden. So entwickelte der Arzt Bernhard Heine bereits 1830 einen Teil der nötigen Technik. Innovationen im Flugzeugbau sorgten zudem dafür, dass Motorsägen unabhängiger genutzt werden konnten. Zudem war das Gewicht zu diesem Zeitpunkt nochmals deutlich reduziert worden.

In den 80er Jahren wurde dann dank der Technik von Katalysatoren auch Benzin-Kettensägen immer umweltfreundlicher. Heute finden wir diese, aufgerüstet mit Zweitaktmotoren und diversen anderen, innovativen Technologien, in fast jedem Fachmarkt. Im Groben unterscheiden wir Motorsägen in Varianten mit einem Verbrennungsmotor und einem Elektromotor.

Motorsäge mit Elektromotor

Modelle mit einem Elektromotor können gerade durch das leichte Gewicht und die handliche Nutzung überzeugen. So kann diese auch von Frauen, als auch von älteren Menschen genutzt werden. Durch einen Anschluss an das Stromnetz steht einem Einsatz nichts mehr im Weg. Damit ist diese Art der Motorsäge sehr gut für die leichte Gartenarbeit geeignet. Im Besonderen, wenn keine dicken Stämme gesägt werden müssen.

Motorsäge mit Verbrennungsmotor

Im Gegensatz zum Elektromotor wird zum Betrieb Benzin benötigt. Dieses ermöglicht jedoch auch eine höhere Leistung, als sie bei elektrisch betriebenen Sägen gegeben ist. Dabei kann diese unabhängig von einer Stromquelle genutzt werden. Somit bietet sich diese zum einen für schwere Arbeiten in schwer zugänglichen Bereichen an und zum anderen für flexibles Arbeiten weit ab von Stromquellen.

Vorteile sowie Nachteile der verschiedenen Motorsägen

Vorteile Nachteile
Hohe Leistung und Schnittkraft Lauter Betrieb, insbesondere bei Benzinsägen
Flexibilität bei Arbeitsorten (Benzinsägen) Höheres Gewicht im Vergleich zu manuellen Sägen
Akkubetriebene Modelle sind umweltfreundlicher Begrenzte Akkulaufzeit bei Elektrosägen
Geeignet für anspruchsvolle Aufgaben Wartungs- und Instandhaltungsbedarf
Präzise Schnitte und schnelle Arbeitsfortschritte Höhere Anschaffungs- und Betriebskosten

Grundsätzlich bieten Profi Motorsägen ein breites Spektrum an möglichen Einsatzgebieten. Je nachdem, für welche Zwecke diese genutzt werden soll, bieten sich verschiedene Varianten an. In dieser kurzen Vor- und Nachteile-Liste haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Vorteile der elektrischen Kettensäge

  • leicht in der Handhabung
  • geringes Gewicht
  • verschiedene Leistungsmodelle

Nachteile der elektronischen Kettensäge

  • Stromabhängig, da immer ein Kabel am Stromnetz angeschlossen werden muss
  • Leistung nicht ganz so hoch wie beim Verbrennungsmotor
  • im Wald oder in Gärten ohne Stromanschluss ist Arbeiten nicht möglich

Vorteile der Kettensäge mit Verbrennungsmotor

  • absolute Flexibilität im Einsatz
  • starke Leistung
  • geringer Verbrauch in der Nutzung
  • Zweitaktmotor für besonders starke Übersetzung
  • Betrieb ganz ohne Stromquelle

Nachteile der Kettensäge mit Verbrennungsmotor

  • leichte Abgasentwicklung selbst mit Katalysator
  • Restgeruch bei der Arbeit
  • höheres Gewicht durch Tank und Benzin
  • hoher Geräuschpegel

Des Weiteren gibt es die Kettensäge ebenfalls mit einem Akku. Hierbei handelt es sich um leistungsfähige Motorsägen, die sich ebenfalls unabhängig nutzen lassen.

Vorteile der Kettensäge mit Akku

  • ähnlich flexibel im Einsatz wie die Motorsäge mit Verbrennungsmotor
  • sehr umweltverträglich, da nur wenig Strom verbraucht wird und keine Abgase emittieren
  • aufgrund des geringen Gewichtes wird diese häufig auch von Frauen genutzt

Nachteile der Kettensäge mit Akku

  • die Möglichkeiten im Einsatz werden von der Leistung des Akkus beschränkt

So funktioniert eine Kettensäge

Kettensägen basieren alle auf dem gleichen System. Egal ob eine Motorsäge mit Verbrennungsmotor oder Elektromotor genutzt wird. Die Technik unterscheidet sich nicht. So wird die Säge mithilfe der Fliehkraftkupplung angetrieben und führt die, mit den Sägezähnen besetzte Außenseite der Kette, um das sogenannte Schwert. Dieses ist eine Schiene von 30 bis 75 Zentimeter Länge, in deren Nut die Kette läuft. Am Ende liegt die drehbare Rolle, die die Spannung der Kette aufrechterhält und Umlenkstern genannt wird.

Bei der Antriebskraft gibt es hingegen deutliche Unterschiede. So gibt es Motorsägen mit Elektromotor, die mit 1000 Watt gerade für leichte Gartenarbeit gedacht sind. Ebenfalls gibt es hier auch leistungsstärkere Varianten mit 2,4 PS, was in etwa 1800 Watt entspricht und schon deutlich anspruchsvollere Arbeiten erledigen kann.

Bei Profi-Motorsägen mit einem Verbrennungsmotor hingegen sind 20 Kilometer pro Stunde nicht unüblich. Dabei ist es wichtig zu Wissen, das gerade diese Kraft die Kettensäge zu einem der gefährlichsten Werkzeuge im Gartenbereich macht.

Profi Motorsägen von Stihl im Test bei Landwirt.com

Der richtige Umgang mit einer Profi-Motorsäge

 

Wichtig!

Um den Umgang mit einer Kettensäge zu erlernen, ist es häufig  sinnvoll, einen Motorsägekurs zu besuchen. Darüber hinaus ist ein Kettensägenführerschein bei der Verwendung in öffentlichen Wäldern, Forstanlagen und bei beruflicher Nutzung Pflicht! Dieser wird im Rahmen eines kleinen Kurses gemacht und führt theoretisch und praktisch in die Materie ein. Grundgedanke dahinter ist, dass gerade Kettensägen ein enormes Risiko an schweren Unfällen haben. Hier werden auch Themen zu üblichen gefährlichen Zwischenfällen angesprochen, wie sie bei der Benutzung von Motorsägen immer wieder vorkommen können. Dazu gehören die sogenannten Peitschenschläge oder Kickbacks.

Niemals sollte eine Kettensäge ohne die richtige Schutzkleidung genutzt werden! Hierzu zählen:

Zudem sollte im Fachmarkt eine Einführung in das Gerät in Anspruch genommen werden. Wie sind das Gewicht und die Balance in der Hand? Wie wird die Kettensäge gestartet? Eine persönliche Einführung ist besser als jede Betriebsanleitung!

Die Reinigung der Kettensäge

Neben der Sicherheit ist auch die Pflege der Motorsäge ein wichtiger Punkt. Nicht nur ist hierdurch die Langlebigkeit und die störungsfreie Arbeit gewährleistet, sondern auch die eigene Unversehrtheit. So sollte nach jeder Benutzung eine gründliche Reinigung der Kette und aller beweglichen Teile durchgeführt werden. Dies geschieht nur bei gezogenem Netzstecker sowie wenn der Motor ausgeschaltet ist. Um auch Holzreste einfach zu entfernen, bietet sich eine Bürste an. Mit einem speziellen Sprühmittel wird die Kette geschmiert.

Was sollte beim Kauf beachtet werden?

Kriterium Beschreibung
Antriebsart Benzinsäge, Elektrosäge oder Akkusäge wählen
Leistung Ausreichende Leistung für anstehende Arbeiten prüfen
Schnittlänge Passende Schnittlänge für die geplanten Arbeiten wählen
Gewicht Gewicht der Motorsäge in Bezug auf Handhabung prüfen
Ergonomie Bequeme Handhabung und Bedienung der Säge sicherstellen
Sicherheitsfunktionen Sicherheitsbremse, Kettenfangbolzen, etc. prüfen
Schalldämpfung Schallpegel und Vibrationsdämpfung beachten
Wartungsfreundlichkeit Zugänglichkeit zu wichtigen Teilen prüfen
Hersteller und Ersatzteilversorgung Zuverlässige Marke und Verfügbarkeit von Ersatzteilen
Preis-Leistungs-Verhältnis Qualität, Leistung und Preis miteinander abwägen
Vor einem Kauf sollte immer der Gedanke stehen, wo genau die Profi-Motorsäge zum Einsatz kommen soll. So entscheidet neben einer hohen PS-Leistung auch der maximale Komfort sowie die Sicherheit. Keinesfalls sollte bei leistungsstarken Werkzeugen wie einer Kettensäge auf ein Antivibrationssystem verzichtet werden. Hinzu kommen Merkmale wie eine mengenregulierbare Ölpumpe, Kettenbremse oder ein Kettenfangbolzen.

Steht das Sägen hoher, breit gewachsener Bäume als Beispiel im Vordergrund, muss auf ein langes Schwert geachtet werden, das neben einer entsprechenden Leistung für eine reibungslose Arbeit sorgt. Bei weniger aufwendigeren Vorhaben reichen auch Motorsägen mit geringerer Leistung.

Da die Einsatzfelder von Profi-Motorsägen vielfältig sind, kann keine einheitlich gültige Empfehlung gegeben werden. Jedoch gibt es ein paar grundlegende Rahmenbedingungen, die sich als sinnvoll bei der Wahl des Profigerätes erwiesen haben.

Motorleistung

Diese sollte bei rund 2,7 PS / 2 kW liegen. Dabei ist grundsätzlich festzuhalten, dass sich bei Profi-Kettensägen die Leistung nach dem genutzten Schwert richtet. Bei einer Schwertlänge von über 50 Zentimetern sollte eine Motorsäge gut 3,5 kW Leistung aufbringen können. Darunter reichen etwa 2,5 kW, um eine gute Performance zu erhalten.

Schwertlänge

Je nach Nutzung sollte die Schwertlänge bei mindestens 35 Zentimetern liegen. Für Bäume mit einem eher breiten Stamm bieten sich Motorsägen mit einer Länge von 50 Zentimetern an. Profi-Kettensägen können dabei jedoch auch über Schwertlängen von gut 100 Zentimetern verfügen. Bei der Wahl sollte immer der Nutzen im Vordergrund stehen, da sich die benötigte Leistung aus dem Schwert errechnet.

Weitere Tipps zum Kauf einer Profi-Motorsäge

Grundsätzlich gilt beim Kauf einer Kettensäge, dass Leistung gleich Gewicht ist. Je leistungsstärker die Profi-Motorsäge also ist, desto höher ist ihr Gewicht und damit die Einschränkung bei der Arbeit. Beim Vergleich hilft oft das Leistungsgewicht. Dies gibt an, das ein Kilogramm auf 1 Kilowatt Leistung kommt.

So kann auch der Vibrationswert einer Kettensäge als Kriterium für den Kauf genutzt werden. Dabei sollte dieser Wert so niedrig wie möglich ausfallen, um einer erhöhten Verletzungsgefahr bei der Arbeit entgegenzuwirken. Zudem steigert eine geringe Vibration den Arbeitskomfort enorm. Gerade bei länger anhaltender Tätigkeit. Dieser Wert wird in m/s² angegeben.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Motorsäge sind, können wir Ihnen die Seite motorsaegenkaufen.de empfehlen. Dort finden Sie aktuelle Modelle und weitere hilfreiche Tipps zum Kauf von Motorsägen.

Gibt es einen Profi Motorsägen Test von Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat im Jahr 2013 insgesamt 12 Kettensägen getestet und verglichen. In dem Profi Motorsägen Test wurden fünf Benzinkettensägen, 4 Elektrokettensägen und 3 Motorsägen mit einem Akkuantrieb untersucht. Das teuerste Modell hatte dabei einen Preis von 725 Euro.

In dem Profi Motorsägen Test von Stiftung Warentest haben vor allem die Kettensägen der Marken Stihl, Husqvarnaund McCulloch gut abgeschnitten. Bei den einigen Modellen wurden jedoch Sicherheitsmängel kritisiert. Weiterhin wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass vor dem Gebrauch unbedingt die Bedienungsanleitung gelesen werden sollte und Schutzkleidung getragen werden muss.

Wenn Sie erfahren möchten, welche Profi Motorsägen die Testsieger bei Stiftung Warentest waren, kommen Sie hier zum ausführlichen Test.

Kettensägen Test von Selbst.de

Testsieger anerkannter Testmagazine im Vergleich

Testzeitschrift Titel Datum Kategorie Testsieger Bewertung
Selbst ist der Mann „Sieben Benzin-Kettensägen im Vergleich“ 11/2016 Benzin Kettensägen Stihl MS 261 C SEHR GUT (1.2)
Stiftung Warentest „Kettensägen-die besten für Wald und Garten“ 09/2013 Benzin Kettensägen Husqvarna 435
McCulloch CS 410 Elite
GUT (1.9)
GUT (1.9)
ETM Testmagazin „ETM TESTMAGAZIN 11 Kettensägen im Test“ 08/2012 Benzin Kettensägen Stihl MS 251 C SEHR GUT (94.0%)

Wo finde ich ein gutes Motorsägen-Portal?

Ein Motorsägen-Portal kann bei der Kaufentscheidung und dem Austuasch über spezielle Motorsägen sehr hilfreich sein, da sich dort zahlreiche weitere Motorsägenbesitzer aufhalten. Die aktuell wohl beliebtesten Motorsägen-Portale finden Sie hier im Überblick:

Test- und Bewertungskriterien für Profi-Motorsägen

Testkriterium Bewertungsfaktoren
Leistung Motorleistung, Schnittgeschwindigkeit, Durchzugsstärke
Handhabung Ergonomie, Gewicht, Vibrationsdämpfung, Balance
Sicherheit Sicherheitsbremse, Kettenfangbolzen, rutschfester Griff
Lautstärke Schalldruckpegel, Schallleistungspegel, Geräuschentwicklung
Schnittqualität Präzision, Sauberkeit und Gleichmäßigkeit der Schnitte
Antriebsart Vor- und Nachteile von Benzin-, Elektro- und Akkumotorsägen abwägen
Wartung und Pflege Zugänglichkeit, Wartungsaufwand, Ersatzteilversorgung
Akkulaufzeit (falls zutreffend) Laufzeit unter Last, Ladezeit, Akkukapazität
Zubehör Verfügbarkeit und Qualität von Sägeketten, Schienen, Schutzausrüstung
Preis-Leistungs-Verhältnis Kosten im Verhältnis zu Leistung, Qualität und Funktionen

Profi-Motorsägen Test-Übersicht und Kaufberatung 2022/2023: Fazit

Eine Profi-Kettensäge richtet sich an Menschen, die im Wald und im Forst anspruchsvolle Arbeit verrichten. Zudem kann sie ein sinnvolles Werkzeug für das Hobby mit Holz sein, wenn in diesem, eine leistungsstarke Säge benötigt wird. Ebenfalls kann für diese Einsatzgebiete klar eine Kettensäge mit Verbrennungsmotor empfohlen werden. Diese ist unabhängig und flexibel einsetzbar und erreicht eine sehr hohe Leistung. Mit den hier gegebenen Tipps lässt sich so im Fachmarkt oder beim Onlinehändler die richtige Profi-Motorsäge finden.

Um die richtige Kaufentscheidung zu treffen, ist es häufig sinnvoll, vorher ausführlicher unterschiedliche Profi Motorsägen Tests zu studieren, um so die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle zu ermitteln.

 

4.4/5 - (18 votes)

Letzte Aktualisierung am 25.09.2023 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./ Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Affiliate Links   Zum Zwecke der Transparenz möchten wir gerne Folgendes klarstellen: Der umfangreiche Inhalt und die wertvollen Ratschläge auf diesem Portal sind das Resultat zahlloser Stunden privater Arbeit und Hingabe. Solltest du dich dazu entschließen, über einen unserer Links ein Produkt zu erwerben, kann Maehroboter-testberichte.de eine kleine Provision erhalten. Diese hilft uns, unsere redaktionelle Arbeit weiterhin anzubieten und zu verbessern. Für dich bleibt dabei alles beim Alten: Deine Kosten erhöhen sich dabei nicht.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *