Skip to main content

Mähroboter mit GPS gesteuert – die besten Modelle im Vergleich

Die meisten Rasenmäher Roboter orientieren sich nach dem Zufallsprinzip: das heißt sie fahren den Garten nach einem freien Bewegungsmuster ab. Hindernisse werden dabei durch ein Begrenzungsdraht erkannt, welches vorher verlegt wird.

Die Firma Husquvarna stellt seit einiger Zeit spezielle Mähroboter her, die sich anhand eines GPS Signals orientieren können. Durch das Signal soll der Rasenmäher Roboter in der Lage sein, den Rasen gleichmäßiger und schneller zu mähen, da er so erkennen kann, an welchen Stellen schon gemäht wurde. Ein weitere Vorteil von Mähroboter mit einer GPS-Steuerung besteht darin, dass der Roboter so immer weiter dazu lernen kann, sodass das Mähergebnis immer besser wird. Darüber hinaus kann auf dem Smartphone verfolgt werden, wo sich der Rasenroboter gerade befindet.

Vorteile von Rasenmäher Robotern mit GPS im Überblick:

  • Rasen wird gleichmäßiger gemäht
  • Der Rasenroboter kann dazulernen und sich verbessern
  • Der Rasenmäher Roboter kann eine Karte der Mähfläche erstellen
  • Der Roboter hat schneller alle Bereiche abgefahren
  • Der Mähroboter kann auf dem Smartphone besser überwacht werden

Nachteile von Mährobotern mit GPS Steuerung

Auf der anderen Seite gibt es auch einige Nachteile, die Mähroboter mit GPS mit sich bringen. Der wohl größte Negativpunkt besteht darin, dass die Rasenroboter mit GPS-Funktion in der Regel deutlich teurer sind. Weiterhin ist die Einrichtung der App häufig etwas komplizierter.

  • Hohe Preise
  • Zeitaufwendige Einrichtung der App

Das aktuell wohl beliebteste Modell der Rasenroboter mit GPS ist der Husqvarna 430x.

Husqvarna Mähroboter Automower 430X

2.630,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon.de

Sehr gut gemachtes Video zur Arbeitsweise eines älteren Automowers:

Mähroboter mit GPS gesteuert – die besten Modelle im Vergleich
5 (100%) 5 votes