Skip to main content

Solaranlage nachrüsten – Tipps, Kosten, Ratgeber und Anleitung

Hohe Strompreise, immer mehr elektronische Geräte und Elektroautos, die auch Strom benötigen. Der Strombedarf der Menschheit steigt jährlich an und scheint nicht abzunehmen, da immer mehr Geräte Strom benötigen. Demnach ist auch in Zukunft mit weiter steigenden Strompreisen zu rechnen. Um sich gegen diese Entwicklung abzusichern, benötigt es ein eigenes Kraftwerk am Eigenheim – die Solaranlage. Handelt es sich nicht um einen Neubau, ist sie nicht bereits installiert, sondern muss nachgerüstet werden. Doch geht das so einfach?

Kurz und Knapp:
  • Solaranlagen erzeugen Strom, dienen zur Warmwasseraufbereitung oder unterstützen das vorliegende Heizsystem
  • Solaranlagen amortisieren sich spätestens nach circa 20 Jahren, sodass der Strom völlig kostenfrei ist
  • Solaranlagen bestehen aus Flach- oder Röhrenkollektoren, wohingegen Letztere lediglich der Wärmeproduktion dienen
Solaranlage nachrüsten

Wann lohnt es sich, eine Solaranlage nachzurüsten?

Der ideale Zeitpunkt zum Nachrüsten einer Solaranlage ist bei der Dachrenovierung. Handelt es sich um einen Altbau oder ein Dach, das nicht mehr aktuellen Energiestandards entspricht, das wenig gedämmt ist oder einsturzgefährdet, kann die Solaranlage direkt integriert werden. So bleiben Rohre und Leitungen innerhalb des Dachs, andernfalls sind sie möglicherweise zu sehen. Zudem spart sich der Eigenheimbesitzer Sanierungskosten.

Auch bei der Erneuerung des Wasserspeichers macht das gleichzeitige Nachrüsten der Solaranlage Sinn, denn der Heizkeller/-raum erfährt in dieser Bauphase eine völlige Neugestaltung. In diesem Zuge die passenden Rohre und Leitungen zu verlegen, senkt die Kosten.

Hinzu kommt, dass die Jahreszeit ebenfalls einen wichtigen Faktor darstellt. Eine Solaranlage im Winter nachzurüsten, grenzt an Selbstmord, denn in dieser Zeit liegt das Dach frei und die Heizanlage ist abgeschaltet. Es lohnt sich daher erst, wenn der Sommer bereits beginnt und kurze Ausfälle der Anlage keinen Einfluss auf die Temperatur im Haus haben.

Letztlich, und dies ist der wichtigste Faktor, ist der Standort der Solarzellen überhaupt ideal, sodass die Solaranlage auch tatsächlich Energie produziert? Handelt es sich um ein Grundstück, das nur wenig Sonne erfährt oder das Dach ist exakt in die Richtung ausgerichtet, aus der keine Sonnenstrahlen auf die Kollektoren treffen, ist die Anschaffung nicht lohnenswert. Dies lässt sich jedoch ausschließlich durch einen Fachmann bestimmen, der vor Ort erkennt, ob eine installierte Solaranlage genügend Strom für den Haushalt produziert.

Aktuelle Bestseller für Solaranlagen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
ECO-WORTHY 240W Solaranlage Komplettset Inselanlage netzunabhängiges Kit für Wohnmobil Camper: 2 Stücke 120W Solarmodul + 30A Laderegler + 1 Stücke 50Ah Lithiumbatterie + 600W Sinuswechselrichter
  • 【Komplettes Off-Grid-System】 Das Solarpanel-System hat eine Tagesleistung von 1 kWh und kann netzunabhängig Strom erzeugen. Mit diesem System können die 50AH Lithiumbatterien innerhalb eines Tages vollständig aufgeladen werden. Es ist geeignet für Sommerhäuser, Hausdächer, Garagen, Wohnmobile, Wohnmobile. Dies ist ein ideales Einstiegsprodukt für Solareinsteiger, einfach zu installieren und Plug-and-Play.
  • 【Lithiumbatterie】 Als führendes Produkt in der Branche enthält das Solarpanelsystem Lithiumbatterien, die AGM- und Blei-Säure-Batterien perfekt ersetzen können. Im Vergleich zu AGM- und Blei-Säure-Batterien sind Lithium-Batterien sicherer, leichter, effizienter und langlebiger (10 Jahre Lebensdauer), perfekte Lagerung für den Haus- und Außenbereich.
  • 【Hocheffiziente Solarmodule】 Die 120W Solarmodule sind wasserdichte und korrosionsbeständige Aluminiumrahmen für den längeren Einsatz im Freien, die jahrzehntelange Lebensdauer der Module sowie starke Winde (2400 Pa) und Schneelasten (5400 Pa) aushalten. Die Solaranlage kann auch an bewölkten Tagen Strom erzeugen.
Bestseller Nr. 3
ECO-WORTHY 240 Watt Solarpanel kit Off-Grid System: 2 Stück 120W monokristalline Solarmodule mit 30A LCD Laderegler + Solarkabel + Montageklammern für Wohnmobil, Camping
  • ☀【Breite Anwendung】Kann perfekt für netzunabhängige Solarpanelsysteme, Wohnwagen, Wohnmobil, Boot, Gewächshaus usw. verwendet werden. Ideal als Off-Grid-System
  • ☀【Hervorragende Leistung】 21 % Hohe Solarzelleneffizienz.Robustes Design und das 120W monokristalline Solarmodul hat vergleichsweise höhere Ausgangsleistung.Eine integrierte Bypass Diode – minimierter Leistungsabfall bei Beschattung.
  • ☀【Mehrfach-Schutz】30 A Solar-Ladegerät-Kontroller verfügt über einen eingebauten Kurzschlussschutz, Leerlaufschutz, Verpolungsschutz und Überlastschutz, daher wird die Sicherheit gewährleistet.
Bestseller Nr. 4
ECO-WORTHY 4 kW·h Solarsystem 1kW 24V mit Wechselrichter und Batterie netzunabhängig für Wohnmobil: 6 * 170W Solarmodu + 2 * 100Ah Lithiumbatterie +3kW 24V-220V All-in-One-Maschine Invertersteuerung
  • [Output 4 kW·h pro Tag]: Der tägliche Output von 4000 Wh hängt von der Verfügbarkeit des Sonnenlichts ab. Ideal für Outdoor, Wohnmobile, Privathaushalte, Boote, Wohnwagen, Golfwagen, Elektroautos, Yachten, Zelte oder Rucksäcke usw.
  • [100Ah LiFePO4 Akku] Die Lithiumbatterien können mehr als 3000 Zyklen lang verwendet werden und behalten nach 3000 tiefen Zyklen 80% von Kapazität. Die Lebensdauer ist mehr als achtfache länger im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien. Blei-Säure-Batterien halten normalerweise nur 300-400 Zyklen.
  • [3000 W 24 V netzunabhängiger Solar-Sinuswechselrichter]: 3000W 24V Solar-Wechselrichter Gleichstrom 24V, Wechselstrom 220V, 3000W Spitze reine Sinuswelle, die der Haushaltsspannung entspricht und für die meisten Geräte wie Mikrowelle, Kaffeemaschine, Fernseher, Kühlschrank, Truhe, Gefrierschrank, Teichpumpe usw geeignet ist. Besser als modifizierter Sinuswechselrichter, ohne elektromagnetische Verschmutzung und die Lebensdauer des Geräts wird geschützt.
Bestseller Nr. 5
Solar Set 12 V Solaranlage Solarkit PV Inselanlage Wohnmobil Solarmodul Laderegler, Wattzahl:400 W
  • 4x Solarmodul 12V 100W Polykristallin
  • Inklusive passendem Kabel mit Steckern 1 zu 4
  • Kabellänge 5m

Was sollte ich dabei beachten?

Damit die Solaranlage ertragreich ist und der Kauf sich im Nachhinein nicht als Fehlkauf herausstellt, sind vor der Installation folgende Punkte zu berücksichtigen:

Die Himmelsrichtung

Der erste und entscheidende Faktor ist die Himmelsrichtung, in die das Dach oder die Fläche zeigt. Süddächer haben über den Tag verteilt die meiste Sonnenzeit und versprechen demnach auch den höchsten Stromertrag. Ost- oder Westdächer hingegen können zu Einbußen von bis zu 30 Prozent führen, da sie weniger Sonnenlicht erfahren. Norddächer sind vollkommen zu meiden, da die Sonnenzeit so gering ist, dass eine Installation unsinnig wäre.

Die Neigung des Dachs

Ist die Himmelsrichtung ideal, kann es an der Neigung des Dachs scheitern. Nur, wenn Sonnenlicht im idealen Einfallswinkel auf die Kollektoren trifft, produzieren diese ausreichend Strom. Ist die Neigung jedoch zu flach oder steil, ist mit einer jahreszeitlich verschobenen Stromproduktion zu rechnen. Ein flacher Winkel produziert im Sommer mehr Strom, im Winter hingegen weniger, und einer steiler Winkel produziert im Winter mehr Strom, im Sommer stattdessen weniger.

Letztere Kombination ist sinnvoller, da der Energiebedarf im Winter größer als im Sommer ist. Daher stehen auf Flachdächern, wie von Garagen, Carports oder Flachbauten, Solarkollektoren immer auf einem Gestell, welches sie im idealen Einfallswinkel ausrichtet. Auf einem herkömmlichen Giebeldach sollte der Winkel circa 30 bis 40 Grad betragen, um optimale Werte im Sommer als auch Winter zu erzielen.

Die Art der Nutzung

Die Art der Nutzung ist der nächste Faktor, denn sie setzt voraus, wie viel Platz die Anlage benötigt. Soll die Solaranlage lediglich Strom produzieren, um ihn in das öffentliche Netz einzuspeisen und den eigenen Verbrauch zu senken? Soll sie darüber hinaus die Warmwasseraufbereitung unterstützen oder sogar die Heizung teilweise ersetzen? Je mehr Maschinen die Solaranlage unterstützt, desto größer muss die Fläche sein, um diese Leistung zu erbringen.

Die Wartung

Auch hochwertige und leistungsstarke Solaranlagen sind nicht völlig wartungsfrei, sondern erfordern ein Mindestmaß an Wartung. Ist dieses nicht gegeben, ist mit Störungen oder Totalausfällen zu rechnen. Daher sollte bei der zusätzlichen Installation einer Heizanlage oder der Warmwasseraufbereitung ein Anbieter zur Hand sein, der beides erledigt, für eventuelle Schäden haftet und gleichzeitig die Wartung beider Anlagen übernimmt. Das senkt anfallende Kosten.

Das Gewicht

Handelt es sich um ein bestehendes Dach, auf dessen Fläche nun verteilt eine Solaranlage stehen soll, muss diese auch das Gewicht der Kollektoren tragen können. Pro Quadratmeter ist mit einem Gewicht von bis zu 30 kg zu rechnen. Das entspricht einem Schirmständer aus Granit. Gefährden die Kollektoren die Statik des Hauses, ist von der Installation abzusehen oder das Dach zu renovieren.

Die Erlaubnis des Vermieters

Der letzte Faktor betrifft lediglich Mieter und keine Besitzer eines Eigenheims. Sollte das Haus allen Voraussetzungen entsprechen und es liegen optimale Bedingungen vor, um eine Solaranlage nachzurüsten, fehlt lediglich die Einstimmung des Vermieters. Sollte er die Installation ablehnen, kann die Nachrüstung nicht erfolgen. Eine Installation, obwohl keine Erlaubnis vorliegt, ist nicht empfehlenswert, da dies zu einem Gerichtsprozess führen kann.

Solaranlage auf dem Dach nachrüsten

Das eigentliche Nachrüsten der Solaranlage übernimmt vollständig die beauftragte Firma, die auch die mögliche Heizanlage oder lediglich die Warmwasseraufbereitung einsetzt. Demnach kannst Du lediglich im Vorhinein steuern, welcher Betrieb dies ist und musst Dir entsprechend Angebote einholen. Hierbei lohnt sich der Vergleich mehrerer Anbieter und das Berücksichtigen der Wartungskosten, denn diese sind langfristige und unvermeidbare Kosten.

Solaranlage für das Dach – aktuelle Bestseller im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
ECO-WORTHY 4 kW·h/Tag Solarpanel System Stromversorgung für netzunabhängige Haushalte 1000W 24V: 6 Stücke 170W monokristallines Solarmodul + 3000W 24V-220V All-in-One-Maschine Invertersteuerung
  • [4 kW·h/Tag Output]: Dieses Premium Solarpanel Kit erzeugt täglich 4 kW·h Strom bei 4 Stunden vollen Sonnenschein. Geeignet für netzunabhängige Geschäfte, isolierte Hütten, Garagen, Schuppen und abgelegene Landwirtschaft usw.
  • [Strom ebenfalls an bewölkten / schneereichen Tagen]: Monokristalline Zellen bieten an wolkigen Tagen eine hervorragende Leistung, die mit diesem Premium Solarpanel Kit erzielt wird. Unter dem diffusen Licht am Morgen und Nachmittag, wenn Strom mit polykristallinen Zellen nicht erzeugt werden kann, kann mit monokristallinen Zellen Strom immer noch erzeugt werden.
  • [Plug&Play und guter Schutz]: PV Combiner Box, deren Kabel das Anschließen des Solarpanel-Systems einfacher macht. Es vereinfacht die Eingangsverdrahtung des Gleichstromverteilers und der Laderegler erheblich. Mit 10A Sicherungsdraht und Lichtleiter, Rückstromschutz, Regenschutz, Rückflussschutz, berührungssicheren Leistungsschaltern und nicht leitendem Kasten. Professioneller Hochspannungsschalter steuert den Output. Mit Stromkreisschutz und daher ist das System zuverlässig und sicher.
Bestseller Nr. 2
ECO-WORTHY 1200W 12 Volt monokristallines Solarmodul, 10 Stücke 120W Solarpanel Ideal zum Aufladen von 12V Batterien, für Wohnmobil Garten Camper Boot und Dach des Hauses
  • Hohe Qualität: Die Solarmodule haben hochwertigen Rahmen und können daher 2400Pa Wind oder 5400Pa Schnee widerstehen. Bei schlechtem Wetter ist die Leistung ebenfalls hervorragend.
  • Lange Lebensdauer: Fortschrittliches Einkapselungsmaterial mit mehrschichtigen Blechlaminierungen verbessert die Zellleistung und garantiert eine lange Lebensdauer. Die Solarmodule sind langlebig und können über 25 Jahre genutzt werden.
  • Guter Kundenservice: Wenn Sie Fragen in Bezug auf unsere Produkte haben, kontaktieren Sie bitte unserer Kundenservice-Gruppe. Wir beantworten gerne Ihre Fragen und werden Ihnen rechtzeitig eine Rückmeldung geben.Bypass-Dioden minimieren den durch Schatten verursachten Leistungsabfall und sorgen für eine hervorragende Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen.
Bestseller Nr. 3
DACURYSSO 1120W Wind Solar Kit für Home Dach 24V Batterieladegerät: 400W Windturbine + 6x 120W Solarpanel + Hybrid MPPT Laderegler + 1000W Inverter Peak 2000W + Zubehör
  • Das Hybrid-Solar- und Windstrom-Aus-System-Set ist perfekt für Kunden, die einen Start in die Solar- und Windkraft machen wollen. Löst das reine Solarmodul-System mit niedriger Effizienz bei niedrigen Temperaturen und starkem Wind. Hilft Ihnen, Strom für abgelegene Bereiche zu erzeugen und Energie zu sparen.
  • Dieses Solar-Wind-Backup-Lade-Set kommt mit 8 monokristallinen 120-W-Solarzellen, widersteht hohen Wind- und Schneelasten, korrosionsbeständiger Aluminiumrahmen, Dioden sind vorinstalliert in der Anschlussdose und ein Paar 90-cm-Kabel mit Steckern sind auf den Paneelen für eine einfache Verbindung installiert
  • Der 400-W-Windturbinen-Generator hat 3 Klingen, höhere Effizienz. Startwindgeschwindigkeit kann bis zu 2,5 m/s betragen. Einfach zu montieren, geräuscharm, hermetisch versiegelt, um sicherzustellen, dass Staub und Regen nicht in das Innere der Windturbine eindringen können.

Solaranlage auf dem Wohnmobil nachrüsten

Die Nachrüstung auf einem Wohnmobil ist auch von Laien durchführbar und läuft wie folgt ab:
  1. die zugehörige Batterie in der Nähe des Fahrzeugschwerpunktes befestigen
  2. die Batteriepole sowie Kabel abdecken und für ausreichend Luftzirkulation sorgen
  3. den Wechselrichter in der Nähe der Batterien befestigen
  4. auch er muss ausreichend gekühlt sein, um keine Kabelbrände zu riskieren
  5. die Solarmodule entweder auf das Dach kleben oder auf einem Dachträger verschrauben
  6. kleben ist simpler, aber ineffizienter
  7. verschrauben ist teurer, aber effizienter, da der Kollektor sich besser abkühlt
  8. zuletzt alle Schalter, Sicherungen, den Verteiler und Shunt auf einem Brett montieren
  9. dieses Brett sollte für eventuelle Wartungen oder zum schnellen Aus- sowie Anschalten, leicht zugänglich sein

 

Wo finde ich einen passenden Schaltplan?

Damit das Nachrüsten einer Solaranlage auf einem Wohnmobil nicht völlig unbedarft erfolgt und mögliche Komplikationen mit dem Wechselrichter, Wandler oder Laderegler entstehen, bietet die folgende Website einen detaillierten Schaltplan zur Montage:

https://solar4camper.com/de/solar-schaltplan/

Er zeigt, wie alle elektrischen Komponenten geschaltet sein müssen, damit keine Komplikationen entstehen.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für die Nachrüstung der Solaranlage sind ausschließlich abhängig von der Art der Anlage. Sie sinken jährlich, da der Bedarf zunimmt und das Angebot entsprechend größer ist. Eine Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung kostet zwischen 3000 und 6000 Euro, je nach Größe und Kosten für die Installation. Anlagen, die die ganze Heizanlage unterstützen, kosten bis zu 12 000 Euro.

Daraus ergeben sich folgende Richtwerte für die Kosten:
  • Circa 250 Euro pro Quadratmeter für Flachkollektoren
  • Circa 600 Euro pro Quadratmeter für Röhrenkollektoren
  • Circa 350 Euro pro 100 Liter für einen Wärmespeicher bei Heizanlagen
  • Circa 2000 bis 5000 Euro für die Montage der Rohre, Pumpe und der Kollektoren

Hiervon sind aktuell 30 Prozent abzuziehen, da diese Kosten von der Förderung abgedeckt sind. Dazu sind allerdings Anträge und passende Voraussetzungen vonnöten.

Die Kosten für die Nachrüstung auf einem Wohnmobil sind hingegen wesentlich geringer, da Installationskosten entfallen und die Anlage nur zwischen 300 und 1600 Euro kostet, je nach Größe und Leistungsfähigkeit.

Wie kann man eine Förderung bekommen?

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA, bezuschusst die Anschaffung von Solaranlagen. Dies setzt aber immer eine VORHERIGE Beantragung voraus. Im Nachhinein kann keine Förderung erhalten werden, weshalb eine rechtzeitige Bezuschussung zu beantragen ist. Ist dies geschehen, erfolgt eine Bezuschussung von bis zu 50 Euro pro angefangenen Quadratmeter auf einer maximalen Gesamtfläche von 40 Quadratmetern. Bei Warmwasseranlagen sind zusätzlich mindestens 500 Euro Förderung möglich, bei Anlagen zur Heizungsunterstützung sogar mindestens 2000 Euro.

Überdies bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau das Förderprogramm 167 mit attraktiven Kreditkonditionen an. Sie gewährt einen Kredit mit einem Volumen von maximal 50 000 Euro, einem Zinssatz von nur 0,78 Prozent pro Jahr und einer Laufzeit von zehn Jahren. Davon sind die ersten beiden Jahre völlig tilgungsfrei.

Solar Powerbank Kosten

Die Kosten für eine Solaranlage können je nach Größte des Daches stark variieren variieren. Es gibt die Möglichkeit, Förderungen von der BAFA zu erhalten.

Wann amortisiert sich eine Solaranlage?

Die Nachrüstung einer Solaranlage ist vorerst mit Kosten verbunden, die über den Energieverbrauch hinausgehen. Daher ist die wichtigste Frage, wann sich die Anlage amortisiert und die Einsparungen die Kaufkosten überdecken. Dies ist durchschnittlich nach circa 20 Jahren erreicht, je nach Größe und Kosten für die Anlage. Mit deutlich steigendem Strombedarf und weiter steigenden Energiepreisen, ist in Zukunft sogar damit zu rechnen, dass sich die Amortisationsdauer verkürzt.

Wie finde ich eine passende Solaranlage? Was sollte ich beim Kauf beachten?

Die passende Solaranlage findet sich bei verschiedensten Anbietern, von denen Du Dir einen Kostenvoranschlag einholen solltest, um Angebote vergleichen zu können. Trotz des kostenintensiven Vorhabens, kann eine Solaranlage auf lediglich drei Faktoren heruntergebrochen werden, die vor dem Kauf entscheidend sind. Diese sind:

Die Größe

Die Größe beschreibt nicht nur die Größe des Dachs, sondern auch die erforderliche Größe für die Unterstützung zur Stromversorgung oder auch der Warmwasseraufbereitung. Sollte die Anlage sogar zur Heizungsunterstützung dienen, ist mit der größtmöglichen Fläche zu rechnen, da dies besonders viel Energieerzeugung erfordert. Bei einer unterstützenden Heizanlage gilt die Faustformel: Ein Quadratmeter Kollektoren auf dem Dach entspricht zehn Quadratmeter beheizte Wohnfläche.

Die Art der Kollektoren

Vor dem Kauf stehen Flach- oder Röhrenkollektoren zur Auswahl. Flachkollektoren sind die günstigere und bekanntere Version der Solarkollektoren und dienen lediglich der Stromgewinnung. Möchtest Du jedoch das Wasser erwärmen oder die Heizung unterstützen, sind Röhrenkollektoren oder auch Vakuumröhrenkollektoren genannt, vonnöten. Durch sie fließt Wasser, das die Sonne erhitzt und im Anschluss in den Wasserkreislauf des Haushalts gelangt. Ein Flachkollektor kann lediglich Strom erzeugen, der durch einen Strom-Durchlauferhitzer das Wasser erwärmt. Auf diese Weise geht jedoch viel Energie verloren.

Solaranlage Dach kaufen

Tipps, um eine Solaranlage zu kaufen

Solaranlage nachrüsten – Fazit

Das Nachrüsten einer Solaranlage ist im Eigenheim immer lohnenswert, denn nach der anfänglichen Investition, amortisiert sich die Anlage innerhalb von circa 20 Jahren. Mit steigenden Energiepreisen, Kosten für die Anlage und der möglichen Heizersparnis durch die Heizungsunterstützung macht das Sparen Spaß. Sogar die Förderung und ein günstiger Kredit sind möglich, sodass jeder Eigenheimbesitzer die Nachrüstung in Betracht ziehen sollte.

 

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 24.09.2022 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *