In unserem großen Rasenroboter Vergleich erfahren Sie, welche Mähroboter die besten sind und welchen Rasenmähroboter sich für welche Art von Rasenfläche eignet.

Mähroboter Vergleich – Größe der Rasenfläche beachten

Zunächst sollten Sie bestimmen, wie groß die Rasenfläche, die sie mit Hilfe des Rasenroboters mähen möchten ungefähr ist, da jeder Mähroboter für eine unterschiedliche Größe geeignet ist. Die meisten Gärten haben eine Größe zwischen 500 und 1500 m². Für einen Rasen dieser Größe eignet sich momentan vor allem der Mähroboter R70 Li von Gardena. Dieser Rasenmähroboter wurde bei fast allen Ratgeber Vergleichssieger und eignet sich für Rasenflächen bis zu einer Größe von etwa 700 m². Wenn Sie eine etwas größere Rasenfläche besitzen, ist ebenfalls der Bosch HomeSeries Indego 1000 Connect Mähroboter ein gute Wahl. Dieser Rasenroboter kann Flächen bis zu einer Größe von etwa 1000 m² mähen.

Falls Sie einen kleineren Garten besitzen können Sie auch einen Rasenmähroboter für eine Größe bis zu 500 m² wählen. Der momentane Vergleichssieger in diesem Bereich ist der Gardena Mähroboter R40Li. Dieser eignet sich laut Hersteller für Flächen bis zu einer Größe von ungefähr 400 m².

Falls Sie stolzer Besitzer eines sehr großen Gartens sind, sollten Sie einen Rasenroboter auswählen, der für Flächen geeignet ist, die größer als 1500 m² sind. Hierfür eignet sich sehr gut der Husqvarna Automower 320, der Flächen bis zu einer Größe von laut Hersteller bis zu 2200 m² mähen kann.

Rasenroboter Vergleich – mit oder ohne Begrenzungskabel?

Darüber hinaus sollten Sie vor dem Kauf eines Rasenmähroboters entscheiden, ob Sie einen Mähroboter mit oder ohne Begrenzungskabel haben möchten. Rasenroboter ohne Begrenzungskabel haben dabei den Vorteil, dass diese ortsunabhängig sind und somit nicht nur in einem Garten saugen können. Weiterhin haben diese Rasenmähroboter den großen Vorteil, dass Sie direkt mit dem Mähen loslegen können und nicht extra Drähte zur richtigen Orientierung im Garten verlegt werden müssen. So werden auch eventuell entstehende Rasenschäden vermieden.

Allerdings sind die Mähroboter ohne Begrenzungskabel noch sehr neu und leider haben sie noch einige Schwächen. So sind sie zum Beispiel nicht für jeden Garten geeignet und außerdem gibt es teilweise Probleme bei der Orientierung. Weitere hilfreiche Informationen über dieses Thema erhalten Sie in dem Artikel Mähroboter ohne Begrenzungskabel – Vor- und Nachteile.

Fazit – Mähroboter Vergleich

Insgesamt lässt sich sagen, dass man beim Mähroboter Vergleich viele unterschiedliche Faktoren berücksichtigen muss. Hierbei sind die wohl wichtigsten Faktoren, wie groß die Fläche ist, die der Rasenroboter mähen soll und ob man einen Rasenmähroboter mit oder ohne Begrenzungskabel haben möchte. Darüber hinaus spielt natürlich auch die Mähleistung des Mähroboters eine sehr wichtige Rolle.

Comments on this entry are closed.