Skip to main content

Gurkenblätter werden gelb: Ursachen, Lösungen und Vorbeugung

Das Beet ist fertig, die Nutzpflanzen sind gesetzt sowie gedüngt und Sie haben bei der Vorbereitung alles beachtet. Doch plötzlich zeigen sich an der Gurke gelbe Stellen. Wegschneiden? Dünger? Wie müssen Sie nun vorgehen? Sofortiger Handlungsbedarf ist gefragt, denn der Schädling, die Krankheit oder das Virus breitet sich schnell aus.

Warum werden Gurkenblätter gelb?

Warum werden Gurkenblätter gelb/braun?

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Gelbe oder braune Blätter an der Gurkenpflanze können ein Anzeichen für falsche Pflege, Pilze, Schädlinge oder Viruserkrankungen sein
  • Gelbe oder braune Blätter an der Gurkenpflanze sind einfacher vorzubeugen als zu behandeln, denn der Befall ist schnell und sorgt für das Absterben der Gurke
  • Mangelnde oder falsche Pflege (z.B. starke Zugluft, extreme Temperaturen, zu viel/zu wenig Wasser) ist die häufigste Ursache
  • Spezifische Krankheiten, zahlreiche Schädlinge oder ein Pilz können ebenfalls ein Grund sein
  • Sofortiger Handlungsbedarf ist gefragt, um die Ursache zu finden und die Pflanze zu retten
Ursache Mögliche Symptome Behandlung
Mangelnde oder falsche Pflege Gelbe Blätter, schwaches Wachstum Korrektur der Pflegebedingungen (z.B. richtige Belüftung, Temperaturen und Wasserversorgung)
Pilzbefall Gelbe Blätter, braune Flecken, Pilzsporen Behandlung mit geeignetem Fungizid
Schädlingsbefall Gelbe Blätter, Löcher in den Blättern, Schädlinge sichtbar Entfernung der Schädlinge, Behandlung mit geeignetem Insektizid
Nährstoffmangel Gelbe Blätter, schwaches Wachstum Düngung mit fehlenden Nährstoffen

 

Was ist das Problem an gelben Blättern an der Gurkenpflanze?

Anders als bei anderen Pflanzen hilft es bei der Gurke nicht, die gelben Blätter abzuschneiden, damit die Pflanze genügend Kraft hat, um weiterzuwachsen. Die Ursache für die gelben Blätter sind deutlich vielfältiger und nicht sofort erkennbar. Ist es nur mangelnde Pflege oder tatsächlich ein Schädlingsbefall? Damit Sie genügend Zeit zur Ursachenfindung haben, sollten Sie bereits bei kleinsten Anzeichen schnellstmöglich handeln, andernfalls stirbt die Pflanze und Ihr Ertrag ist dahin.

Außerdem können gelbe Blätter ein Anzeichen für die Verticilium-Welke sein. Das ist eine Welke, die die Gurke ungenießbar macht. Spätestens diese Ursache möchten Sie zwingend ausschließen, da Sie sonst auch eine Gurke aus dem Supermarkt kaufen könnten, statt sie selbst anzupflanzen.

Warum werden Gurkenblätter gelb/braun?

Bei der Ursachenfindung sollten Sie sich an der Häufigkeit orientieren. Es gibt sowohl häufige Ursachen als auch spezifische Ursachen, warum die Gurke gelbe/braune Blätter zeigt. Überprüfen Sie zuerst die häufigen Ursachen, um im Einzelfall auf die spezifischen Ursachen eingehen zu können. Folgende Ursache kann die Verfärbung der Blätter haben:

Häufige Ursache: mangelnde oder falsche Pflege

Spezifische Krankheiten, zahlreiche Schädlinge oder ein Pilz. Der Laie malt sich schnell Horrorszenarien aus, die verantwortlich sein sollen für das Absterben der Pflanze, doch die Ursache ist eine viel simplere – falsche/mangelnde Pflege. Besonders im Gewächshaus ist dies die häufigste Ursache, da die Pflanze vor Schädlingen weitestgehend geschützt ist.

Folgendes können Sie bei der Pflege falsch machen:

  • starke Zugluft, statt konstanter Belüftung
  • extreme Schwankungen der Luftfeuchtigkeit, statt konstant feuchte Luft
  • hohe Temperaturschwankungen, statt dauerhafte Temperaturen über zehn Grad
  • zu geringe Bodentemperaturen von weniger als zehn Grad
  • zu geringer Abstand von unter 30 cm zwischen den Gurkenpflanzen
  • Verwendung von veraltetem Boden, statt neuer, mineralreicher Erde

Häufige Ursache: Nährstoffmangel

,,Iss Kind, du musst groß und stark werden“. Dieser Spruch trifft auch auf die Gurkenpflanze zu, denn sie zählt zu den Starkzehrern. Starkzehrer stellen Gemüsesorten mit einer hohen Nährstoffbedarf dar. Fehlen der Gurkenpflanze Nährstoffe, welken ihre Blätter.

Häufige Ursache: Schädlinge und Parasiten

Die dritthäufigste Ursache ist in Form von Parasiten zu finden. Selten finden sie Einzug in das Gewächshaus, sondern häufiger müssen Sie mit ihnen bei der Anpflanzung im Freiland kämpfen, denn es fehlt eine schützende Schicht aus Glas.

Folgende Parasiten und Schädlinge können die spezifische Ursache für das Verfärben der Blätter sein:

  • echter und falscher Mehltau
  • Gurkenmosaikvirus
  • Blattläuse
  • Gurkenwelke
  • Blattfleckenkrankheit
  • Spinnmilben

All dies sind Krankheitsbilder, verursacht durch Parasiten und Schädlinge, die die Blätter der Pflanze gelb oder braun färben.

Wie erkenne ich die Ursache für gelbe/braune Blätter an der Gurke?

Bevor Sie sich auf Ursachensuche begeben, um den Schädling, Pilz oder die Krankheit zu erkennen, sollten Sie sich vorher selbst fragen, ob die Pflanze genügend Pflege und Nährstoffe erhalten hat. Sollte das nicht der Fall sein, versuchen Sie zuerst diese Faktoren zu eliminieren, um mit der Ursachenforschung fortzufahren. Folgende Krankheiten oder Parasiten finden Sie so:

Echter oder falscher Mehltau:

  • erst weißlich-mehlige Flecken auf den Blättern
  • in Spätphase flächiger Überzug der Gurkenpflanze
  • verursacht durch einen Pilzbefall

Gurkenmosaikvirus:

  • grüne, braune oder gelbe, mosaikartige Flecken an einzelnen Stellen
  • grüne, braune oder gelbe, mosaikartige Flecken auf den gesamten Blättern
  • verursacht durch eine Viruserkrankung an den Blatträndern

Blattläuse:

  • winzig und kaum erkennbare, grün-gelbliche bis braune Insekten mit länglichem Körperbau und einem winzigen Saugrüssel
  • hinterlassen klebrige Stellen an den Blättern vom Saugen an den Leitungsbahnen
  • verursachen ein Austrocknen des Blatts, da sie die Leitungsbahnen anzapfen

Gurkenwelke:

  • schnelle Verfärbung der Blätter und deutliche Welke
  • häufig in Gewächshäusern zu finden
  • verursacht durch den Bodenpilz Fusarium oder Verticilium

Blattfleckenkrankheit

  • erst kleine, aber zahlreiche Flecken auf der Blattoberseite
  • dann gelbliche Verfärbung der Blattoberseite
  • bräunliche Verfärbung der Blattoberseite im Endstadium
  • verursacht durch einen fungiziden Befall

Spinnmilben

  • vorwiegend in Gewächshäusern zu finden
  • zu erkennen an kleinen, hellen Punkten auf den Blättern und an dünnen Gespinsten an den Blattachseln
  • erst große, braune Flecken und dann komplette Färbung des Blatts in Gelb

Was sind Lösungen, um gelbe/braune Blätter loszuwerden?

Nachdem Sie die gelben Blätter erkannt haben, müssen Sie im ersten Schritt die Ursache ermitteln und entsprechend dieser handeln. Schauen Sie sich die Blätter genau an, wo sie gelb/braun sind, ob ganzflächig oder nur an vereinzelten Stellen und gleichen Sie die Krankheitsbilder mit Ihren Erkenntnissen ab. Sobald dies geschehen ist, müssen Sie Lösungsansätzen nachgehen. Kein Lösungsansatz ist das Abschneiden der Blätter, denn dies verbessert zwar das Aussehen, löst aber das Problem nicht. Gehen Sie deshalb wie folgt vor:

1. Lösung – Verwendung gelber Köderfallen bei Blattläusen oder Spinnmilben

Gelbe Köderfallen, chemische Insektizide oder auch Seifenlösungen sowie Brennnesseljauche töten Schädlinge ab. Da die Schädlinge die Pflanzen befallen und ihre Nährstoffe absorbieren, agieren die chemischen Insektizide als Ersatzmittel. Die Tiere fressen den Köder und verenden an ihm. Diese Lösung hilft jedoch ausschließlich bei Schädlingen und Sie sollten die Gurke beim Verzehr ausreichend waschen.

2. Lösung – Fungizide bei Mehltau, Blattfleckenkrankheit oder Gurkenwelke

Chemische Fungizide, wie das Compo Duaxo Universalfungizid, töten die Pilzkrankheit der Gurkenpflanze ab. Der Pilz verkümmert, während die Pflanze weiterlebt. Sie können sogar Magermilch nehmen und die Pflanze damit einsprühen, falls Sie kein chemisches Fungizid verwenden möchten.

AngebotBestseller Nr. 1
COMPO Duaxo Rosen-Pilz Spray, Bekämpfung von Pilzkrankheiten an Rosen, Zierpflanzen und Kräutern, Anwendungsfertig, 400 ml
  • Hochwirksames, nicht bienengefährliches Pilzmittel zur Bekämpfung von Blattflecken, Echten Mehltau, Sternrußtau, Rost und anderen Pilzkrankheiten an Rosen, Zierpflanzen und frischen Kräutern
  • Vorbeugende und heilende Wirkung: Schutz vor beginnendem und Stopp von vorhandenem Befall, Auch Schutz des Neuaustriebs, Ideale Sofort- und Dauerwirkung dank optimaler Aufnahme des Wirkstoffs mit Depoteffekt, Für Gewächshaus und Garten geeignet
  • Einfache Handhabung: Gleichmäßiges Besprühen der trockenen Blätter von oben und unten mit dem zuvor geschüttelten Spray (Häufigkeit der Anwendung je nach Krankheit), Anwendung mit vorzugsweise in den Abendstunden

3. Lösung – Entfernung befallener Pflanzen

Die dritte Lösung ist die simpelste, effektivste und zugleich die Lösung, die den Verzehr verhindert – das Entfernen der Pflanze. Ausschließlich bei frühzeitiger Erkennung können Sie verhindern, dass sich Pilze oder Schädlinge ausbreiten. In diesen Fällen helfen die genannten Mittel und entfernen den Schädling oder Pilz effektiv.

Sollten Sie die Ursache jedoch erst spät erkennen, die Befürchtung haben, eine Verticilium-Welke liegt vor oder es ist eine Viruskrankheit, müssen Sie die Pflanze entfernen. Insbesondere im letzten Fall ist dies die einzige Möglichkeit, denn gegen eine Viruskrankheit können Sie kein Mittel sprühen oder Fallen auslegen.

Wie beuge ich gelbe Blätter bei der Gurkenpflanze vor?

Es gilt, wie so häufig, das Credo: Vorbeugen ist besser als retten. Die Bekämpfung ist zeitintensiv, die Ursachen nicht immer klar ersichtlich und notfalls müssen Sie die Pflanze entfernen, was den Ertrag mindert. Intensivieren Sie daher die Pflege und gehen Sie wie folgt vor:

Gurken in ausreichendem Abstand pflanzen

Wählen Sie einen Abstand von mindestens 30 Zentimetern beim Anpflanzen der Gurken nebeneinander. Das sorgt dafür, dass sich die Blätter der einzelnen Pflanzen kaum bis gar nicht überschneiden und so die Luftzirkulation hoch bleibt. Sind die Blätter zu nah aneinander gewachsen, sammelt sich Feuchtigkeit unter den Blättern. Der perfekte Nährboden für Pilze und Viren.

Korrektes Gießen

Gurkenpflanzen benötigen, wie jede andere Pflanze, Wasser. Doch nicht viel Wasser, sondern ausschließlich in moderaten Mengen. Zudem muss das Gießwasser lauwarm sein und sollte nicht auf das Blattwerk gelangen. Ist das Wasser zu kalt, die Wassermenge zu hoch oder es gelangt dauerhaft Wasser auf das Blattwerk, welken die Blätter.

Für das richtige Gießen können ein Gießanzeiger und ein Gießstab hilfreich sein.

Regelmäßiges Düngen

Gurken benötigen viele Nährstoffe. Verwenden Sie daher regelmäßig einen organischen Gründünger, der der Gurkenpflanze jegliche Nährstoffe bereitstellt, um zu wachsen.

Gleichbleibende Bedingungen

Die Gurke ist nicht nur nährstoffintensiv im Wachstum, sondern auch ein kleines Sensibelchen. Zwar können Sie auch zu resistenteren Gurkenpflanzen greifen, aber die herkömmliche Gurke möchte zum Wachstum ausschließlich gleichbleibende Verhältnisse haben. Das ist am besten in einem Gewächshaus möglich, denn an der frischen Luft können Sie die Wachstumsbedingungen nur bedingt beeinflussen.

Im Gewächshaus sollten Sie auf Folgendes achten:

  • gleichbleibende Luftfeuchtigkeit
  • keine Zugluft, aber ausreichend Luftzirkulation
  • Temperaturen von mindestens 10 Grad

Diese Bedingungen müssen dauerhaft herrschen, andernfalls welken die Blätter der Pflanze. Besonders die Luftzirkulation ist der Pflanze beim Wachstum wichtig, denn sie benötigt ein ausgewogenes Verhältnis der Gase in der Luft, um zu gedeihen. Die Luftfeuchtigkeit können Sie stattdessen nicht nur mit gleichbleibender Luftzirkulation, sondern auch mit moderatem Gießen beeinflussen.

Je mehr Wasser Sie der Pflanze geben, desto feuchter ist die Luft im Gewächshaus. Reduzieren Sie hingegen die Gabe oder geben der Pflanze nur moderate Mengen Wasser, bleibt die Luftfeuchtigkeit ebenfalls auf einem moderaten Level.

Fazit

Gurken sind kleine Diven. Wenn Sie sich eine Gurkenpflanze in das Gewächshaus oder den Garten stellen, müssen Sie Vorkehrungen treffen oder für den Notfall gewappnet sein und dann sofort handeln. Bereits bei kleinsten gelben Flecken kann ein Schädlings- oder Pilzbefall vorliegen und Sie müssen Fungizide oder Schädlingsmittel einsetzen.

Daher gilt es, optimale Voraussetzungen zum Wachsen zu schaffen, sodass Sie die eigene Gurke aus dem Garten oder Gewächshaus genießen können. Zögern Sie nicht zu handeln, wenn die Gurke gelbe Blätter zeigt, aber wägen Sie nach den Ursachen genau ab, welche Behandlung notwendig ist.

Aktuelle Bestseller für die Pflege von Gurkenpflanzen im Vergleich

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
KINGLAK 6 Stück Rankhilfe Pflanzenstütze Kletterpflanze Kunststoff Runde Unterstützung zur Unterstützung von Kletterpflanzen Erbsen für Tomaten rankhilfe bohnen Gurken Pflanzen mit 12Löch,Grün
  • Das Paket beinhaltet: 6 Stück Kunststoff halterungen zur Unterstützung von Kletterpflanzen, jede Halterung hat 12 Löcher.
  • Pflanzen beim Wachsen helfen: Kletterpflanzenständer können verwendet werden, um Pflanzen mit Bambusstangen oder Ästen dort zu befestigen und zu pflegen, wo die Kletterpflanzen wachsen, wodurch Pflanzenverlängerungen stark unterstützt werden und Pflanzen vertikal nach oben klettern können.
  • Wiederverwendung: Der Kunststoff-Stützrahmen besteht aus PE-Material, das wasserdicht und nicht leicht zu beschädigen ist.Es muss nur während der Wachstumsphase der Pflanze befestigt werden, ohne das Wachstum der Pflanze zu beeinträchtigen.Es kann jedes Jahr wiederverwendet werden.

FAQ

Was sind die häufigsten Ursachen für gelbe Gurkenblätter?

Die häufigsten Ursachen für gelbe Gurkenblätter sind mangelnde oder falsche Pflege, Pilzbefall, Schädlingsbefall und Nährstoffmangel.

Was kann man tun, wenn die Gurkenblätter gelb werden?

Wenn die Gurkenblätter gelb werden, sollte man die genaue Ursache herausfinden, um die richtige Behandlung durchzuführen. Man kann die betroffenen Blätter untersuchen und eventuell Proben zur Analyse an ein Labor schicken. Wenn man sicher ist, dass es sich um einen Pilzbefall handelt, sollte man sofort mit einem geeigneten Fungizid behandeln. Wenn es sich um Schädlinge handelt, sollte man diese entfernen und eventuell mit einem Insektizid behandeln. Auch die Düngung kann eine Rolle spielen, da ein Mangel an bestimmten Nährstoffen zu gelben Blättern führen kann.

Was kann man zur Vorbeugung von gelben Gurkenblättern tun?

Um vorzubeugen, dass die Gurkenblätter gelb werden, sollte man die Pflanzen regelmäßig kontrollieren und bei Anzeichen von Problemen schnell handeln. Man sollte außerdem sicherstellen, dass die Pflanzen richtig gepflegt werden, indem man sie ausreichend belüftet, die richtigen Temperaturen und Wasserversorgung bereitstellt. Weiterhin ist es wichtig, die Pflanzen richtig zu düngen und sicherzustellen, dass sie genügend Nährstoffe erhalten. Es ist darüber hinaus ratsam, die Pflanzen vor Schädlingen und Pilzen zu schützen, indem man die Umgebung sauber hält und gegebenenfalls Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen ergreift.

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 8.02.2023 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *