Skip to main content

Gardena smart Sileno life – Kaufberatung, Tests, Inbetriebnahme, Vor- und Nachteile

Typ
Schnittbreite22cm
Schnitthöhe2-5cm
Rasenfläche750, 1000 oder 1250 m²
Ladezeit60 min
Mähdauer mit einer Akkuladung65 min
Lautstärke58 dB
Steigung30 %

Leise, autonom und smart. Dies verspricht Gardena mit dem mittelgroßen Modell aus der Sileno Life Reihe. Mähroboter entwickeln sich stark weiter und lösen den typischen Rasenmäher in Kleingärten ab. Die kleinen Roboter sind per App steuerbar und mähen völlig autonom den Rasen, während der Nutzer arbeitet oder sich im Garten entspannt. Dabei hat Gardena erkannt, worauf es dem Nutzer ankommt: Der Mähroboter soll leise sein, den Garten intuitiv und eigenständig mähen und das am besten stromsparend. Eine Lautstärke von 58 Dezibel, eine autonome Mähzeit von circa einer Stunde und eine smarte Steuerung per App sprechen daher für den Gardena Smart Sileno life.

Vor- und Nachteile

Die Vorteile

  • Extrem leise im Gebrauch mit ausschließlich 58 Dezibel
  • Intuitive Bedienung und Installation dank Steuerung per App
  • Geringer Stromverbrauch
  • Einfache Installation
  • Hohe Reichweite
  • gute Mähleistung
  • Sauberes Schnittbild
  • Wetterfest

Nachteile/ Probleme

  • Hohe Kosten durch smartes Zusatzpaket
  • Messer vergleichsweise schnell stumpf

Die wichtigsten technischen Daten

  • Akku-Leistung von 18 Volt
  • Akku-Kapazit von 2,1 Amperestunden
  • Ladezeit von circa einer Stunde
  • Schneidbare Rasenfläche von circa 750 bis 1250 Quadratmetern
  • Maximale Steigung von 30 Prozent
  • Schnitthöhe zwischen 20 und 50 Millimeter
  • Drei Messer im Schneidewerk
  • Energieverbrauch von circa acht Kilowattstunden pro Monat
  • Gewicht von acht Kilogramm
  • Maße: 57 × 40 × 24 cm
  • LCD-Display am Gehäuse

Smarte Installation und Bedienung

Das Gardena Smart System ist gemacht für das digitale Zeitalter. Ein Teil davon ist der Gardena Smart Sileno Life, denn er kann mit jeglichen anderen ,,smarten” Gardena-Geräten interferieren und sich entsprechend abstimmen. Der Garten ist daher kaum auf eine mühsame Pflege per Hand angewiesen, sondern das smarte System regelt alles von selbst. Dies lässt sich bequem über die App überwachen und installieren. Hierfür den Mähroboter über die App verbinden und den Rest der Installation übernimmt die App automatisch. Lediglich das Abstecken der Begrenzungskabel muss von Hand geschehen, da der Mähroboter sonst nicht erkennt, wo der Garten endet. Wenn mal kein Smartphone zur Hand ist oder wem die Steuerung über die App nicht gefällt, der nutzt das LCD-Display am Gerät.

Die Bedienung ist ebenso smart, denn dank WLAN-Verbindung kann der Nutzer das Gerät selbst aus dem Urlaub oder auf der Arbeit steuern und einen Mähprozess einleiten.

Gardena smart Sileno life Test und Inbetriebnahme:

Leises Mähen nach dem Zufallsprinzip

Der Gardena Smart Sileno Life fährt auf dem Rasen in zufälligen Mustern umher. Während andere Mähroboter einem strikten Muster folgen, fährt das Modell von Gardena zufällig den Garten ab. Sobald der Rasen komplett gemäht oder der Akku leer ist, fährt das Modell zurück in die Ladegarage. Ist die Mäharbeit noch nicht vollendet, fährt das Gerät nach circa einer Stunde Ladezeit erneut aus und beendet den Mähprozess. Das Ergebnis lässt sich sehen, denn das Schnittbild des Mähroboters ist gleichmäßig und sauber.

Dabei fällt jedoch besonders auf, dass das Gerät extrem leise im Betrieb ist. Mit nur 58 Dezibel ist das Modell von Gardena insbesondere im Vergleich zu normalen Rasenmähern oder auch zu anderen Mährobotern sehr leise. Daher ist das Entspannen im Garten selbst dann möglich, wenn der Mähroboter gerade den Rasen mäht.

Wetterfest und mit vielerlei Sensoren ausgestattet

Der Gardena Smart Sileno Life zeichnet sich nicht nur durch ein sauberes Schnittbild aus, sondern auch durch seine wetterfesten Eigenschaften. Die wenigsten Mähroboter sind in der Lage, während Regen, den Rasen zu mähen. Durch die kompakte Bauweise sind alle empfindlichen Teile innerhalb des Mähroboters von Gardena geschützt und der Rasen bleibt gepflegt.

Hinzu kommt, dass mehrere Sensoren im Gerät verbaut sind. Besonders praktisch ist der Kollisionssensor, der Gegenstände auf dem Rasen erkennt und um diese herummäht. Hinzu kommen ein Hebe- und ein Kippsensor, die verhindern, dass das Gerät bei zu großer Steigung kippt. Erkennt der Mähroboter solch einen Fall, dreht er um und mäht andere Teile des Rasens.

SensorControl und Diebstahlschutz

Die wohl intuitivste Funktion des Mähroboters von Gardena ist die SensorControl. Mithilfe dieser Technologie erkennt das Gerät, wann der Rasen gemäht werden muss. Das System merkt sich, wie schnell das Gras wächst und passt die Häufigkeit des Mähens entsprechend an. Das schont den Rasen und spart Strom. Trotz der vergleichsweise geringeren Mähfrequenz ist zu beobachten, dass die drei Messer vergleichsweise schnell stumpf werden und ein Austausch nötig ist.

Damit das Gerät während des Mähens nicht Opfer eines Diebstahls wird, ist es mit einem Diebstahlschutz gesichert.

Gardena smart Sileno life Test und Kaufberatung – Fazit

Der Smart Sileno Life von Gardena ist ideal geeignet für mittelgroße Gärten, um die Rasenfläche von maximal 1250 Quadratmetern sauber zu schneiden. Dabei ist er leise und arbeitet, nach der Installation des Abgrenzungsdrahts und der Einrichtung per App, völlig autonom und mäht den Rasen erst, wenn das Gras die nötige Höhe erreicht hat. Geht währenddessen der Strom aus, fährt er zur Ladegarage, lädt auf, und beendet das Schneiden des Rasens. Dies alles geschieht selbst bei Regen und einer maximalen Steigung von 30 Grad, weshalb das Gerät selbst unter widrigsten Bedingungen arbeiten kann.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *