Skip to main content

Rasen Nachsaat Test-Übersicht, Vergleiche und Kaufberatung 2019

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Rasen Nachsaat Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung und aktuelle Erfahrungen für Rasen Nachsaaten, die ohne umzugraben aufgebracht werden können
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Rasen Nachsaaten von beliebten Marken wie Obi, Compo, Wolf, Kiepenkerl usw. auf dem Markt
  • Tipps, um eine Rasen Nachsaat mit Dünger günstig online zu kaufen
rasen nachsaat test

Verwendung von Rasen Nachsaat

Rasen Nachsaat wird verwendet, um bestehenden Rasen auszubessern, wenn Lücken durch zu starke Belastung oder durch Rasenkrankheiten entstanden sind. Auch nach dem Winter hilft eine Rasen Nachsaat, den Rasen wieder dichter und grüner werden zu lassen.

Viele Rasenbesitzer meiden die Rasen Nachsaat, weil sie befürchten vor der Aussaat aufwendige Bodenarbeiten wie beispielsweise Umgraben durchführen zu müssen. Das ist allerdings meist nicht notwendig. Um Rasen erfolgreich nachzusäen, sollten Sie sich an die folgenden Regeln halten:

  • Verwenden Sie qualitativ hochwertiges Rasengut zur Nachsaat.
  • Sorgen Sie dafür, dass die neu keimenden Gräser eine gute Nährstoffversorgung haben.
  • Halten Sie sich genau an die vorgeschriebenen Arbeitsschritte für die Nachsaat.

Wann sollte eine Nachsaat erfolgen?

Eine Rasen Nachsaat sollte am besten zeitig im Frühjahr erfolgen, bevor die erste große Wachstumsphase der Gräser beginnt. Eine Nachsaat kann aber auch noch im September erfolgen.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Rasen Nachsaaten im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
WOLF-Garten - »Turbo-Nachsaat« LR 25; 3826020
  • 30 Prozent schnellere Keimung und 20 Prozent mehr gekeimte Pflanzen
  • Sichere Keimung und gleichmäßiges Auflaufen
  • Geringer Schnittgutanfall
Bestseller Nr. 2
Original Linsor *Zauberrasen* 1kg Hochqualitativer schnellwachsender Rasensamen | Saatgut das ihrem Garten Qualität bietet | Grassamen | Rasen - Gras - Samen | Wunderrasen
  • Der Linsor Zauberrasen - schnell keimend - schnell wachsend - schnell grün - Ihr Top Produkt für eine schöne und gesunde Gartengestaltung
  • Unsere Rasensaat dient dazu Wiese und Gras grün zu gedeihen, dies ist für die Bodenvorbereitung von großer Bedeutung
  • Unsere Premium Qualität wird Ihnen dabei helfen in Zukunft endlich einen schönen Spielrasen in ihrem Garten ihr Eigen zu nennen.
Bestseller Nr. 3
COMPO SAAT After Moos Rasen, Spezielle Nachsaat-Mischung nach der Moosbekämpfung, 1 kg, 50 m²
  • Für einen schnellen Lückenschluss: Hochwertige Samen-Mischung mit RSM zertifizierten Spitzensorten, Frühaussat bereits ab 5°C Bodentemperatur möglich, Schnell dicht und belastbar, Für die Reparatur von Mooslücken in jedem Rasen
  • Sichere und schnelle Keimung: Profi-Technologie und BIO-Saathülle mit wirkaktivem Keimbeschleuniger für eine bessere Keimfähigkeit und erhöhtes Wurzelwachstum, Grünfärbung zum Schutz vor Vogelfraß, Optimale Wachstumsgrundlage dank Kalk
  • Leichte Handhabung: Gleichmäßige Ausbringung der Saat mit der Hand oder mit der seitlichen Dosierhilfe auf den aufgelockerten und von Moos befreiten Boden, Einharken des Saatguts ca. 1 cm tief in die Bodenschicht, Anschließend regelmäßige Bewässerungen
AngebotBestseller Nr. 4
WOLF-Garten - Saatgut, LR 250 Turbo-Nachsaat für 250 m²
  • Extrem belastbar
  • Dicht wachsend
  • Schließt besonders schnell flächige Lücken im Rasen
AngebotBestseller Nr. 5
WOLF-Garten - Turbo-Nachsaat Schatten L-RS 100, rot
  • für 100 m²
  • Rasenmischung fürschnelles Schließen von Rasenlücken
  • Ergänzt durch "Poa supina", die einzige Gräserart,die Schatten nachhaltig verträgt

Letzte Aktualisierung am 19.04.2019 /Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum/zur angegebenen Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rasen Nachsaat Test bei Youtube

Rasen Nachsaat Test vom NDR

Was ist eine Rasen Nachsaat?

Wenn im Rasen Lücken entstehen, wird eine Nachsaat notwendig. Rasen Nachsaat besteht aus Rasensamen, die ein schnelles und starkes Wachstum besitzen. Deshalb wird die Rasen Nachsaat auch oft als Turbo Nachsaat bezeichnet.

Normaler Rasen

Normaler Rasen ist aus unterschiedlichen Gräserarten zusammengesetzt, die sich im Wachstum ergänzen und je nach Verwendungszweck zusammengesetzt sind. Die Arten keimen in der Regel nur langsam und könnten sich als Nachsaat gegen die bereits vorhandenen Gräser nicht durchsetzten. Daher sind normale Rassenmischungen als Rasen Nachsaat ungeeignet.

Rasen Nachsaat

Als Nachsaat Rasen am besten geeignet sind Rotschwingel- und Weidelgräser. Sie keimen sehr schnell und bilden auch schnell ein ausgeprägtes Wurzelwerk. Diese Gräser eignen sich auch als Nachsaat an schattigen stellen.

Es gibt mehr als 100 Sorten Weidelgras. Für Rasen Nachsaaten wird oft Rotschwingelgras und Weidelgras im Verhältnis von 20 zu 80 gemischt.

Im hochwertigen Rasen-Reparatur-Mischungen sind oft Keimbeschleuniger enthalten. Dabei handel es sich um eine dünne Schicht, die jedes Samenkorn ummantelt. Die Rasensamen gehen schneller auf und sind vor Auflaufkrankheiten geschützt. Sie bilden schneller eine dichte Wurzelmasse als unbehandelte Rasensaat. Der Keimbeschleuniger regt die Zellteilung an, wobei andere Verbindungen Wasser aus dem Boden ziehen und dem Keimling ein optimales Wachstumsfeld bieten.

Welche Rasen Nachsaat ist die Beste?

Welche Arten von Rasen Nachsaaten gibt es?

Damit die Rasen Nachsaat schnell wächst und auf Dauer einen lückenlosen und strapazierfähigen Rasen gewährleistet, sollten Sie darauf achten, dass die Rasen Nachsaat aus keimstarken Gräsern mit guter Regenerationsfähigkeit besteht. Solche Gräser sind zum Beispiel:

Deutsches Weidelgras (Lolium Perenne)

Dieses Gras ist sehr kräftig und passt sich gut an den anderen Rasen an. Es ist trittfest und kann regelmäßig geschnitten werden. Die Grassorte hat eine hohe Ausdauer und wächst zu einer relativ dichten Rasennarbe heran.

Wiesen-Rispengras (Poa Pratensis)

Diese Grassorte hat ein gutes Regenerationsvermögen und steigert die Trockenverträglichkeit der Rasen Nachsaat. Wiesen-Rispengras ist unempfindlich gegen die Kälte im Winter.

Rohrschwingel (Festuca arundinacea) und Schafschwingel (Festuca ovina)

Diese beiden Grassorten sind sehr pflegeleicht. Rohrschwingel bleibt auch im Winter grün, ist äußerst robust und bildet ausdauernde Horste.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Rasen Nachsaat?

Vorteile:

  • Durch eine Rasen Nachsaat können kahle Stellen im Rasen repariert werden.
  • Die Rasen Nachsaat kann ohne große Vorarbeiten ausgebracht werden.
  • Der Boden muss nicht erst umständlich vorbereitet werden.
  • Mit Langzeitdünger kann bei der Rasen Nachsaat ein gutes Ergebnis erzielt werden.
  • Die Rasen Nachsaat besteht aus schnell keimenden Gräsern,

Nachteile:

  • Die Rasen Nachsaat muss gewässert werden, um zu wachsen.
  • Der Boden darf bei der Rasen Nachsaat nicht austrocknen.

Was sollte ich beim Kauf einer Rasen Nachsaat beachten?

Aussehen der Rasenfläche

Wie eine Rasenfläche aussieht, hängt mit der beabsichtigten Nutzung, der Beschaffenheit des Bodens und den Klimaverhältnissen zusammen. Die Grasmischungen werden so zusammengestellt, dass eine genetische Vielfalt entsteht. Auch die Fähigkeit des Rasens, sich an die Gegebenheiten anzpassen, soll erhöht werden. Um einen schönen aber auch widerstandsfähigen Rasen zu erhalten, ist es wichtig, dass die richtigen Sorten zusammengestellt werden und das Saatgut von hoher Qualität ist.

Eigenschaften des Rasens

Um qualitativ guten Rasen zu erhalten, müssen die Gräser, aus dem er besteht, unterschiedliche Eigenschaften haben. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Grasmischungen auf dem Markt, die jeder Anforderung gerecht werden, wie zum Beispiel:

Anforderungen an Rasen Nachsaat

  • Die Gräser müssen stark belastbar sein und sich schnell regenerieren.
  • Sie müssen schnell keimen und gleichmäßig wachsen.
  • Das Gras muss schmale, kurze Blätter aufweisen.
  • Es soll im Sommer wie im Winter seine grüne Farbe behalten.
  • Es darf sich weder selbst verdrängen lassen, noch darf es selbst andere Pflanzen verdrängen.
  • Es muss Trockenheit und Schatten vertragen.
  • Die Blätter müssen stark wachsen und das Gras darf nur wenige Blüten ausbilden.
  • Es muss trotz häufigem Mähen robust bleiben.
  • Der Samen muss sich an verschiedene Böden anpassen.
  • Die Gräser müssen widerstandsfähig gegen Krankheiten sein.

Rasen Nachsaatmischungen

Bei Rasenmischungen müssen die Gräser in der Mischung zueinander passen. Die Hersteller haben weitgehende Kenntnisse über die einzelnen Grassorten und wie sie zusammen passen. Viele Versuche wurden durchgeführt, um die jeweiligen Eigenschaften herauszufinden. Die Mischungen werden anhand dieser Forschungsergebnisse hergestellt und sind von höchster Qualität. Die Forschungsgesellschaft Landschaftsbau und Landschaftsentwicklung e. V. (FLL) macht Empfehlungen zu den einzelnen Mischungen, unter dem Begriff RSM (Regel-Saatgut-Mischung) angeboten werden. Das Etikett auf der Mischung informiert darüber, wie die Rasensamen zusammengesetzt sind.

In günstigen Saatgutmischungen sind oft Futtergrassorten enthalten, die schnell und üppig wachsen. Die Futtergräser bilden keine dichte Rasennarbe. Der Rasen muss auch öfter gepflegt werden und häufiger gemäht werden.

Sie sollten daher beim Kauf einer Rasenmischung genau auf das Mischungsetikett schauen. Es kann an seiner grünen Farbe erkannt werden und gibt Auskunft über die Zusammensetzung der Arten und über die Sortenbezeichnungen. Im Fachhandel gibt es Experten, die verlässliche Angaben über die Qualität der einzelnen Mischungen machen können.

Auf dem Mischungsetikett ist auch eine von Amts wegen erteilte Nummer oder der Mischungshersteller zu finden. Anhand der Mischungsnummer kann festgestellt werden, wo der Samen herkommt und wer ihn verarbeitet hat. Sie sollten das Etikett aufheben, falls es zu Beanstandungen des Rasens kommt.

Kriterien für den Kauf von Nachsaat Rasenmischungen

Beim Kauf von Rasenmischungen sollte auf die folgenden Kriterien geachtet werden:

Qualität:

General spricht feines Saatgut für eine bessere Qualität der Rasenmischung, da der Bedarf pro Quadratmeter so kleiner ist.

Anteil verschiedener Gräser

Auch der Anteil von Wiesenrispe (Poa pratensis) von mindestens 10 Prozent.

Die drei wichtigsten Grasarten, Deutsches Weidelgras (Lolium perenne), Rotschwingelgras (Festuca rubra), die Wiesenrispe (Poa pratensis), die Festuca-Unterarten Horst-Rotschwingel (Festuca rubra commutata), Kurzausläufer-Rotschwingel (Festuca rubra trichophylla) und Ausläufer-Rotschwingen (Festuca-Rubra Rubra) sollten in einer Grasmischung enthalten sein.

Anteil der Grassorten

Auch sollten mehrere Sorten pro Grasart in einer Grasmischung enthalten sein.

Empfehlungen von Experten

Da die Qualität einer Rasenmischung ohne die nötigen Kenntnisse schwer zu beurteilen ist, sollten Sie die Empfehlungen von Fachgremien wie der Forschungsgesellschaft Landschaftsbau und Landschaftsentwicklung e. V. (FLL) beachten und beim Kauf von Saatgut genau auf das Mischungsetikett achten.

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, eine Rasen Nachsaat online zu kaufen?

Die Auswahl von Rasen Nachsaat im Internet ist sehr groß, was es sehr schwierig macht, den richtigen Rasensamen zu finden, der den Anforderungen und den Bodenverhältnissen im heimischen Garten entspricht und außerdem qualitativ hochwertig ist und auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist.

Daher ist eine Beratung fast unabdingbar und diese erhalten sie im lokalen Einzelhandel. Dabei ist es natürlich wichtig, dass sich in Ihrem direkten Umkreis Geschäfte befinden, die eine gute Auswahl an Rasen Nachsaat haben. Zusätzlich sollten diese Geschäfte einen guten Beratungsservice und gute Preise bieten.

In vielen Städten haben die Einzelhändler hohe Kosten für Miete, Lager, die Präsentation ihrer Waren, für ihr Personal und andere Dinge und geben diese Kosten oft an den Kunden weiter, wodurch sich ihre Preise erheblich erhöhen.

Das ist im Internet nicht der Fall, da diese Kosten bei den Online-Anbietern meistens wegfallen. Außerdem können die Online-Händler durch den Einkauf großer Mengen später attraktive Preise anbieten, von denen der Kunde profitiert.

Oft ist das Personal im Einzelhandel mit Sicht auf Kostenersparnis eingestellt und ist nicht so kompetent wie sie sein sollten. Verkäufer, die für ein geringes Gehalt arbeiten müssen, sind oft auch nicht so motiviert und leistungsbereit, wie sie es sein sollten. Der Kunde findet daher oft nicht die Beratung, die er sich vorstellt.

Der Online-Handel hat auch hier den Vorteil, weil er über eine Chatline eine kostenlose Beratung bieten kann.

Auch der Umtausch oder die Rückgabe eines Produktes funktioniert im Online-Handel besser als im lokalen Geschäft, da Online-Händler zur Rücknahme des bestellten Produktes innerhalb eines bestimmten Zeitraums verpflichtet sind.

Wie funktioniert eine Rasen Nachsaat?

Wenn denn nun die Rasen Nachsaat gekauft oder bestellt ist, stellt sich die Frage, wie sie zu erfolgen hat. Zuerst muss der Boden dafür vorbereitet werden. Dann erfolgt die Aussaat und schließlich die Bewässerung der Rasenfläche, damit der Rasensamen beim Keimen nicht austrocknet und nicht gedeiht.

Schritt eins

ist es also, den Boden für die Rasen Nachsaat vorzubereiten. Dazu sollte der vorhandene Rasen sehr kurz gemäht werden. Das schwächt den alten Rasen und erleichtert dem neuen Samen das Wachstum. Wenn der Rasen stark vermoost ist, sollte ein Moosvernichter eingesetzt werden. Dann sollten Sie abwarten, bis das Moos abgestorben ist. Das Schnittgut und abgestorbene Pflanzenreste müssen aus der Rasenfläche entfernt werden.

Nach dem Mähen sollte der Rasen durch Vertikutieren von Moosresten im altem Gras und Wurzelunkräutern gereinigt werden. Das sollte sowohl in Längs- als auch in Querrichtung erfolgen, um sicherzustellen, dass alle Reste beseitigt sind. Der Boden wird leicht eingeritzt und ermöglicht der Rasen Nachsaat einen besseren Kontakt zum Boden und somit ein leichteres Keimen. Unebenheiten können während des Vertikutierens ebenfalls ausgeglichen werden.

Schritt 2

folgt nach der Vorbereitung des Boden und besteht darin, neuen Rasen zu säen. Eine Rasen Nachsaat sollte zwischen April und September erfolgen, wenn die Witterung feucht und warm ist. Die Nachsaat wird dafür in einen Behälter gefüllt und gut vermischt. Pro Quadratmeter werden 20 Gramm Saatgut kreuz und quer ausgebracht. Die Nachsaat kann per Hand oder mit einem Streuwagen erfolgen. Es ist nur wichtig, dass die Samen gleichmäßig verteilt werden.

Dann wird der Samen in die Rasennarbe durch Harken, Rechen oder flaches Vertikutieren oder eine Beregnung eingearbeitet. Der Rasensamen muss dabei in direkten Kontakt mit dem Boden gebracht werden, damit er schnell keimen kann.

Schritt 3

besteht darin, die Fläche gut zu bewässern. Da die Keimlinge in den ersten Wochen noch kein ausgebildetes Wurzelsystem besitzen und die Versorgung mit Nährstoffen noch nicht über die Wurzeln erfolgt, muss die Rasenfläche ständig feucht gehalten werden. Dadurch werden die Keimlinge vor Austrocknen und Absterben geschützt.

Wenn das Wetter trocken ist und es oft windig ist, sollte die Rasenfläche mehrmals am Tag bewässert werden. Nach vier bis sieben Tagen sind die ersten neuen Gräser zu entdecken. Nach etwa zwei Wochen sollten die Gräser flächendeckend gewachsen sein. Die Gräser sollten zwei Wochen weiterwachsen und ständig bewässert werden, bis dann der erste Schnitt erfolgen kann.

Schritt 4

besteht darin, den neuen Rasen zum ersten Mal zu mähen und zu düngen. Etwa vier Wochen, nachdem die Rasen Nachsaat ausgebracht wurde, sollte der Rasen auf etwa 10 Zentimeter gewachsen sein. Jetzt sollte er regelmäßig einmal pro Woche gemäht werden. Beim ersten Mähen werden die Gräser auf eine Höhe von fünf bis sechs Zentimeter zurückgeschnitten. Danach sollten sie an schattigen Stellen auf sechs bis sieben und in der Sonne auf drei bis vier Zentimeter geschnitten werden.

Nach dem ersten Mähen sollte der neue Rasen auch gedüngt werden. Empfehlenswert ist ein Stickstoff-betonter Langzeitdünger, der die Triebbildung der Gräser fördert und ihn dichter werden lässt. Schon vier bis sechs Wochen nach der Aussaat entwickeln sich die Gräser ohne Umgraben in eine grüne und belastbare Rasenfläche.

Rollrasen statt Rasen nach säen?

Rollrasen

Löcher im Rasen können anstatt mit Rasen Nachsaat auch mit Rollrasen oder Fertigrasen geschlossen werden. Auch hier wird der alte Rasen möglichst kurz gemäht und vertikutiert. Danach werden die Rasenrollen direkt auf den Boden verlegt. Auch der Rollrasen muss anschließend genau wie die Rasen Nachsaat gewässert und gedüngt werden.

Wie kann man Rasen erneuern, ohne umzugraben?

Viele Hobbygärtner schrecken vor der Erneuerung des Rasens zurück, weil Sie annehmen, dass diese zu viel Arbeit macht. Aber der Rasen kann saniert werden, ohne dass der Spaten eingesetzt werden muss.

Alten Rasen mähen

Zur Vorbereitung muss der alte Rasen auf rund 3,5 bis 4 Zentimeter abgemäht und anschließend gedüngt werden. Wenn das Wetter warm und feucht ist, ist der Rasen schon zwei Wochen später kräftig grün und Sie können mit dem Ausbessern beginnen.

Dazu wird die Grasnarbe so kurz wie möglich gemäht, indem Sie den Rasenmäher auf die niedrigste Stufe einstellen. Dazu sollten Sie einen kräftigen Benzin-Rasenmäher oder Mähroboter einsetzen. Falls Sie keinen besitzen, leihen Sie sich einen aus.

Alten Rasen vertikutieren

Danach muss der gemähte Rasen vertikutiert werden. Das Gerät sollte so tief eingestellt werden, dass der Boden ein paar Millimeter tief eingeritzt wird. Vertikutieren Sie die Rasenfläche einmal längs und noch einmal quer, um Moos und Unkraut zu entfernen. Wiederholen Sie diesen Arbeitsschritt, bis alle Unkrautnester im Rasen entfernt sind. Danach entfernen Sie alles, was der Vertikutierer aus dem Rasen heraus gekratzt hat sorgfältig von der Rasenfläche.

Beim Vertikutieren werden Unebenheiten in der Rasenfläche durch eine dünne Schicht aus sandiger Muttererde ausgeglichen. Diese Schicht sollte nicht höher als zehn Zentimeter sein.

Saatmischung ausbringen

Dann wird die Saatgutmischung für die Rasenrenovierung ausgebracht. Das kann per Handaussaat oder mit einem Streuwagen erfolgen. Das Saatgut muss gleichmäßig und ohne Lücken ausgebracht werden. Danach wird ein spezieller Start-Rasendünger ausgebracht. Dieser hat einen hohen Phosphor Anteil und der Stickstoff ist zum Teil in einer Harnstoff-Verbindung gebunden.

Da der Samen nicht austrocknen darf, wird er mit einer dünnen Humusschicht abgedeckt. Dafür kann normale Pflanz- oder Blumenerde verwendet werden. Die Schicht sollte etwa fünf Millimeter dick sein.

Rasen wässern

Zuletzt wird der Rasen dann gründlich gewässert, damit die Rasensamen einen guten Kontakt mit dem Boden erhalten und schnell keimen können. Wenn Sie eine Rasenwalze besitzen, können Sie die Schicht vor dem Wässern noch leicht verdichten, ist aber nicht unbedingt notwendig. In den nächsten Wochen darf der Rasen nie austrocknen. Wenn sich die Erde an der Oberfläche hellbraun färbt, ist es an der Zeit erneut zu wässern. Bei günstigem Wetter ist der Rasen schon nach zwei Monaten wieder wie neu.

Wann darf nach der Saat der Rasen wieder gemäht werden?

Etwa vier Wochen nach Ausbringen der Rasen Nachsaat, dürfte der Rasen auf etwa 10 Zentimeter gewachsen sein. Von jetzt an sollte er regelmäßig einmal pro Woche gemäht werden. Beim ersten Mähen sollten die Gräser auf fünf bis sechs Zentimeter geschnitten werden. Danach sollte die Länge an schattigen Orten sechs bis sieben und in der Sonne drei bis vier Zentimeter betragen.

Wie und wann sollte die Rasen Nachsaat gedüngt werden?

Nach dem ersten Mähen sollte auch gedüngt werden. Dazu benutzen Sie am besten einen Stickstoff-betonten Langzeitdünger. Dieser fördert das Wachstum der Gräser und macht den Rasen dichter. Vier bis sechs Wochen nach Ausbringen der Rasen Nachsaat, haben sich die Gräser ganz ohne Umgraben in eine grüne, belastbare Rasenfläche verwandelt.

Fazit zur Rasen Nachsaat Test – Übersicht:

Mit einer hochwertigen Rasen Nachsaat können Sie kahle Stellen in Ihrem Rasen ohne viel Arbeitsaufwand reparieren und eine gleichmäßige, grüne Grasfläche wiederherstellen. Wichtig ist, dass der Boden gut auf die Rasen Nachsaat vorbereitet wird, dass Sie eine hochwertige Nachsaatmischung verwenden und dass Sie den Boden nicht austrocknen lassen, damit die Rasensaat gut keimen und danach wachsen kann und dass Sie nach dem ersten Mähen einen hochwertigen Dünger ausbringen. Mit diesen Maßnahmen können Sie sich dann schon bald an einem grünen und belastbaren Rasen erfreuen.

Rasen Nachsaat Test-Übersicht, Vergleiche und Kaufberatung 2019
5 (100%) 2 Stimme[n]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *