Skip to main content

Regensammler Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2020

Um Wasser und Geld zu sparen und einen nachhaltigen Lebensstil zu pflegen, lohnt sich die Anschaffung eines Regensammlers. Der Regen läuft über ein simples Prinzip ins Innere einer Tonne, von wo aus er je nach Bedarf weiterverwendet werden kann. Welche Arten von Regensammlern unterschieden werden, welche Kaufkriterien du beachten solltest und wie viel so ein Regensammler kostet, erfährst du hier.

Was ist ein Regensammler?

Ein Regensammler, auch Regendieb oder Regenabschneider genannt, ist ein Element, das in ein Regenfallrohr eingesetzt wird, um Regenwasser in eine Regentonne abzuleiten. Dies hat den Zweck, das Regenwasser effektiv zu sammeln und zu speichern, damit es beispielsweise für die Bewässerung von Pflanzen oder für die Toilettenspülung weiterverwendet werden kann.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Regensammler im Vergleich:

 

Bestseller Nr. 1
Garantia Regensammler Speedy (Fallrohrfilter mit Sieb, Regenwassersammler für Dächer bis 80 m², mit Montagezubehör) 503040
  • UMFANG: Regenwassersammler Komplettset: hochwertiger Kronenbohrer (geeignet für alle Fallrohrtypen z.B. verzinkt, Kupfer), Behälteranschlusss-Dichtung, Flexschlauch 40 cm und Fallrohrfilter
  • PRAKTISCH: Der Regensammler verfügt über einen Filtereinsatz und einen Überlauffunktion
  • DURCHDACHT: Der Regensammler kann alternativ als Regenklappe eingesetzt werden
Bestseller Nr. 2
3P-Technik Filter für Wassertonne
  • Der 3P Regensammler Inox grau besitzt einen integrierten Feinfilter aus Edelstahl mit einer Maschenweite von 0,7 x 1,7 mm. Dieser filtert Schmutz wie Laub, Moos und Äste aus dem Regenwasser und leitet dieses weiter in Richtung Regentonnen oder Regenfass
  • Dieser Fallrohrfilter eignet sich für den Einbau in Blechfallrohre mit einem Durchmesser von 68 - 100 mm. Durch die speziellen Reduktionen können Sie jeden Rohrdurchmesser einzusetzen. Zudem ist eine stufenlose Fixierung der Regenrohre problemlos möglich
  • Unser Regenwasserfilter ist mit einem Absperrhahn versehen, so dass die Wasserzufuhr zur Regentonne oder zum Regenwassertank reguliert bzw. im Winter die Zufuhr komplett abgestellt werden kann. Er kann dadurch das ganze Jahr am Fallrohr montiert bleiben
AngebotBestseller Nr. 3
Zink Regenwassersammler 100 mm mit Schlauch- und Fassanschluss für das Fallrohr, Titanzink Regensammler 85% Wasser-Ertrag dank doppelwandigem Aufbau, Wassersammler für Regentonnen - Inkl. Bleistift
  • Kein überlaufen der Regentonne: Durch das doppelwandige Blech im Sammler, wird der Wasserstand der Regentonne automatisch kontrolliert - sobald die Wassertonne gefüllt ist, wird das Wasser in die Kanalisation geleitet
  • Schnelle Montage: Dank des passgenauem Übergangs vom Ablaufrohr zum Wassersammler ist ein Aufweiten überflüssig
  • Frostsicher: Der Ausbau des Regenwassersammlers ist im Winter nicht notwendig. Es sollte nur darauf geachtet werden den Schlauch zu entfernen und die Regentonne zu leeren
AngebotBestseller Nr. 4
Garantia Regensammler Rapido (für Fallrohre 70-100 mm, Regenwassersammler für Regentonnen, für Dachflächen bis 80 m²) 503070
  • UMFANG: Regenwassersammler Komplettset: hochwertiger Kronenbohrer (geeignet für alle Fallrohrtypen z.B. verzinkt, Kupfer), Behälteranschlusss-Dichtung, Flexschlauch 40 cm und Fallrohrfilter
  • PRAKTISCH: Bohren-stecken-fertig. Kein Entfernen des Fallrohrs für die Montage ist nötig
  • DURCHDACHT: Der Regensammler kann alternativ als Regenklappe eingesetzt werden
Bestseller Nr. 5

Letzte Aktualisierung am 26.10.2020 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Wie funktioniert eine Regensammler?

Für die Arbeit eines Regensammlers ist keinerlei Strom erforderlich. Meist wird über ein Fallrohr das Wasser aus der Regenrinne in die Regentonne transportiert. Treibende Kraft ist bei diesem Prozess lediglich die Gravitationskraft. Eingebaute Filter am Fallrohr säubern das Wasser noch bevor es in der Tonne ankommt. So gelangen Laub und anderer Schmutz nicht in den Auffangbehälter. Ein Überlaufschutz verhindert, dass zu viel Regenwasser in den Regensammler fließt.

Welche Arten von Regensammlern gibt es?

Regensammler werden nach Material und Ausführung voneinander unterschieden. Dabei ergeben sich folgende Arten von Regensammlern:

Regensammler mit Fallrohrsieb

Regensammler mit eingebautem Fallrohrsieb aus Metallgewebe halten Laub oder andere grobe Fremdkörper davon ab, in die Regentonne zu gelangen. Auf diese Weise kann beispielsweise verhindert werden, dass hinter der Tonne liegende Rohrleitungen verstopfen. Das Fallrohrsieb muss regelmäßig gewartet werden und kann bei stärkerem Regen oder Wind leicht verstopfen.

Vorteile

Nachteile

  • grober Unrat wird aufgehalten
  • Sieb muss häufig gereinigt werden
  • kann besonders bei stärkerem Regen leicht verstopfen

Regensammler mit Fallrohrfilter

Bei Regensammlern mit integriertem Filter wird das Regenwasser in zwei Fraktionen unterteilt, wobei Schmutzteile und anderer Unrat in die Kanalisation abgeführt werden. Die andere Fraktion besteht aus so gut wie sauberem Wasser, dass dann in die Regentonne für eine weitere Nutzung geleitet wird. Die Filter müssen weniger oft gesäubert werden als die Fallrohrsiebe.

Vorteile

Nachteile

  • wartungsarm
  • sehr effektive Speicherung
  • Qualität kann schwanken

Regensammler mit Überlaufstopp

Eingebaute Überlaufstopps sorgen dafür, dass kein Wasser mehr in die Regentonne läuft, wenn diese voll ist. Überschüssiges Wasser wird dann direkt in die Kanalisation geleitet. Dadurch kommt es auch bei starkem Regen nie zu einer Überschwemmung.

Vorteile

Nachteile

  • schließt automatisch, wenn die Tonne voll ist
  • Überschwemmung wird verhindert
  • höherer Anschaffungspreis
  • Qualität schwankt je nach Modell

Regensammler aus Zink

Bei Zink handelt es sich um ein langlebiges und robustes Material, das sich sehr gut für die Verarbeitung von Regensammlern eignet. Der einzige Nachteil ist das etwas höhere Gewicht eines Regensammlers aus rostfreiem Zink.

Vorteile

Nachteile

  • lange Haltbarkeit und Lebensdauer
  • rosten nicht
  • witterungsbeständig
  • zuverlässig und robust
  • hohes Gewicht

Regensammler aus Kupfer

Kupfer ist genau wie Zink ein gern genutztes Material für Regensammler, da das Metall nicht rostet. Die Lebensdauer beträgt viele Jahre, sodass du lange etwas von der Anschaffung haben wirst. Zink ist jedoch etwas langlebiger als Kupfer. Dafür überzeugen Modelle aus Kupfer mit einer tollen Optik.

Vorteile

Nachteile

  • effektive Speicherung
  • schöne Optik
  • rostfre
  • weniger langlebig als Zinkmodelle

Was sollte ich beim Kauf von einem Regensammler beachten?

Damit du weißt, worauf es bei Regensammlern im Einzelnen ankommt, haben wir hier für dich die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst:

Größe und Format

Das Volumen an Wasser, welches in der Tonne gesammelt werden kann, sollte das wichtigste Kaufkriterium bei einem Regensammler sein. Wenn du räumlich viel Platz hast, solltest du dich also für ein möglichst großes Modell entscheiden. Jedoch auch der Rohrdurchmesser, der in der Einheit DN angegeben wird, spielt eine zentrale Rolle, da dieser ausschlaggebend dafür ist, wie viel Wasser zeitlich in die Tonne fließen kann. Guck vor dem Kauf außerdem genau auf Gegebenheiten deiner Hauswand und miss alles ab, damit die Tonne später auch an der richtigen Stelle haftet und genau passt.

Qualität des Materials

Es ist wichtig, dass du dich beim Kauf eines Regensammlers für ein Modell mit guter Qualität und sorgfältiger Verarbeitung entscheidest. Nur auf diese Weise sorgst du dafür, dass dein Regensammler lange hält und du über viele Jahre etwas von der Anschaffung hast. Achte dabei vor allem auf rostfreie Materialien.

Filter und Überlaufstopp

Regentonnen mit Überlaufschutz sind deshalb praktisch, weil auf diese Weise kein Wasser verschwendet wird. So wird die Speicherung von Regenwasser effektiver gestaltet. Entsprechende Filter sorgen dafür, dass das verdreckte Regenwasser sofort und unkompliziert gesäubert wird. Beide Features sorgen in der Konsequenz für eine Minimierung deiner Wasserkosten, sodass du beim Kauf ein Augenmerk auf das Vorhandensein von Filtersystem und Überlaufschutz haben solltest.

Hahn

Das Bauteil eines Wasserhahns ist optional vorhanden, kann sich aber als überaus nützlich erweisen. Über einen Hahn lässt sich das gesammelte Wasser kinderleicht in ein anderes Gefäß transportieren.

Marken

Du hast eine große Auswahl an verschiedenen Marken, wobei einige Hersteller qualitativ hochwertiger produzieren als andere. In Tests wird immer wieder deutlich, dass vor allem die Marken Speedy, Marley, Rainboy und Stabilo Fix zu empfehlen sind.

Wie viel kostet ein Regensammler?

Regensammler müssen nicht unbedingt teuer sein, die Kosten variieren jedoch stark je nach Bauweise, verwendete Materialien und Marke. Bei der Anschaffung solltest du mindestens 20 bis 30 Euro einplanen. Besonders hochwertige und innovative Modelle können jedoch auch bis zu 100 Euro an Anschaffungskosten erfordern.

Welche Regensammler Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Sowohl Stiftung Warentest als auch Ökotest haben Testreihen mit verschiedenen Regensammlern durchgeführt. Beide Testmagazine haben ihre Tests jedoch bereits vor einiger Zeit gemacht und sind derzeit nicht mehr abrufbar. Außerdem ist wahrscheinlich, dass die Testergebnisse wenig Aussagekraft mehr haben, da viele neue Modelle zum Markt hinzugekommen sind. Falls eines der renommierten Testmagazine einen weiteren Testdurchlauf mit aktuellen Regensammlern durchführen sollte, erfährst du das an dieser Stelle.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Regensammler beachten?

Finde den idealen Platz für deine Regentonne! Schon bevor du dich für einen Regensammler entscheidest, solltest du dir Gedanken über den optimalen Stellplatz machen. Dieser ist auch zentral bei der Frage nach der richtigen Größe und des Formats der Regentonne. Säubere hin und wieder den Filter! Nach einer Zeit kann es vorkommen, dass der Filter durch groben Schmutz wie Laub oder Moos verstopft ist, sodass kein wirklich sauberes Wasser mehr in der Tonne ankommt. Schau daher ab und zu mal nach, ob der Filter gesäubert werden muss.

Wie kann man einen Regensammler einbauen und anschließen?

Die Montage ist in der Regel nicht weiter schwierig und kann mithilfe der Anleitung des Herstellers auch von einem Laien vorgenommen werden. Spezielles Werkzeug brauchst du dir nicht zulegen. Auch ein Nachrüsten bietet meist keinerlei Probleme.

Videoanleitung zur Montage:

Wie kann man einen Regensammler selber bauen?

Die einzelnen Teile eines Regendiebs kannst du dir im Baumarkt leicht besorgen, sodass einem eigenen Bauvorhaben nichts im Wege steht. Am einfachsten ist es, wenn du den Regenwassersammler nachträglich in schon vorhandene Fallrohre montierst. Der Einbau eines Filtersystems könnte sich für ungeübte Haus- oder Gartenbesitzer jedoch als komplizierter als gedacht herausstellen.

Die wichtigsten Punkte

  • Ein Regensammler leitet das Wasser aus der Regenrinne für eine weitere Nutzung in eine Regentonne. Ein Sieb oder Filter hält Schmutz oder Pflanzenteile davon ab, in die Tonne geleitet zu werden.
  • Regensammler sind meist nicht besonders teuer und weisen eine lange Lebensdauer auf.
  • Beim Kauf kommt es darauf an, eine rostfreies Modell in guter Qualität und einwandfreier Verarbeitung zu erwerben, damit die Langlebigkeit des Produkts garantiert ist.

Regensammler Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Ein Regensammler ist besonders für Gartenfreunde eine überaus nützliche und praktische Anschaffung, da sie auf diese Weise sehr unkompliziert an kostenloses und sauberes Wasser herankommen. Dieses kann später beispielsweise für die Bewässerung der Beete verwendet oder im Sanitärbereich genutzt werden. Da es sich bei einem Regensammler nicht mal um ein teures Produkt handelt, solltest du auf die Anschaffung dieses kleinen Helfers auf keinen Fall verzichten.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *