Skip to main content

Kassettenmarkisen Test-Überblick, Testsieger, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2021/2022

Der Klimawandel verändert die Umgebung der Menschen. Während früher klare Jahreszeiten zu erkennen waren, ist heutzutage mit kurzen und frostigen Wintertagen sowie enorm heißen Sommern zu rechnen. Im Sommer brennt die Sonne an vereinzelten Tagen extrem und erhitzt das Haus als auch die Terrasse. Damit das Sitzen auf der Sonnenterrasse trotz der Temperaturen angenehm ist, schützt die Kassettenmarkise den Körper sowie die Gartenmöbel und weist zudem Regen ab.

Kassettenmarkise Test

Kassettenmarkise Test und Erfahrungen

Kurz und Knapp:
  • Kassettenmarkisen untergliedern sich in Voll- und Halbkassettenmarkisen, sind zwischen drei und sechs Metern breit und schützen vor Regen, Sonne und ungewünschten Blicken
  • Kassettenmarkisen fahren entweder manuell oder autonom mit einem Motor und Witterungssensoren ein
  • Kassettenmarkisen eignen sich für Hauswände als auch Wohnmobile und Wohnwagen

Die aktuellen top 7 Bestseller für Kassettenmarkisen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
vidaXL Kassettenmarkise Manuell Gelenkarmmarkise Markise Vollkassettenmarkise Sonnenschutz Garten Terrasse Balkon 300x250cm Anthrazit
  • Genießen Sie ein kühles Getränk, einen leckeren Snack oder eine gute Unterhaltung mit Familie und Freunden auf Ihrer Terrasse - unsere tolle motorisierte Kassetten-Markise schafft dafür die idealen Voraussetzungen!
  • Laden Sie Familie und Freunde ein und genießen Sie das warme Wetter im Freien, ob im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon.Diese einziehbare Kassettenmarkise besteht aus einem Aluminiumrahmen und hochwertigem Polyestergewebe mit PU-Beschichtung
  • Durch den verstärkten Aluminiumrahmen und das UV- und wetterfeste Polyestergewebe ist die Kassetten-Markise stabil und langlebig
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Prime Tech Elektrische Kassettenmarkise 600 x 300 cm grau, Tuch hell-grau
  • ✅ 𝐁𝐄𝐐𝐔𝐄𝐌𝐄𝐒 𝐀𝐔𝐒- 𝐔𝐍𝐃 𝐄𝐈𝐍𝐅𝐀𝐇𝐑𝐄𝐍: Dank Elektromotor und Funkfernsteuerung ist die Markise schnell in der gewünschten Position.
  • ✅ 𝐊𝐄𝐈𝐍 𝐒𝐎𝐍𝐍𝐄𝐍𝐁𝐑𝐀𝐍𝐃: Das in Spanien fabrizierte Markisentuch bietet einen UV-Sonnenschutzfaktor von 50+.
  • ✅ 𝐖𝐄𝐓𝐓𝐄𝐑𝐅𝐄𝐒𝐓: Die Vollkassette besteht aus pulverbeschichtetem Aluminium und ist äußerst korrosionsbeständig.
Bestseller Nr. 4
paramondo Markise Kassettenmarkise Line Gelenkarmmarkise Balkon Terrasse Sichtschutz, mit jarolift Funkmotor, 3,5 x 3 m, Gestell: Weiß, Stoff: Block, Gelb-Grau
  • Unsere Line ist der ideale Sonnenschutz für Balkon oder Terrasse. Die geradlinig designte Kassette passt perfekt an jede Hausfassade. Die Halterungen für die Wand-Montage werden mitgeliefert
  • Die Kassette schützt die Gelenkarme und das Markisentuch Ihrer Sonnendach vor Schmutz und witterungsbedingten Schäden
  • Das Gestell der geschlossenen Kassettenmarkise ist zum Schutz vor Rost aus pulverbeschichtetem Aluminium gefertigt, die Gelenkarme sind zusätzlich verstärkt. So ist Ihr Sonnenschutz praktisch wartungsfrei
AngebotBestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Scalant Vollkassettenmarkise elektrisch Sun 400 (400 cm x 300 cm) mit Wind-Sonnensensor I Gelenkarmmarkise, Markise, Sonnenmarkise, Sonnenschutz
  • WETTERFEST: Elektronische Vollkassettenmarkise mit Kassettengehäuse - schützt die Markise vor schlechter Witterung
  • AUSSTATTUNG: Der mitgelieferte Wind-Sonnensensor der Sonnenmarkise kann auf Ihre Bedürfnisse angepasst und eingestellt werden.
  • INKL. FERNBEDIENUNG: Die Markise lässt sich beqeum mit der mitgelieferten Fernbedienung ein- und ausfahren.
Bestseller Nr. 7
Schartec Premium Kassetten Markise elektrisch mit LED Beleuchtung Kassettenmarkise motorisierte Gelenkarmmarkise bis 500x300cm m (350x300cm, grün)
  • SCHARTEC elektrische Premium Kassetten-Markise E6100L mit Fernbedienung und LED-Beleuchtung. Farbe: grün. Größe: 3,50 x 3,00 m (Breite x Länge). Maß = Gesamtbreite der Markise. Markise geeignet für Wandmontage. Optionale Deckenhalter von SCHARTEC sind separat erhältlich
  • Hochwertige Vollkassette in anthrazit. Stabile, lackierte Alukonstruktion in anthrazit mit ummantelter Doppelseilführung. Langlebiger und resistenter gegen UV-Strahlung dank Markisenstoff aus hochwertigem Acryl-Stoff (vor Webvorgang eingefärbt), KEIN günstiges Polyester. Integrierte LED-Beleuchtung per Fernbedienung steuerbar. Markise per Fernbedienung Ein- und Ausfahren. Vollkassette schützt Markise vor Verschmutzung und Regen. Integrierte Wasserwaage zur einfacheren Montage.
  • In gewohnter SCHARTEC Qualität mit 2 Jahren Garantie (siehe Garantiebedingungen in unseren AGBs). Zudem Ersatzteilversorgung über SCHARTEC auch noch nach Ablauf der Garantie! WICHTIG!!! Markise muss stets mit allen drei mitgelieferten Konsolen montiert werden und Konsolen müssen an markierten Punkten immer im gleichen Abstand befestigt werden. Verstellbarer Neigungswinkel bis zu 30°. Klassifiziert bis Windstärke 5 (Windklasse 2). Passende Betonanker inklusive

Was ist eine Kassettenmarkise?

Eine Kassettenmarkise, auch Gelenkarmmarkise genannt, ist eine offene Markise, die vollständig in einem Markisenkasten, Kassette genannt, untertaucht. Sie besteht aus der Kassette, einem lichtundurchlässigen Tuch und zwei Gelenkarmen, die das UV-Tuch stützen. Über eine Kurbel oder einen Motor faltet sich die Kassettenmarkise aus oder zusammen und schützt die darunterliegenden Personen sowie Gegenstände vor Regen und Sonne.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz einer Kassettenmarkise ist immer dann sinnvoll, wenn sie den darunterliegenden Bereich vor Sonne, Regen und sogar Blicken schützen soll. Dies betrifft vorrangig Privathaushalte, Wohnmobile und Wohnwagen, aber auch das Gastronomiegewerbe. Gäste sollen selbst in der Mittagssonne oder bei einem Sommerregen draußen sitzen können.

Wie funktioniert eine Kassettenmarkise?

Eine Kassettenmarkise integriert in der Kassette beide Gelenkarme, die das Markisentuch stützen. Im eingefahrenen Zustand sind weder das Markisentuch noch die Gelenkarme ersichtlich, sondern in der Kassette verstaut. Sobald die Kurbel gedreht wird oder der Motor startet, klappen die Gelenkarme nach außen und das Markisentuch spannt sich. Im ausgefahrenen Zustand sind beide Arme gestreckt und das Markisentuch etwas unter Spannung. Durch die lichtundurchlässige Oberfläche spendet das Tuch Schatten, während die Arme ausreichend Halt bieten.

Welche Arten von Kassettenmarkisen gibt es?

Kassettenmarkisen unterscheiden sich in der Art, wie sie sich auffalten, ob sie eine Voll- oder Halbmarkise darstellen und im Markisentuch. Folgende Arten sind erhältlich:

Die Kassettenmarkise mit Kurbel

Die Kassettenmarkise mit Kurbel ist das günstigste Modell, denn die Bedienung erfolgt per Hand. Über die Kurbel dreht sich im Inneren ein Gewinde, wodurch die Markise mit jeder Umdrehung weiter aus- oder einfährt. Diese Art ist zwar besonders günstig, aber bei aufkommenden Windböen musst Du mit eigener Kraft die Markise einholen und gegen den Wind arbeiten. Zudem sind smarte Features nicht nachrüstbar.

Die Kassettenmarkise mit Motor

Die Kassettenmarkise mit Motor ist teurer als Modelle mit Kurbel. Dafür bietet sie smarte Funktionen und fährt mit einem Klick selbstständig aus. Notfalls ist sie immer mit einer Notkurbel ausgestattet, falls der Strom ausfällt oder der Motor beschädigt ist. Zudem bietet sie bei einer besonders langen Markise mehr Komfort, denn eine zwei Meter lange Markise per Hand auszufahren ist unproblematisch, eine zehn Meter lange Markise bei Sturm einzuholen hingegen beinahe unmöglich. Über Smarthome-Sensoren fährt die Markise sogar bei Sonnenschein automatisch aus oder der Motor holt das Tuch ein, falls der Wetterbericht einen aufkommenden Sturm meldet.

Die Halbkassettenmarkise

Die Halbkassettenmarkise oder auch Hülsenmarkise genannt, ist die leichtere Variante der Kassettenmarkisen. Sie schützt das Markisentuch und die Gelenkarme lediglich von oben und vorn, während der untere Part im gefalteten Zustand offen bleibt oder von einem Volant abgedeckt ist. So bleibt der Innenraum der Markise belüftet und das Tuch schimmelt nicht. Im Winter sollte die Markise jedoch abgebaut werden, da durch die geöffnete Verkleidung Wasser eintritt und die Bauteile zu rosten beginnen.

Die Vollkassettenmarkise

Die Vollkassettenmarkise ist die hochwertigere Variante der Kassettenmarkisen und vollständig geschlossen. Sie schützt das Markisentuch von jeglichen Seiten, wodurch es selbst im Winter vor Feuchtigkeit und der Witterung geschützt ist. Dadurch musst Du die Kassettenmarkise nicht demontieren. Lediglich nach einem Regenschauer sollte das Tuch ausgiebig trocknen, damit es nicht im geschlossenen Kasten schimmelt.

Die Kassettenmarkise mit Markisentuch aus Polyester

Die Kassettenmarkise mit einem Markisentuch aus Polyester ist robust, leicht und gleichzeitig reißfest, falls Windböen sie auf Zug bringen. Polyester ist wasserabweisend, wodurch Du selbst bei Regenfällen unter der Markise geschützt bleibst. Trotzdem ist sie bei langanhaltenden Schauern einzufahren, denn sonst bleibt die Feuchtigkeit im Inneren des Markisenkastens und das Tuch beginnt zu schimmeln.

Die Kassettenmarkise mit Markisentuch aus Acryl

Die Kassettenmarkise mit einem Markisentuch aus Acryl ist ebenso wasserabweisend wie robust, aber etwas schwerer. Sie schützt jedoch besser vor UV-Strahlen und ist schimmelresistent. So schützt sie nicht nur Deine Gesundheit besser, sondern ist auch langlebiger und unempfindlicher gegenüber der Witterung.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Kassettenmarkise?

Kassettenmarkise Vorteile Nachteile

Die Vorteile

Der größte Vorteil einer Kassettenmarkise ist der Schutz vor UV-Strahlen und der Sonne. UV-Strahlen sorgen zwar dafür, dass die Haut brauner wird, aber bergen auch immer ein Gesundheitsrisiko. Hinzu kommt die enorme Wärmeentwicklung durch Sonnenstrahlen im Sommer. Handelt es sich um eine Steinterrasse, heizt sich der Boden bei direkter Sonneneinstrahlung so stark auf, dass es zu Verbrennungen an den Füßen kommen kann. Die installierte Kassettenmarkise schützt vor Sonneneinstrahlung und macht das Sitzen auf der Terrasse angenehm.

Hinzu kommt, dass die Kassettenmarkise nicht nur vor Sonne und UV-Strahlen, sondern auch vor Regen schützt. Im Sommer sind selbst die Nächte warm und das gemeinsame Sitzen mit Freunden auf der Terrasse kann bis in die späten Nachtstunden erfolgen. Doch ebenso plötzlich kann auch ein Sommergewitter aufziehen, bei dem für wenige Minuten ein starker Regenschauer aufkommt. Die Kassettenmarkise überbrückt dieses Gewitter, alle Personen können weiterhin auf der Terrasse sitzen bleiben und das Naturspektakel genießen.

Letztlich bietet die Kassettenmarkise nicht nur Schutz für die Terrasse selbst, sondern auch für das angrenzende Haus. Wer im Sommer keine Klimaanlage besitzt, muss früh morgens und abends lüften, da die Sonne tagsüber auf das Haus strahlt. Die Kassettenmarkise fängt einen Teil dieser Sonnenstrahlen ab, sodass sich das Haus weniger aufheizt und heiße Sommer angenehmer zu bewältigen sind.

Vorteile auf einen Blick:

  • schützt vor UV-Strahlen
  • kühlt den Terrassenboden
  • schützt vor kurzen Regenschauern
  • kühlt Teile des Hauses

Die Nachteile

Eine Kassettenmarkise als Vollkassettenmarkise ist zwar besonders hochwertig, aber mit einem falschen Tuch ausgestattet, schimmelt sie im Winter oder nach längerer Zeit, in der sie in der Kassette verweilt.

Eine Halbkassettenmarkise hingegen schützt zwar das Tuch vor Schimmel, ist aber dauerhaft offen und dadurch anfälliger für Rost und Witterungsschäden.

Der größte Nachteil ist allerdings die Anfälligkeit gegenüber Wind. Eine Kassettenmarkise kann bis zu Windstärke 6 windsicher sein. Dies entspricht jedoch nur 49 km/h Windgeschwindigkeit und kann häufiger vorkommen. Sollte die Markise vor dem Sturm nicht eingefahren sein, ist es beinahe unmöglich, sie einzuholen und sie beschädigt die Hauswand an den Befestigungsstellen.

Nachteile auf einen Blick:

  • Vollkassettenmarkise kann schimmeln
  • Halbkassettenmarkise kann rosten
  • beschädigt bei starken Windböen die Fassade

Was sollte ich beim Kauf von einer Kassettenmarkise beachten?

Damit die Kassettenmarkise das Haus und die Terrasse ideal vor Sonne und Regen schützt, sind folgende Faktoren vor dem Kauf zu berücksichtigen:

Die Art

Der entscheidende Faktor vor dem Kauf ist die Art, denn zur Auswahl stehen eine Voll- und Halbkassettenmarkise mit jeweils unterschiedlichen Eigenschaften. Die Halbkassettenmarkise ist die günstigere Variante, für die schnelle In- und Deinstallation geeignet und in ihr schimmelt das Markisentuch nicht. Die Vollkassettenmarkise ist zwar teurer, aber wesentlich wertiger und mit etwas Pflege und der Auswahl des passenden Tuchs, kannst Du die Schimmelbildung verhindern.

Das Markisentuch

Das Markisentuch besteht entweder aus Polyester oder aus Acryl. Polyester ist günstiger und leichter, während Acryl schwerer, aber schimmelresistent ist. Demnach ist bei einer Halbkassettenmarkise zu Polyester zu greifen, während die hochwertigere Vollkassettenmarkise immer mit einem Acryltuch ausgestattet sein sollte.

Der Antrieb

Eine Kassettenmarkise fährt mit den Gelenkarmen aus und arretiert in der Endposition. In diese Postion bringt sie immer eine Kurbel. Entweder handelt es sich dabei um eine große Handkurbel oder eine Notkurbel, die zusätzlich vorhanden ist, falls der Strom oder der Motor ausfallen sollte. Der Motor hingegen bewegt die Kurbel nach Knopfdruck der Fernbedienung oder über den Jalousieschalter bequem in die gewünschte Endposition. Letzteres ist teurer, aber komfortabler, wohingegen eine Kurbel günstiger ist, aber Muskelkraft erfordert.

Die Größe und das Gewicht

Die Größe der Kassettenmarkise richtet sich immer nach der Größe der Terrasse. Sie sollte im ausgefahrenen Zustand bestenfalls die gesamte Terrasse abdecken, oder nur den Teil, der von Dir gewünscht ist. Generell fängt die kleinste Kassettenmarkisenbreite ab zwei Metern Breite an, größere Modelle können bis zu sechs Meter breit sein.

Das Gewicht ist abhängig von der Größe und sollte immer mit der Tragfähigkeit der Hauswand abgestimmt sein. Eine kleine Kassettenmarkise mit einer Breite von drei Metern wiegt bis zu 25 kg. Modelle mit einer Breite von bis zu sechs Metern können hingegen 90 kg wiegen. Dieses Gewicht muss die Fassade stemmen können.

Der Neigungswinkel

Bestenfalls ist die Kassettenmarkise im Neigungswinkel verstellbar. Speziell Vollkassettenmarkisen können kein zusätzliches Volant-Rollo integrieren, sodass sie auf einen verstellbaren Neigungswinkel angewiesen sind. So kannst Du die Markise dem Sonnenstand anpassen.

Die Sensoren

Eine Kassettenmarkise kann mit Wind-, Regen- und Sonnensensoren ausgestattet und vollautomatisch sein. Überschreiten die Wettereinflüssen voreingestellte Grenzwerte, fährt die Markise ein oder aus. Dies ist besonders bei Wind praktisch, denn so verhindert die Markise selbstständig, dass ein aufkommender Sturm sie zerstört. Das ist jedoch nur bei Modellen mit Motor möglich. Bestenfalls sind die Sensoren an das Smarthome gekoppelt, sodass Du sie individuell auf Deine Bedürfnisse anpassen kannst.

Die Schaltuhr

Sollte die Kassettenmarkise über Sensoren verfügen, müssen diese mit einer Schaltuhr gekoppelt sein. Andernfalls reagiert die Kassettenmarkise auf plötzliche Windstille in der Nacht mit dem Ausfahren der Markise. Bestenfalls ist die Schaltuhr eine astronomische Schaltuhr, die eine Atomuhr integriert oder auf Daten aus dem Internet zurückgreift, sodass sie ihre Zeiten an die Jahreszeiten anpasst und besser auf Sonnenaufgänge sowie -untergänge reagieren kann.

Die Windschutzklasse

Kassettenmarkisen können Windgeschwindigkeiten von bis zu 49 km/h standhalten und entsprechen damit der Windschutzklasse 3. Markisen in der Windschutzklasse 0 dürfen nie bei Wind geöffnet sein, während Kassettenmarkisen mit Windschutzklasse 1 Geschwindigkeiten von bis zu 28 km/h standhalten. Bestenfalls ist eine Markise mit Windschutzklasse 2 zu wählen, dies entspricht Windgeschwindigkeiten von maximal 38 km/h und der Windstärke 5.

Das Volant-Rollo

Das Volant-Rollo ist nur für Halbkassettenmarkisen geeignet. Es ist eine Art Wipfel, der vorn am Markisentuch hängt und zusätzlich vor frontaler Sonneneinstrahlung schützt. Überdies deckt er die Öffnung der Kassette ab, sodass sie vor der Witterung etwas geschützt bleibt.

Kassettenmarkise online kaufen

Beim Kauf einer Kassettenmarkise sollte auf unterschiedliche Faktoren wie die Antriebstechnik geachtet werden

Welche Modelle schützen vor Wind und Wasser?

Vor Wind und Wasser schützen ausschließlich Modelle mit einer ausreichenden Windschutzklasse von mindestens zwei und einem Markisentuch aus Acryl.

Wie viel kostet eine Kassettenmarkise?

Durchschnittlich kostet eine Halbkassettenmarkise 300 Euro. Vollkassettenmarkisen hingegen 700 Euro. Dies sind allerdings nur Durchschnittswerte, da sowohl günstigere als auch teurere Modelle erhältlich sind. Der Preis ist abhängig von der Art, der Qualität des Tuchs, dem Motor, entsprechenden Sensoren sowie der Größe der Markise.

Kassettenmarkise Kosten

Die Kosten für eine Kassettenmarkise können zwischen 300 und 700 Euro variieren

Welche Kassettenmarkisen sind für Wohnwagen geeignet?

Für den Wohnwagen eignet sich insbesondere eine Halbkassettenmarkise. Sie ist leichter und übt somit weniger Druck auf die Wand des Wohnwagens aus. Bei einer Vollkassettenmarkise könnte es passieren, dass sie, durch das hohe Eigengewicht und die Belastung durch die Fahrt, abreißt.

Welche Kassettenmarkisen-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher hat weder die Stiftung Warentest noch ein bekanntes Testmagazin einen Vergleich oder einen Test zu Kassettenmarkisen veröffentlicht. Lediglich die Computerbild behandelte in ihrem Vergleich zu Markisen die Kassettenmarkise, da sie eine Unterart der Markisen darstellt. In Zukunft ist möglicherweise mit einem separaten Test von angesehenen Testmagazinen oder der Stiftung Warentest zu rechnen, da die Sommer heißer werden und der Bedarf für Kassettenmarkisen steigt.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Kassettenmarkise beachten?

Damit die Kassettenmarkise ausreichend vor Sonne schützt und das möglichst lang, sind folgende Punkte zu beachten:
  • bei Windstille oder geringen Winden die Markise ausfahren
  • hierfür die Kurbel drehen oder den Motor per Funk oder Schalter betätigen
  • bei Regen die Markise einholen
  • vor der Einwinterung säubern und von Feuchtigkeit befreien
  • eine Halbkassettenmarkise im Winter abbauen und im Frühling erneut montieren

Wie kann ich eine Kassettenmarkise montieren?

Eine Kassettenmarkise kommt immer mit einem Montageset und den passenden Dübeln. Diese bestehen jedoch meist aus Plastik und werden mit der Zeit spröde. Daher solltest Du sie gegen Schwerlastanker tauschen. Sie fixieren die Markise langfristig und verhindern den Bruch. Während eine Vollkassettenmarkise überwiegend direkt mit den Ankern an der Wand montiert ist, verfügt eine Halbkassettenmarkise über eine Vorrichtung, in die die Markise eingeklemmt ist. So kannst Du sie im Winter entnehmen. Die genaue Anleitung findest Du im Lieferumfang Deiner Kassettenmarkise.

Welche Alternativen gibt es?

Folgende Alternativen stehen zur Auswahl:
  • Gelenkarmmarkisen
  • Fallarmmarkisen
  • Senkrechtarmmarkisen
  • Seitenmarkisen
  • Markisoletten

Kassettenmarkise Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Kassettenmarkisen vermitteln ein Lebensgefühl auf der Terrasse und verschönern diese. Bei starker Sonneneinstrahlung trotzdem auf der Terrasse sitzen, einen Eiskaffee trinken und die Wärme genießen. Mit wenigen Sensoren und einem Motor ausgestattet, sind die Markisen völlig autonom und fahren selbstständig ein, falls die Witterung sie bedroht.

 

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 24.09.2022 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *