Skip to main content

Wurzelvernichter Test-Überblick, Testsieger, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2021/2022

Der Apfelbaum, der seit Kindheitstagen beim Elternhaus im Garten wächst, hat einen Parasitenbefall, stirbt langsam ab und ist nun bereit zum Fällen. Selbst ohne ausgiebige Kenntnisse ist der Baum nach Einholen einer Genehmigung schnell gefällt und Äste sowie Baumreste abgetragen. Was bleibt, ist jedoch der Baumstumpf, der mit viel Glück innerhalb von acht Jahren verrottet, damit Du ihn entfernen kannst. Solltest Du nicht so lang warten wollen, greife zum Wurzelvernichter.

Wurzelvernichter Test

Wurzelvernichter Test, Testsieger, Erfahrungen und Vergleich

Das Wichtigste im Überblick:
  • Wurzelvernichter ist eine Art Dünger, der jedoch dafür sorgt, dass Wurzeln schneller verrotten
  • Ein Wurzelvernichter entfernt primär Baumstümpfe, indem er dafür sorgt, dass Mikroorganismen sich schneller vermehren und dadurch Zellstoffe besser abtragen, aber er kann auch kleine Wurzeln zügig zerstören
  • Wurzelvernichter schaden weder dem Grundwasser noch dem Menschen, sodass Haustiere und Kinder weiterhin im Garten spielen können, während der Wurzelvernichter die Wurzeln zersetzt

Die aktuellen top 5 Bestseller für Wurzelvernichter im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
PROTECT GARDEN Permaclean Duo Unkraut & Wurzel Ex, Unkrautvernichter mit Zweifachwirkung gegen Unkräuter und Ungräser, 1000 ml Konzentrat
  • Permaclean Duo Unkraut und Wurzel-Ex - Das kraftvolle 2-fach Wirksystem gegen alle relevanten Unkräuter, Ungräser, Algen und Mosse unter Zierpflanzen und Ziergehölzen sowie auf Wege und Plätze mit Holzgewächsen.
  • Das kraftvolle 2-fach Wirksystem sorgt bereits innerhalb kurzer Zeit für das Absterben der Blätter und wirkt systemisch auf die Wurzeln der Unkräuter und verhindert den Wiederaustrieb der Unkräuter.
  • Permaclean Duo wirkt effektiv gegen alle Unkräuter wie unter anderem Gundermann, Löwenzahn, Disteln, Wiesenschaumkraut und Rot- und Sauerklee auch hartnäckige Unkräuter wie Giersch und Ackerschachtelhalm, Brennnessel, Moose und Algen.
AngebotBestseller Nr. 2
PROTECT GARDEN Permaclean Duo Unkraut & Wurzel Ex AF, anwendungsfertiger Unkrautvernichter mit Zweifachwirkung gegen Unkräuter und Ungräser, 3 Liter
  • Permaclean Duo Unkraut und Wurzel-Ex AF - Das kraftvolle, anwendungsfertige 2-fach Wirksystem gegen alle relevanten Unkräuter, Ungräser, Algen und Mosse unter Zierpflanzen und Ziergehölzen sowie auf Wege und Plätze mit Holzgewächsen.
  • Das kraftvolle 2-fach Wirksystem sorgt bereits innerhalb kurzer Zeit für das Absterben der Blätter und wirkt bis tief in die Wurzeln für wochenlangen Effekt.
  • Permaclean Duo AF wirkt effektiv gegen alle Unkräuter wie unter anderem Löwenzahn, Disteln, Ehrenpreis, und Wiesenschaumkraut, auch hartnäckige Unkräuter wie Giersch und Ackerschachtelhalm, Brennnessel, Moose und Algen.
Bestseller Nr. 3
Nanoprotect Essigsäure 60% | Ideal als Reiniger und Entkalker | Für Haus und Garten | Premium Qualität – Made in Germany, 10 kg
  • Qualität, die überzeugt: Setzen Sie auf hochwertige Essigsäure hergestellt in Deutschland. Der handliche 10 Liter Kanister garantiert eine optimale Handhabung und Lagerung.
  • Viele Einsatzmöglichkeiten: Ob zur Anwendung im Garten, zum Entkalken der Waschmaschine oder als Haushaltsreiniger in der Wohnung – Essigsäure 60% lässt sich vielseitig verwenden | Technische Qualität.
  • Für jeden Bedarf das passende Produkt: Erhältlich als Einzelprodukt, Doppelpack, Starter-Set (inkl. Spezial-Auslaufhahn), Garten-Set (inkl. Drucksprüher) und Komplett-Set (inkl. Drucksprüher und Spezial-Auslaufhahn).
Bestseller Nr. 4
NEUDORFF - Finalsan UnkrautFrei Plus. Kraftvoller Unkrautvernichter, der bis in die Wurzel wirkt. Schnell wirkender Unkraut Entferner. Biologisch abbaubar, Schonend für Haustiere 1x 2 Liter
  • OHNE GLYPHOSAT - Finalsan UnkrautFrei Plus beseitigt schnell und wochenlang Unkräuter und Gräser. Das Herbizid wirkt sogar gegen Problemunkräuter wie Ackerschachtelhalm, Giersch, Moos und Algen – ganz ohne Glyphosat!
  • 2FACH-WIRKUNG - Eine Fettsäure, wie sie auch in der Natur vorkommt, zerstört die Zellwände der Pflanzen und sorgt für die Sofortwirkung. Der Wachstumsregulator verhindert die Zellteilung in den Wurzeln und verhindert den Neuaustrieb wochenlang.
  • UMWELTVERTRÄGLICHES UNKRAUTMITTEL - Dieses Unkrautvernichtungsmittel ist biologisch abbaubar und schonend für Bienen, Haustiere, ebenso wie für kleine Säugetiere, wie z.B. Igel etc.
AngebotBestseller Nr. 5
Roundup Express Konzentrat Unkrautvernichter gegen Unkräuter und Gräser, Ohne Glyphosat, bis zu 500m², 400 ml
  • Nicht bienengefährliches, anwendungsfertiges Kontaktherbizid mit schnellem, sichtbaren Effekt bereits nach 1 Stunde
  • Zur Unkrautbekämpfung unter Zier- und Obstgehölzen sowie auf Wegen und Plätzen mit Holzgewächsen im Gartenbereich (gilt nicht für versiegelte Flächen)
  • Wirkt bereits bei geringen Temperaturen über das Blatt der Pflanzen - Ohne Glyphosat

Was ist ein Wurzelvernichter?

Ein Wurzelvernichter ist ein chemisches Mittel, das die Wurzeln eines Baumstumpfs oder jegliche Wurzeln, die sich im Erdreich befinden, vernichtet. Er regt die biologische Zersetzung an, beschleunigt sie und lockert somit das Erdreich auf. Heißt, Du kannst schneller den Boden umgraben, den Baumstumpf entfernen oder musst Dir um Rohre im Boden keine Sorgen machen.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz von Wurzelvernichtern ist sinnvoll, wenn Dich der Baumstumpf oder die Wurzeln stören. Das kann dann sein, wenn Du ein neues Blumen- oder Kräuterbett anlegen möchtest und die Wurzeln die Aussaat stören oder die Wurzeln den Kräutern/Blumen die Nährstoffe im Boden nehmen. Selbiges gilt für den Fall, dass Du an derselben Stelle einen neuen Baum pflanzen oder eine Terrasse auf die Stelle setzen möchtest und der alte Baumstumpf stört.

Problematisch ist auch, dass, sollte der Baumstumpf intakt sein, die Wurzeln weiterwachsen und sich ausbreiten können. Sind sie in der Nähe des Hauses, es verlaufen unterirdische Rohre oder das Fundament ist gefährdet, ist der Einsatz von Wurzelvernichtern sinnvoll.

Letztlich lohnen sich auch Wurzelvernichter, wenn lediglich Trittsteine von Wurzeln betroffen sind. Wurzeln heben die Trittsteine an, sodass aus ihnen Stolperfallen werden, die für Kinder und ältere Personen gefährlich sind. Der Wurzelvernichter entfernt sie effektiv und minimiert die Sturzgefahr.

Baumwurzeln Bild

Wie funktioniert ein Wurzelvernichter?

Der Wurzelvernichter ist keine giftige Chemikalie, die der Umwelt schadet. Er besteht zwar aus einer Chemikalie, diese ist jedoch völlig ungefährlich für den Menschen und die Umwelt. Basis des Wurzelvernichters ist Kalkstickstoff, ein mineralischer Stickstoffdünger, der für Bakterien und Mikroorganismen das ideale Wachstumsmittel darstellt.

Er beschleunigt die Vermehrung und damit die Zersetzung des Holzes, ohne der Erde oder anderen Tieren zu schaden. Durch die Zersetzung zerfällt das Holz, wird morsch und Du kannst es abtragen oder zerkleinern.

Welche Methoden eignen sich für die Vernichtung von Wurzeln?

Der Vernichtung von Wurzeln ist auf unterschiedliche Weisen möglich. Dabei ist die Vorgehensweise vorrangig davon abhängig, wie dick die Wurzeln sind und ob der Baumstumpf ebenfalls entfernt werden muss. Folgende Möglichkeiten bieten sich Dir:

Wurzelvernichter

Die erste und simpelste Möglichkeit ist der Wurzelvernichter. Er ist in flüssiger Form oder als Granulat erhältlich und zersetzt Wurzeln innerhalb von drei bis zwölf Monaten, je nach Größe. Bohre dazu zuerst Löcher oder säge ein Muster in den Stamm, lege große Wurzeln frei und streue oder schütte das Mittel auf das Holz. Beobachte den Prozess und sobald die Wurzeln weicher zu sein scheinen, zerhacke sie mit einem Spaten.

Kompost

Ein natürlicherer Wurzelvernichter oder Zersetzungsbeschleuniger ist Kompost. Bei diesem gehst Du genauso vor wie beim chemischen Wurzelvernichter. Bohre Löcher oder säge Muster in den Stumpf, lege große Wurzeln frei und fülle den Kompost ein. Die darin enthaltenen Pilzsporen und zusätzlichen Mikroorganismen zersetzen das Holz ebenso schnell, aber Du musst insbesondere im Sommer mit starker Geruchsbelästigung rechnen.

Salz

Salz ist der natürliche Feind von Zellen, denn es trocknet sie aus. So auch bei Wurzeln, denn diese reagieren besonders stark auf Epsomit, ein Bittersalz, und Steinsalz. Um das Salz einzusetzen, lege große Wurzeln frei, bohre Löcher in sie und fülle sie zu dreiviertel mit Salz. Den Rest versiegelst Du mit Kerzenwachs und deckst den Baumstumpf zu. Bereits nach wenigen Wochen zersetzen sich die Wurzeln und Du kannst sie händisch entfernen.

Ausgrabung

Diese Methode ist besonders bei flach wurzelnden Bäumen empfehlenswert, da Du so schnell und effektiv das Wurzelwerk entfernst. Säge dafür den Baumstumpf bis auf wenige Zentimeter über dem Boden durch und zerteile umliegende Wurzeln mit einer Axt. Steche dann mit einem spitzen Spaten oder einer kleinen Schaufel um den Baum herum die Erde frei, nimm ein Rohr oder einen harten Stiel und hebel den Baumstumpf aus. Trage ihn weg, trockne ihn und Du kannst das Holz zum Grillen verwenden. Kleinere Wurzeln entfernst Du händisch.

Gezielte Entfernung

Die letzte Möglichkeit, die Dir bleibt, ist die gezielte Entfernung von Problemwurzeln. Das sind die Wurzeln, die Trittpflaster anheben, das Fundament beschädigen oder Rohre umwickeln. Diese kannst Du ausgraben, mit einer Säge zertrennen, entfernen und dabei sogar den Baumstumpf erhalten, falls Du das wünschst.

Baumwurzeln Bild (1)

Welche Fehler sollten vermieden werden?

Du solltest es nie in Betracht ziehen, die Wurzeln oder den Baumstumpf durch das gezielte Ausbrennen zu entfernen. Dabei bohrst Du noch tiefere Löcher in den Stamm, vermischt Natriumnitrat/Salpeter und Petroleum zu einer zähen Paste und füllst sie in die Löcher. Sobald Du das Gemisch anzündest, entwickelt sich ein Schwelbrand, der den Baumstumpf von innen verbrennt.

Problematisch ist dabei aber, dass Du den Boden durch das Petroleum verseuchen könntest, weiterhin ein Großteil des Stamms übrig bleibt und der Schwelbrand in den Boden wandern kann. So gefährdest Du nicht nur Dich, sondern auch die Umwelt und solltest von dieser Methode absehen.

Ist eine Genehmigung für das Entfernen von Baumwurzeln notwendig?

In Deutschland darfst Du Bäume ausschließlich zwischen dem 31. Dezember und 28. Februar fällen und musst Dir dafür eine Genehmigung einholen, sobald der Baum eine gewisse Größe überschreitet. Baumwurzeln hingegen kannst Du jederzeit genehmigungsfrei entfernen.

Welche Arten von Wurzelvernichtern gibt es?

Wurzelvernichter unterscheiden sich sowohl in der Zusammensetzung als auch in der erhältlichen Form. Allerdings ist bei beiden Unterscheidungen keine separate Art erhältlich, die die Funktionsweise substanziell verändert. Es spielt keine Rolle, ob Du eher ein Granulat oder die flüssige Form verwendest, denn beides entfernt effektiv Wurzeln. Selbiges ist bei den Inhaltsstoffen zu beobachten, denn ob der Wurzelvernichter vorrangig aus Kalkstickstoff oder aus Kalium besteht, ist unwichtig.

Entscheidender ist die Vorbereitung des Holzes und das Warten, bis der Vernichter wirkt.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Wurzelvernichters?

Wurzelvernichter Vorteile Nachteile

Wurzelvernichter Vorteile und Nachteile

Die Vorteile

Der größte Vorteil des Wurzelvernichters ist, dass er nicht umweltschädlich ist oder das Grundwasser angreift. Beim Arbeiten mit Chemikalien im Garten ist immer Vorsicht geboten, doch der Wurzelvernichter schadet weder dem Erdreich noch anderen Pflanzen. Im Grunde handelt es sich um eine Art Dünger, der lediglich die Verrottung beschleunigt, ohne andere Pflanzen anzugreifen.

Hinzu kommt, dass der Wurzelvernichter sowohl große als auch kleine Wurzeln effektiv vernichten kann. Besonders kleine Wurzeln sind innerhalb weniger Tage bis Wochen bereits verrottet und ein großer Baumstumpf nach spätestens einem Jahr. Bei der natürlichen Verrottung dauert dieser Prozess bis zu zehn Jahre.

Letztlich ist die Anwendung des Wurzelvernichters kinderleicht. Handelt es sich nicht um einen Baumstumpf, ist bereits der Auftrag des Mittels ausreichend, um die Wurzeln innerhalb kürzester Zeit zu entfernen. Selbst beim Baumstumpf musst Du lediglich ein paar Löcher bohren und den Wurzelvernichter hineingeben, um die Verrottung anzuregen.

Vorteile auf einen Blick:

  • umweltfreundlich
  • ungefährlich für Mensch und Tier
  • für jegliche Wurzeln geeignet
  • simple Anwendung

Die Nachteile

Der größte Vorteil ist zugleich der größte Nachteil des Wurzelvernichters, denn er ist eine harmlose Chemikalie und es benötigt so mehr Zeit, den Baumstumpf zu entfernen. Die natürliche Verrottung eines Baumstumpfs beträgt maximal zehn Jahre, der Wurzelvernichter beschleunigt dies auf bis zu ein Jahr. Dennoch ist das eine enorme Zeitspanne, um lediglich den Baumstumpf zu entfernen, sodass Du ihn auch herausreißen kannst.

Überdies besteht weiterhin die Gefahr, dass die vorhandenen Wurzeln weiter wachsen. Solltest Du nicht jede größere Wurzel behandeln oder eine vergessen, kann diese weiter wachsen und Rohre oder das Fundament des Hauses beschädigen.

Nachteile auf einen Blick:

  • Zersetzung dauert bis zu ein Jahr
  • gründliche Suche nach Wurzeln notwendig

Was sollte ich beim Kauf von einem Wurzelvernichter beachten?

Damit der Wurzelvernichter möglichst schnell und effektiv den Baumstumpf und Wurzeln vernichtet, sind folgende Aspekte vor dem Kauf zu berücksichtigen:

Die Inhaltsstoffe

Ein Wurzelvernichter sollte entweder aus Kaliumnitrat oder aus Kalkstickstoff bestehen, denn diese Mittel sind in der EU zugelassen. Solltest Du im Ausland andere Produkte entdecken, die schnellere Ergebnisse, allerdings mit anderen Inhaltsstoffen, versprechen, entscheide Dich für die zugelassenen Inhaltsstoffe.

Die Form

Du kannst Wurzelvernichter entweder als Granulat oder in flüssiger Form kaufen. Beides unterscheidet sich nicht in der Wirkung, deshalb greife zu der Form, die Dir besser gefällt.

Das Gebinde

Der letzte Faktor ist die Gebindegröße, denn Wurzelvernichter sind in kleinen Verpackungseinheiten von 300 g und in Säcken, mit bis zu 25 kg erhältlich. Greife zu einem kleinen Gebinde, wenn Du das Blumenbeet von oberflächlichen Wurzeln befreien möchtest und zu einem großen Gebinde, wenn mehrere Baumstümpfe im Garten sind. Praktisch ist auch, dass Du den Vernichter als Dünger verwenden kannst, sollte etwas übrig bleiben.

Wie viel kostet ein Wurzelvernichter?

Wurzelvernichter ist ein günstiges Produkt, denn selbst ein 25 kg Beutel mit Kalkstickstoff kostet maximal 50 Euro. Kleinere Gebinde sind sogar schon ab 15 Euro erhältlich.

Welche Wurzelvernichter-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher hat weder die Stiftung Warentest, noch ein angesehenes Testmagazin einen Test zu Wurzelvernichtern veröffentlicht. Allerdings kannst Du bei einem Wurzelvernichter, selbst bei günstigen Produkten, beinahe keine Fehler machen. Daher achte auf die Kauffaktoren, wähle die passende Form und trage den Wurzelvernichter auf.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Wurzelvernichter beachten?

Beim Einsatz des Wurzelvernichters achtest Du auf Folgendes:
  • einen Bohrer nehmen und Löcher bohren oder schachbrettartig mit einer Kettensäge den Baumstumpf einsägen
  • in die entstandenen Löcher den Wurzelvernichter einfüllen
  • den Baumstumpf abdecken, um die Verrottung anzuregen
  • mehrere Wochen warten
  • kontrollieren, ob die Verrottung einsetzt, andernfalls mehr Wurzelvernichter hinzufügen
  • nach mehreren Monaten den Baumstumpf zerschlagen

Baumstumpft mit Kettensäge entfernen:

Wurzelentferner Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Der Wurzelvernichter ist ein ,,Verrottungsbeschleuniger“ und hilft der Natur bei ihrer Arbeit. Er kann die Zeit, die ein Baumstumpf benötigt, um in kompostierbare Einzelteile zu zerfallen, um mehrere Jahre beschleunigen, ohne der Umwelt zu schaden. Damit sticht er als chemisches Mittel für den Garten heraus und ist für jeden Hobbygärtner hilfreich, der Wurzeln im Garten effektiv entfernen möchte. Praktisch ist auch, dass Du vorhandene Reste einfach als Dünger für Deinen Garten verwenden kannst und diese nicht im Sondermüll entsorgen musst.

 

3/5 - (2 votes)

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *