Skip to main content

Gartenhacken Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2019

gartenhacke test

Hier finden Sie die beste Gartenhacke für Ihre Bedürfnisse!

Der Garten ist für viele Menschen das Aushängeschild des Hauses. Die Hecke ist gepflegt und getrimmt, es wachsen die verschiedensten Blumenarten und der Rasen ist peinlichst genau geschnitten. Damit alles wachsen kann und vor allem das Blumenbeet nicht verwurzelt ist, benötigt der Gartenliebhaber eine Gartenhacke. Sie ist das Werkzeug, um den Garten ideal umzupflanzen.

Was ist eine Gartenhacke?

Eine Gartenhacke ist der Oberbegriff für ein Werkzeug, mit dem der Boden gelockert oder umgegraben werden kann. Im Internet tauchen für die Gartenhacke auch Synonyme wie Gartenfräse oder auch Motorhacke auf. Beides meint allerdings eine Form der Gartenhacke mit unterschiedlicher Arbeitsweise/anderem Antrieb. Eine Gartenhacke ist nicht nur in der manuellen Variante erhältlich, sondern auch in der elektrisch betriebenen Form und auch als Modell mit Benzinantrieb.

Welche Arten von Gartenhacken gibt es?

Die Gartenhacke ist in drei unterschiedlichen Varianten erhältlich. Manuell, betrieben über einen Benzinmotor oder einen Elektromotor.

Die manuelle Gartenhacke

Die manuelle Gartenhacke ist untergliedert in mehrere Formen der Hacken. Eine japanische Gartenhacke beispielsweise besitzt lediglich ein Beil/Messer am einen Ende des Griffs und lockert den Boden. Es sind jedoch auch manuelle Gartenhacke verfügbar, die eine elektrische/benzinbetriebene Hacke imitieren und über mehrere, drehende Messer verfügen. Letztlich ist der entscheidende Faktor die Fähigkeit, den Boden umgraben zu können. Bei besonders großen und harten Wurzeln ist die japanische Gartenhacke empfehlenswert, da sie sich eher durch den verwurzelten Boden arbeiten kann. Bei der Variante, die einen Motor imitiert, ist ein lockerer Boden das Einsatzgebiet, denn die kleinen Messer kommen bei einem stark verwurzelten Boden an ihre Grenzen.

Bestseller Nr. 1
Scarification Schuhe Set 1 Paar Gartenhacke Manuell Belüfter mit Nägel Universal Verstellbar Antriebsriemen Terrasse Hoch Stärke Bau Industrie Boden Rasen Terrasse (Schwarz) - Grün, free size
  • Perfekt für alle: Sie werden mit Riemen an Schuhen befestigt. Es gibt keine Beschränkung der Schuhgröße. Passen Sie die Gurtlänge einfach an Ihre Füße an.
  • Mache Klein Löcher Im Boden auf Bieten Gras Roots mit Nutrients
  • Geeignet für Rasen, Garten, Patio, Terrasse und kann auch im Baugewerbe eingesetzt werden.
Bestseller Nr. 2
Mantis 7252-12-40 Elektro Gartenfräse Klassisch, 9,5 kg
  • Gartenfräse / Gartenhacke mit 780W-Elektromotor, Drehzahl einstellbar auf 3 Positionen bis 240 U/Min;
  • 4 patentiert gewellte Hackelemente, zum Hacken umkehrbar. Arbeitsbreite 23cm, Arbeitstiefe bis zu 25cm
  • Ultraleichtgewicht mit 9,5kg, einzigartig für eine effiziente Bodenbearbeitung, zeitsparrend und rückenschonend
AngebotBestseller Nr. 3
GARDENA combisystem-Sternfräse mit Jätemesser: Gartenfräse zur Saatvorbereitung und Bodenlockerung, 14 cm Arbeitsbreite, aus hochwertigem Qualitätsstahl, Duroplast-beschichtet, Sternräder verzinkt (3195-20)
  • Praktischer Doppelnutzen: Die vier speziell geformten Sternräder sorgen für eine besonders feine Krümelung des Bodens, durch den integrierten Jätebügel kann Unkraut beseitigt werden
  • Besonderer Korrosionsschutz: Die Sternfräse ist aus hochwertigem Qualitätsstahl gefertigt und die Halterung zusätzlich mit Duroplast beschichtet, zusätzlich sind Jätebügel und Sternmesser verzinkt
  • Flexibel einsetzbar: Die Sternfräse kann mit jedem GARDENA combisystem-Stiel kombiniert werden und ist somit individuell an Ihre Bedürfnisse anpassbar

Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die benzinbetriebene Hacke/Motorhacke

Die benzinbetriebene Motorhacke ist ideal geeignet für große Gärten, die aus einem harten Boden bestehen. Sie ist besonders leistungsstark und lockert den Boden auf. Mit ihren zahlreichen kleinen Messer zerkleinert sie Erde und Wurzelmaterial und macht den Boden für die Aussaat bereit. Das einzige Problem bei ihr ist, dass sie die Umwelt belastet und oft sehr laut ist. Daher ist bei Ruhezeiten auf ein Bearbeiten des Bodens zu verzichten.

AngebotBestseller Nr. 1
BRAST Benzin Ackerfräse 4,4kW(6PS) Selbstantrieb Motorhacke Gartenfräse Bodenfräse Kultivator 2 Arbeitsbreiten 36cm/60cm
  • Die TÜV-geprüfte BRAST Benzin Motorhacke AF 5500 vereint Durchzugskraft, Wendigkeit, Effektivität und Sicherheit in einem Gerät: Der 4-Takt Motor mit 161ccm Hubraum, der bis zu maximal 4,4kW (6PS) entwickelt, ist extrem durchzugsstark und dadurch hervorragend für mittlere bis große Flächen geeignet
  • Das Besondere: Sie können die Arbeitsbreite ganz nach Ihren Anforderungen durch auswechselbare Hackmesser wahlweise zwischen 36cm oder 60cm einstellen.
  • Mit ihrem zuschaltbaren Selbstantrieb mit Vorwärtsgang ist die Hacke dabei wendig und einfach zu bedienen. Dank ihrer regulierbaren Arbeitstiefe von bis zu 300mm erledigen Sie dabei Ihre Arbeiten schnell und effektiv.
AngebotBestseller Nr. 2
Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M (1400 W, 40 cm Arbeitsbreite, 200 mm Arbeitstiefe, Reihenschlussmotor, Überlastkupplung, klappbarer Führungsholm)
  • Einfache und effektive Bodenbearbeitung mit kraftvollem 1.400 Watt Carbon Power Reihenschlussmotor und leichtem Gewicht für sicheres und komfortables Arbeiten
  • Robuste Hackmesser und Überlastrutschkupplung für geringen Verschleiss
  • Höhenverstellbare, ein- und ausklappbare Transporträder für die einfache Mobilität
AngebotBestseller Nr. 3
BRAST elektrische Motorhacke 1500 Watt 40cm Arbeitsbreite 20cm Arbeitstiefe Ackerfräse Kultivator Gartenfräse Elektro Hacke
  • Ob zur Bodenlockerung, Vorbereitung von Saat, Unkrautjäten oder auch zur Untermischung von Häckselgut, Dünger und Torf: Für unsere elektrische Motorhacke BRAST BRE-AF 1500 mit 1500 Watt Power kein Problem!
  • Dank der 24 rotierenden Hackmesser mit Schutzblech gegen umherfliegende Steine , 400mm Arbeitsbreite sowie 220mm Arbeitstiefe erledigen Sie dabei Ihre Arbeiten schnell und effektiv
  • Hochklappbare Transporträder, eine Kabelzugentlastung für lange Kabel-Lebensdauer sowie der komfortable Bike-Griffe runden das Profil dieses BRAST Fräs-Profis ab

Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Benzin Gartenhacke von Hecht im Test:

Die elektrisch betriebene Hacke

Die elektrisch betriebene Hacke erhält entweder mobil über einen Akku ihre Energie oder direkt vom Kabel. Die Variante mit einem Akku ist oft leistungsschwächer, aber mobil. Die Variante ohne Akku ist weniger mobil und nur wenig leistungsstärker als die Variante mit Akku. Jedoch schont die elektrische Hacke die Umwelt und ist meist etwas günstiger als die Motorhacke.

AngebotBestseller Nr. 1
Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M (1400 W, 40 cm Arbeitsbreite, 200 mm Arbeitstiefe, Reihenschlussmotor, Überlastkupplung, klappbarer Führungsholm)
  • Einfache und effektive Bodenbearbeitung mit kraftvollem 1.400 Watt Carbon Power Reihenschlussmotor und leichtem Gewicht für sicheres und komfortables Arbeiten
  • Robuste Hackmesser und Überlastrutschkupplung für geringen Verschleiss
  • Höhenverstellbare, ein- und ausklappbare Transporträder für die einfache Mobilität
Bestseller Nr. 2
Grizzly Elektro Gartenhacke EGT 1036 1000W Breite 36 cm Elektrische Garten Hacke mit durchzugsstarkem 1000 Watt Motor
  • Kraftvoller 1000 Watt Elektromotor mit Überlastschutz und ein laufruhiges wartungsfreies Getriebe.
  • Die Arbeitsbreite beträgt 36 cm, die Arbeitstiefe 18 cm.
  • Mit stabiler Stahlblech-Schutzabdeckung und robusten, spezialgehärteten Hackmesser für ein problemloses Arbeiten.
AngebotBestseller Nr. 3
Einhell GC-RT 7530 Elektro-Bodenhacke, 750 W, 30 cm Arbeitsbreite, 200 mm Arbeitstiefe
  • Einfache und effektive Bodenbearbeitung mit kraftvollem 750 Watt Motor und leichtem Gewicht für sicheres und komfortables Arbeiten
  • Robuste Hackmesser für schnelles Arbeiten und geringen Verschleiss
  • Ergonomischer und klappbarer Führungsholm für komfortables Arbeiten und platzsparendes Verstauen nach der Arbeit

Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie funktioniert eine Gartenhacke?

Eine Gartenhacke besteht aus einem Lenkholm/Stab, Griffen an einem Ende und Messern am anderen Ende. Der Griff ist meist ergonomisch geformt, um bei längeren Gartenarbeiten keine zusätzliche Belastung zu erzeugen. Die Messer sind entweder frei drehend oder an einer Welle befestigt, die mit Zahnrädern oder einem Keilriemen mit dem Motor verbunden sind. Der Antrieb erfolgt entweder elektrisch, über Benzin oder durch Körperkraft.

Die Messer der Gartenhacke sind versetzt angebracht und ermöglichen so ein Einhacken in den Boden. Die erste Reihe sticht in den Boden und lockert diesen, die Zweite hingegen sorgt für ein Zerkleinern der Erde und der Wurzeln. Durch diesen Prozess entsteht eine Art Sog, denn die Gartenhacke arbeitet sich von selbst nach vorn und selbst bei der manuellen Bedienung, benötigt der Nutzer nur wenig Kraft.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Gartenhacke?

Die Vorteile

Der Einsatzzweck einer Gartenhacke ist das Umgraben und Belüften des Bodens. Insbesondere mit motorbetriebenen Gartenhacke ist die Gartenarbeit innerhalb kürzester Zeit erledigt. Die motorbetriebenen Geräte arbeiten sich in eine Tiefe von fast einem Meter in den Boden ein. Damit ist selbst ein großer Garten im Handumdrehen umgegraben.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die elektrische Variante umweltfreundlich und zugleich weniger laut ist. So stört die Gartenarbeit keine Nachbarn und ist dennoch effektiv.

Der letzte Vorteil ist, dass die motorbetriebenen Gartenhacken keinen zusätzlichen Kraftaufwand benötigen. Durch die ziehende Arbeitsweise der Messer, läuft die Hacke, wie von selbst, nach vorn.

Vorteile auf einen Blick:

  • Zeitsparend
  • Arbeitstiefe von bis zu einem Meter
  • Umweltfreundlich und weniger laut bei elektrischem Motor
  • Wenig Kraftaufwand nötig mit einem Motor

Die Nachteile

Der Nachteil der Gartenhacke ist, dass lediglich die benzinbetriebene Form wirklich leistungsstark ist. Allein sie schafft es harte Böden zu durchdringen und den Boden aufzulockern, doch dabei ist sie laut und schadet der Umwelt.

Ein weiterer Nachteil ist, dass das Arbeiten mit einer manuellen Gartenhacke viel Kraft erfordert und schweißtreibend ist. Besonders Geräte mit kurzem Stiel sind für den Rücken fordernd und bringen den Menschen in eine unangenehme Position.

Der letzte Nachteil ist, dass die motorbetriebenen Gärte zwar während des Arbeitens locker durch den Boden gehen, aber besonders bei kleineren Gartenstücken, zwischen Steinplatten, aufgrund ihres großen Aufbaus versagen. Kleinere Manöver sind besonders mit der benzinbetriebenen Motorhacke nicht möglich.

Nachteile auf einen Blick:

  • Leistungsstarker Motor nur bei der umweltschädigenden Motorhacke verfügbar
  • Viel Kraftaufwand bei manueller Gartenhacke
  • Unhandlich durch den großen Aufbau

Was sollte ich beim Kauf einer Gartenhacke beachten?

Sei es eine manuelle, benzinbetriebene oder elektrische Gartenhacke, manche Faktoren gelten für alle, einige nur für ein spezielles Modell. Folgende Faktoren sind vor dem Kauf entscheidend:

Das Gewicht

Manuelle Gartenhacken sollten leicht und motorbetriebene Gartenhacken sollten schwer sein. Dies ist darauf zurückzuführen, dass eine leichte, manuelle Gartenhacke wesentlich besser zu handhaben ist als eine schwere. Bei den motorbetriebenen Hacken ist ein hohes Gewicht von Vorteil. Es sorgt dafür, dass das Arbeiten leichter ist, denn ein schweres Gerät übt Druck auf den Boden aus, wodurch er leichter zu umgraben ist.

Die Größe

Ein weiterer entscheidender Faktor bei der manuellen Gartenhacke ist ihre Größe. Bei kleinen Arbeiten im Blumenbett (in Bodennähe) ist eine kurze Gartenhacke empfehlenswert. Bei Umgrabearbeiten des Rasens ist die Länge des Stiels entscheidend. Dieser ist zwischen 100 und 120 Zentimeter lang. Größere Menschen greifen auf einen längeren Stiel zurück, während kleinere Menschen mit einem kürzeren Stiel besser arbeiten.

Multifunktionalität bei einer manuellen Gartenhacke

Der Boden des eigenen Gartens besteht häufig nicht nur aus Wurzeln und reiner Erde, sondern auch aus Steinen und weiterem Material. Daher sollte das Endstück eine gewisse Flexibilität aufweisen und nicht nur, wie bei der japanischen Form, ein Messerblatt besitzen. Mit diesem ist das Zerhacken von Wurzeln zwar besser, aber bei Steinen im Boden versagt die Hacke. Deshalb empfiehlt sich eine Gartenhacke, die auf der einen Seite ein Messerblatt und auf der anderen Seite Zinken besitzt. So ist annähernd jedes Material im Boden bearbeitbar.

Die Leistung der motorbetriebenen Hacke

Bei der motorbetriebenen Hacke entscheidend nicht nur das Gewicht, sondern insbesondere die Leistung des Geräts über ihre Fähigkeiten den Boden umzugraben. Die Leistung ist angegeben in Watt und beschreibt die Leistungsfähigkeit des Geräts. Allerdings ist diese abhängig zu den Hackmessern. Heißt, ein starker Motor benötigt entsprechend große Hackmesser, um die Leistung umzusetzen. Ein Motor mit einer Leistung von über 3000 Watt benötigt Hackmesser, die die Größe Größe 60 × 30 Zentimeter besitzen. Ein kleiner Motor von mit einer Leistung von unter 1000 Watt benötigt lediglich 20 × 20 Zentimeter große Hackmesser.

Die Arbeitstiefe/-breite

Die Arbeitstiefe/-breite beschreibt wie breit und wie tief das Gerät in den Boden fährt. Bei großen und weitläufigen Gärten ist eine hohe Arbeitsbreite von über einem halben Meter empfehlenswert. Diese garantiert ein schnelles Umpflügen. Bei kleineren Gärten ist der Wert der Arbeitsbreite zu halbieren auf circa 25 Zentimeter.

Die Arbeitstiefe bei benzinbetriebenen Geräten kann bis zu einen Meter betragen. Dies ist nicht unbedingt notwendig, denn viel wichtiger ist, dass die Tiefe individuell anpassbar ist. Das Arbeiten auf dem Blumenbeet benötigt eine andere Tiefe als das Arbeiten auf einer weitläufigen Rasenfläche. Falls jedoch vorwiegend eine hohe Arbeitstiefe gewünscht ist, sind benzinbetriebene Motorhacken die einzige Alternative.

Die Messer

Bei einer manuellen Gartenhacke ist das eine Messer entscheidend. Es muss scharf und zugleich hart sein. Dadurch ist ein Umpflügen des Bodens ohne Abbruch möglich. Bei motorbetriebenen Gartenhacken sind viele Messer entscheidend. Je mehr Messer während des Hackens arbeiten, desto feiner zerteilen die Messer das Material und desto einfacher fällt die Arbeit.

Der Komfort

Der Komfort gilt nicht nur bei den motorbetriebenen Hacken. Eine manuelle Gartenhacke sollte mit einem ergonomischen Griff ausgestattet sein, der langes Arbeiten erträglich macht. Die motorbetriebenen Geräte sollten über eine Vibrationsdämpfung verfügen und einen höhenverstellbaren Lenkholm. Diese beiden Faktoren garantieren, dass es zu keiner Schädigung des Rückens beim Arbeiten im Garten kommt.

Die Räder

Der letzte entscheidende Faktor vor dem Kauf einer motorbetriebenen Gartenhacke ist das Vorhandensein von Rädern oder sogar eines Triebrads. Nicht nur die Hackmesser treiben das Gerät nach vorn, sondern auch Räder. Besonders bei ausgeschaltetem Zustand sind Räder hilfreich, da sonst ein Transport fast unmöglich ist. Ein zusätzliches Triebrad hilft bei unebenen Böden das Gerät nach vorn zu schieben.

Wie viel kostet eine Gartenhacke?

Der Preis einer Gartenhacke ist stark abhängig von ihrer Art.

Eine manuelle Gartenhacke kostet zwischen zehn und 50 Euro.

Eine elektrische Gartenhacke hingegen kostet zwischen 100 und 200 Euro.

Die benzinbetriebene und leistungsstärkste Gartenhacke kostet zwischen 200 und 600 Euro.

Was sollte ich beim Einsatz einer Gartenhacke beachten?

Folgende Punkte sind während und nach des Einsatzes einer Gartenhacke wichtig:

  • Festes Schuhwerk, eine lange Hose und Handschuhe tragen für die eigene Sicherheit
  • Zuerst den Garten/Boden nach größeren Steinen, Holzstücken oder anderem Material absuchen und entfernen
  • Bei einer manuellen Hacke immer vom Körper entfernt hacken und auf die Füße aufpassen
  • Bei der motorbetriebenen Variante zuerst eine geringere Arbeitstiefe wählen, um die oberste Schicht des Bodens zu lockern
  • Beim Entfernen von Unkraut oder kleineren Pflanzen eine geringe Drehzahl wählen und beim richtigen Umgraben eine höhere
  • Bei härteren Böden den Boden mehrmals bearbeiten
  • Nach dem Benutzen den Motor abstellen und direkt den Dreck mit einem nassen Tuch entfernen. Selbiges gilt für die manuelle Gartenhacke
  • Den Luftfilter kontrollieren und bei starker Verschmutzung ersetzen
  • Im Winter an einem frostgeschützten Ort lagern, um die Lebensdauer des Geräts zu verlängern
  • Die Messer nach dem Winter notfalls schärfen lassen beim Fachmann

Wo kann man eine Gartenhacke mieten?

Mehrere Websites im Internet bieten eine Fernleihe des Geräts an. Hierfür hinterlegt der Mieter eine Kaution und bekommt das Gerät geliehen. Selbiger Ablauf entsteht im Baumarkt um die Ecke, denn dort ist eine Leihe meist auch möglich. Die einfachste Lösung ist oft den Nachbarn zu fragen, falls ein gutes Verhältnis besteht, ob dieser, gegen einen Kasten Bier beispielsweise, sein Gerät ausleihen würde.

Was ist die Besonderheit der Ruwi Gartenhacke von der Sendung “Höhle der Löwen”?

Die Ruwi Gartenhacke von der Sendung ,,die Höhle der Löwen” zeichnet sich durch ihre Multifunktionalität aus. Sie ist ähnlich aufgebaut wie eine manuelle Gartenhacke. Am Hackenende unterscheidet sie sich jedoch von einer manuellen Gartenhacke. Sie ist zwar auch aufgeteilt in zwei Seiten, allerdings besitzt die eine Seite vier geschärfte Zacken, statt zwei Zinken. Auf der anderen Seite unterscheidet sie sich kaum von einer manuellen Gartenhacke, denn sie besitzt ebenfalls eine Spitzhacke. Der Vorteil von ihr ist jedoch, dass mithilfe der vier Zacken acht Funktionen möglich sind:

  • Roden
  • Jäten
  • Andrücken
  • Mulden ziehen
  • Auflockern
  • Graben
  • Einebnen
  • Säubern

Somit ist sie im Einsatz wesentlich flexibler als eine gewöhnliche, manuelle Gartenhacke und schlägt diese in vielen Belangen. Für den Hobbygärtner kann die Ruwi Gartenhacke daher eine gute Alternative darstellen.

Ruwi Gartenhacke im Test:

Welche Alternativen gibt es?

Eine Alternative zur Gartenhacke stellt die Schaufel oder der Spaten dar. Mit beiden ist es ebenfalls möglich den Boden zu umgraben und zu belüften. Mit beiden sind teilweise sogar größere Flächen direkt aushebbar, allerdings ist das Zerkleinern sehr mühsam. Daher ist eine konkurrenzfähige Alternative, besonders zu der leistungsstarken Benzinvariante, nicht erhältlich.

Gartenhacke Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Die Gartenhacke erspart viel Arbeit. Sie zerhackt und zerkleinert das Material, belüftet den Boden und hilft selbst bei der Unkrautentfernung. Bei kleineren Arbeiten im Blumenbeet ist die manuelle, klassische Gartenhacke oder die Ruwi Gartenhacke von der Sendung ,,die Höhle der Löwen” empfehlenswert. Bei größeren Arbeiten und besonders bei harten Böden, ist eine leistungsfähige Motorhacke mit Benzinmotor das Mittel der Wahl.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *