Skip to main content

Motorhacken Test-Überblick, Erfahrungen und Kaufberatung 2018

Die Motorhacke lässt sich im Allgemeinen in die Kategorie der Bodenbearbeitungsgeräte einordnen. Sie ist ein praktischer Helfer für die individuelle Rasenpflege im eigenen Garten. Dank des Geräts stehen dem Besitzer unterschiedliche Funktionen zur Verfügung, welche die Arbeit mit dem Rasen erleichtern sollen. Insbesondere die Bodenschichten können damit aufgelockert werden. Einer der Vorteile sind unter anderem das Einsparen von Muskelkraft sowie von Zeit. Normales Hacken in seiner Ursprungsform geht auf den Körper. Die Motorhacke ist die perfekte Alternative und hilft auch zur Beseitigung des Unkrauts. Was genau eine Motorhacke ist, wie sie funktioniert und worauf es zu achten gibt, wird im folgenden Artikel erklärt.

motorhacke test bild

Unsere besten Motorhacken – Tests und Vergleiche

Die aktuellen top 5 Bestseller für Motorhacken im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
Einhell 3431040 GC-RT 1440 M Elektro-Bodenhacke, 1400 W, 40cm Arbeitsbreite, 20cm Arbeitstiefe, 240 V
  • kraftvoller Reihenschlussmotor und robuste Hackmesser für den idealen Einsatz
  • Überlastkupplung - schützt aktiv Motor und Getriebe vor Schäden
  • ergonomischer, klappbarer Führungsholm
Bestseller Nr. 2
Scheppach Druckluft-Spaten Aero²Spade für Kompressor (Drucklufthammer 27 Joule, 6,3 bar, Kombi-Gerät mit Schnellwechselsystem, Druckluftmeissel inkl. 5 Werkzeugaufsätze Set)
  • UNIVERSAL: dieser Bauspaten bietet einen breiten, vielseitigen und universellen Einsatzbereich dank einer Vielzahl an verschiedenen Aufsteckwerkzeugen.
  • ANGENEHM: der Spaten verfügt über einen vibrationsgedämpften Gummihandgriff - dadurch werden die Arme bei der Nutzung des Druckluftspatens nicht müde oder überlastet.
  • PRAKTISCH: schneller und einfacher Werkzeugwechsel: mit dieser Eigenschaft punktet der Gartenspaten mit dem Druckluftantrieb, denn dadurch wird flexible und wechselnde Gartenarbeit möglich.
AngebotBestseller Nr. 3
Einhell Elektro Bodenhacke GC-RT 7530 (750 W, 30 cm Arbeitsbreite, 20 cm Arbeitstiefe, ergonomischer und klappbarer Führungsholm)
  • Einfache und effektive Bodenbearbeitung mit kraftvollem 750 Watt Motor und leichtem Gewicht für sicheres und komfortables Arbeiten
  • Robuste Hackmesser für schnelles Arbeiten und geringen Verschleiss
  • Ergonomischer und klappbarer Führungsholm für komfortables Arbeiten und platzsparendes Verstauen nach der Arbeit
AngebotBestseller Nr. 4
BRAST Benzin Ackerfräse 4,4kW(6PS) Selbstantrieb Motorhacke Gartenfräse Bodenfräse Kultivator 2 Arbeitsbreiten 36cm/60cm
  • Die BRAST Benzin Motorhacke AF 5500 vereint Durchzugskraft, Wendigkeit, Effektivität und Sicherheit in einem Gerät: Der 4-Takt Motor mit 161ccm Hubraum, der bis zu maximal 4,4kW (6PS) entwickelt, ist extrem durchzugsstark und dadurch hervorragend für mittlere bis große Flächen geeignet
  • Das Besondere: Sie können die Arbeitsbreite ganz nach Ihren Anforderungen durch auswechselbare Hackmesser wahlweise zwischen 36cm oder 60cm einstellen.
  • Mit ihrem zuschaltbaren Selbstantrieb mit Vorwärtsgang ist die Hacke dabei wendig und einfach zu bedienen. Dank ihrer regulierbaren Arbeitstiefe von bis zu 300mm erledigen Sie dabei Ihre Arbeiten schnell und effektiv.
Bestseller Nr. 5
FUXTEC Benzin Gartenfräse FX-AF200 Motorhacke Ackerfräse Bodenfräse Bodenhacke Kultivator mit Räder, 196cc 4,8KW / 6,5PS
  • 500mm Arbeitsbreite, regulierbare Pflugtiefe von 175mm bis zu sagenhaften 350mm
  • Massiver Stahlrahmen für den harten Einsatz mit einem Gewicht von 70kg äußerst stabil konstruiert
  • Sehr wendig, da Vor- und Rückwärtsgang vorhanden und lange Arbeitszeiten möglich da großer 3,6l Tank verbaut ist

Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Motorhacken Test bei Selbst.de

Was ist eine Motorhacke?

Eine Motorhacke oder auch Bodenhacke genannt, wird überwiegend für die Arbeit im eigenen Garten genutzt. Ohne die Hacke müsste man auf Gegenstände wie einen Spaten oder einen Pflug zurückgreifen, die alles andere als bequem sind. Mit einer Motorhacke werden kleinere Ackerflächen aufgelockert, sodass Humus und Düngstoff ohne Probleme angebracht werden können. Ein weiterer Vorteil der Geräte ist, dass sich nebenbei noch Unkraut auf den Beeten entfernen lässt. Mittlerweile gibt es die Motorhacken in unterschiedlichen Variationen und Ausführungen. Diese eignen sich nicht nur für große Flächen, sondern auch für schwere und lockere Böden. Aus diesem Grund gibt es beim Kauf auf mehrere Dinge zu achten, auf die später eingegangen wird.

Wie funktioniert eine Motorhacke?

Der Aufbau einer Motorhacke ähnelt sehr dem eines Rasenmähers. In einem Korpus befinden sich Dinge wie Messer, Motor und Mechanik. Dieser lässt sich während der Arbeit von der betroffenen Person an einem Lenkholm schieben. Dadurch lässt sich der Rasen oder auch der Boden bearbeiten. Die Funktionsweise ist relativ schnell und einfach erklärt. An der Motorhacke ist eine Welle angebracht. Diese Welle sitzt an einem Keilriemen, welcher über Zahnräder vom Motor angetrieben wird. Dort befinden sich mehrere Hackmesser, die für die Arbeit benötigt werden. Während der Arbeit dreht sich die Hackwelle nach vorne und arbeitet das Messer versetzt in den Boden hinein.

Das Gerät ist mit mehreren Reihen von Messern ausgestattet, die unterschiedliche Aufgaben haben. Die erste Reihe beispielsweise ist für das Aufstechen des festen Bodens verantwortlich. Die zweite Reihe hingegen versucht den aufgelockerten Boden zu zerkleinern. Da die Motorhacke während ihrer Inbetriebnahme nach vorne gezogen wird, erleichtert es das Schieben.

Wie bereits erwähnt gibt es unterschiedliche Ausführungen und Modelle. Größere Geräte zum Beispiel verfügen über die Möglichkeit zur Einstellung der Messer-Drehzahlen. Die Tiefeneinstellung wird hier durch einen Hacksporn hinter den Messern der Messerwelle geregelt. Im Großen und Ganzen sollte die Mindesttiefe bei etwa 25 Zentimeter liegen, sofern es für den Spatenersatz eingesetzt werden soll. Messer-Drehzahl und Einstelltiefe des Hacksporns sind zwei wichtige Faktoren für Kraft und Energieaufwand bei der Arbeit mit der Motorhacke. Zudem hängt es von Faktoren wie Bodenart oder Feuchtigkeit ab. Bei schlechtem oder gefrorenem Wetter können sich die Bedingungen dramatisch ändern. Aus diesem Grund sollte man sich vor der Arbeit von einem Fachhändler die richtige Einstellung erklären lassen.

Welche Arten von Motorhacken gibt es?

Motorhacken gibt es heutzutage in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Neben Benzin und Elektro ist auch Akku sehr beliebt geworden. Im Folgenden werden die Unterschiede zu den genannten Varianten erklärt.

1.) Benzin Motorhacke

Diese Art von Motorhacke wird über Benzin angetrieben. Aus diesem Grund bewegt sich die Leistung zwischen 0,7 und 3,7 kW und eignen sich insbesondere zur Bearbeitung von schweren Böden sowie großen Flächen. Aufgrund des Benzinantriebs sind die Geräte etwas lauter und verursachen zudem Abgase. Nichtsdestotrotz haben sie kein Kabel, sodass maximale Bewegungsfreiheit gegeben ist. Abhängig von der Tankgröße können unterschiedlich lange Laufzeiten entstehen.

AngebotBestseller Nr. 1
BRAST Benzin Ackerfräse 4,4kW(6PS) Selbstantrieb Motorhacke Gartenfräse Bodenfräse Kultivator 2 Arbeitsbreiten 36cm/60cm
  • Die BRAST Benzin Motorhacke AF 5500 vereint Durchzugskraft, Wendigkeit, Effektivität und Sicherheit in einem Gerät: Der 4-Takt Motor mit 161ccm Hubraum, der bis zu maximal 4,4kW (6PS) entwickelt, ist extrem durchzugsstark und dadurch hervorragend für mittlere bis große Flächen geeignet
  • Das Besondere: Sie können die Arbeitsbreite ganz nach Ihren Anforderungen durch auswechselbare Hackmesser wahlweise zwischen 36cm oder 60cm einstellen.
  • Mit ihrem zuschaltbaren Selbstantrieb mit Vorwärtsgang ist die Hacke dabei wendig und einfach zu bedienen. Dank ihrer regulierbaren Arbeitstiefe von bis zu 300mm erledigen Sie dabei Ihre Arbeiten schnell und effektiv.
AngebotBestseller Nr. 2
BRAST Benzin Gartenfräse Ackerfräse Motorhacke Bodenfräse 196ccm 4,8kw (6,5PS)
  • Die BRAST Benzin Motorhacke AF 6500 vereint Durchzugskraft, Wendigkeit, Effektivität und Sicherheit in einem Gerät: Der 4-Takt Motor mit 196ccm Hubraum, der bis zu maximal 4,8kw (6,5PS) entwickelt, ist extrem durchzugsstark und dadurch auch hervorragend für steinige, harte oder lehmige Böden geeignet, wo kleinere Motorhacken schnell an ihre Grenzen kommen
  • Mit ihrem zuschaltbaren Selbstantrieb mit Vorwärts- und Rückwärtsgang ist die Hacke dabei sehr wendig und einfach zu bedienen. Dank ihrer großen Fräsbreite von 500mm und einer regulierbaren Arbeitstiefe von bis zu 350mm erledigen Sie dabei Ihre Arbeiten schnell und effektiv
  • Die BRAST Motorhacke hat einen massiven Stahlrahmen und liegt mit seinen ca. 69kg sicher und robust auf der zu bearbeitenden Fläche. Die qualitativ hochwertige Abdeckung schützt Sie dabei vor Hackgut und umherfliegenden Steinen

Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2.) Elektro Motorhacke

Im Gegensatz zur Benzin Variante wird diese Motorhacke mit einem Elektromotor angetrieben. Im Vergleich zum Benziner sind sie nicht nur leiser, sondern auch leichter und günstiger in der Anschaffung. Allerdings haben sie Nachteile in Sachen Leistung und können nur für kleinere Flächen eingesetzt werden. Zudem verfügt das Modell über einen Kabelantrieb, da es sonst nicht mit Strom versorgt werden kann. Die Reichweite wird damit eingegrenzt.

AngebotBestseller Nr. 1
Einhell 3431040 GC-RT 1440 M Elektro-Bodenhacke, 1400 W, 40cm Arbeitsbreite, 20cm Arbeitstiefe, 240 V
  • kraftvoller Reihenschlussmotor und robuste Hackmesser für den idealen Einsatz
  • Überlastkupplung - schützt aktiv Motor und Getriebe vor Schäden
  • ergonomischer, klappbarer Führungsholm
AngebotBestseller Nr. 2
Einhell Elektro Bodenhacke GC-RT 7530 (750 W, 30 cm Arbeitsbreite, 20 cm Arbeitstiefe, ergonomischer und klappbarer Führungsholm)
  • Einfache und effektive Bodenbearbeitung mit kraftvollem 750 Watt Motor und leichtem Gewicht für sicheres und komfortables Arbeiten
  • Robuste Hackmesser für schnelles Arbeiten und geringen Verschleiss
  • Ergonomischer und klappbarer Führungsholm für komfortables Arbeiten und platzsparendes Verstauen nach der Arbeit

Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3.) Akku Motorhacke

Die letzte Variante ist die Akku Motorhacke. Das Akku Gerät ist mit einem Akku ausgestattet, der das Modell für eine bestimmte Zeit antreibt. Abhängig von der Größe des Akkus kann sich die Betriebszeit erhöhen und das Gewicht erschweren. Derartige Modelle verfügen ebenfalls über kein Kabel und können vielfältig eingesetzt werden.

AngebotBestseller Nr. 1
Einhell Akku Bodenhacke GE-CR 30 Li Solo Power X-Change (Lithium Ionen, 2 x 18 V, 30 cm Arbeitsbreite, 20 cm Arbeitstiefe, ohne Akku und Ladegerät)
  • Ein starker Helfer für den heimischen Garten: Doppelte 18V Lithium-Ionen-Power.
  • Vier robuste Hackmesser graben sich auch durch tonreiche und schwere Erde.
  • Angenehm arbeiten mit dem ergonomischen, klappbaren Führungsholm und den höhenverstellbaren Transporträdern. Inklusive Zwei-Punkt-Sicherheitsschalter.
Bestseller Nr. 2
Kabellose Motorhacke - Lithiumbatterie -18V –maximale Tiefe: 20 cm –maximale Breite: 8 cm
  • Ein mühelos aufgelockerter perfekter Rasen!
  • Leicht zu handhaben; verbraucht keinen Treibstoff, denn sie funktioniert mit einer aufladbaren Lithiumbatterie.
  • Sie braucht kein Kabel und folgt Ihnen überall hin, ohne Platz wegzunehmen. Sie ist sehr handlich, genau das richtige zum Gebrauch im Gewächshaus.

Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wo liegen die Vor- und Nachteile der Motorhackenarten?

Wie oben bereits erwähnt werden zwischen einer Elektro-, Benzin- und Akkumotorhacke unterschieden. Welche sich für den Einsatz im Garten eignet, hängt von den eigenen Bedürfnissen ab. Allerdings verfügt jede Variante über seine eigenen Vor- sowie Nachteile.

Benzin Motorhacke

Vorteile

=> Benzin Motorhacken sind bekannt durch ihre hohe Kraft und Leistung

=> eignen sich für den professionellen Gebrauch

=> liefern optimale Ergebnisse zu einer guten Zeit

=> werden ohne Kabel betrieben, welches die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt

Nachteile

=> sie verfügen über ein höheres Gewicht und sind dadurch schwerer zu handhaben

=> ein großer Nachteil ist ihre Lautstärke bei Inbetriebnahme

=> für den Kraftstoff Benzin entstehen Zusatzkosten

Elektro Motorhacke

Vorteile

=> Motorhacken mit einem Elektromotor lassen sich einfach bedienen

=> die Modelle verfügen über ein leichtes und gut kontrollierbares Gewicht

=> das Modell eignet sich nicht nur für Anfänger, sondern auch für Profis

=> es lässt sich effizient und für die eigenen Bedürfnisse nutzen

Nachteile

=> ohne ein Stromkabel kann das Gerät nicht angetrieben werden

=> Bewegungsfreiheit wird durch das Kabel eingeschränkt

=> es entstehen Zusatzkosten für den Strom

Akku Motorhacke

Vorteile

=> mit dem Akkugerät kann der Besitzer unabhängig arbeiten

=> schnelles und effizientes Arbeitet wird ermöglicht

=> Anfänger können vom einfachen Handling des Modells profitieren

Nachteile

=> vor der Nutzung muss das Gerät geladen werden

=> je nach Fall muss ein Ersatzakku vorhanden sein

Wo liegen die Unterschiede zwischen einer Benzin- und elektronischen Motorhacke?

Wie oben bereits erwähnt gibt es zum einen die Variante mit Benzin und zum anderen die Variante mit Elektro. Beide haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Der Unterschied liegt vor allem in der Leistung. Geräte mit Benzin verfügen über mehr Kraft und sind in der Lage größere Flächen oder härtere Böden zu bearbeiten. Die Leistung kann zwischen 0,7 und 3,7 kW liegen. Allerdings haben diese Geräte auch ihren Preis.

Die elektronische Variante ist kostengünstiger und wird über ein Kabel angetrieben. Allerdings verfügen sie über weniger Leistung und eignen sich mehr für kleinere Gebiete. Im Grunde genommen ist es eine Frage von Zeit, Kosten und Lärm.

Was sollte ich beim Kauf einer Motorhacke beachten?

Wer sich für den Kauf einer Motorhacke interessiert, sollte auf bestimmte Dinge achten.

1) Leistung und Antriebsart

Motorhacken gibt es mit viel und wenig Leistung. Da nicht jede Leistung für eine Arbeit ausreicht, sollte der Punkt beim Kauf beachtet werden. Die Wahl richtet sich nach dem Einsatzzweck des Geräts. Bei kleineren und überschaubaren Flächen eignet sich eher ein Akku- oder Elektromodell. Wer komplexere Böden oder größere Flächen abzuarbeiten hat, sollte auf die Kraft eines Benziners zurückgreifen. Die Wahl richtet sich also nach dem Verwendungszweck.

2) höhenverstellbarer Griff

Mit der Bodenfräse beziehungsweise der Motorhacke können lange Arbeitszeiten entstehen. Vor allem, wenn größere Flächen oder schwer zu bearbeitende Flächen am Programm stehen. Für diesen Zweck ist ergonomisches Arbeiten sehr wichtig. Gerade bei der Arbeit mit einer Motorhacke wird der Rücken mehr belastet. Um eine gekrümmte Haltung zu vermeiden, sollte das Modell über einen höhenverstellbaren Griff verfügen. Dieser kann nach Belieben geändert werden., wenn sich die Höhenlage verändert oder man eine Pause benötigt. Generell muss der Griff auf die Körpergröße der betroffenen Person ausgerichtet werden, um eine falsche Rückenhaltung vorzubeugen.

3) Arbeitstiefe

Sehr wichtig beim Kauf ist die Arbeitstiefe sowie die Arbeitsbreite. Diese haben Einfluss auf die Bearbeitung von unterschiedlich großen Flächen. Üblich sind Arbeitsbreiten von etwa 40 Zentimeter. Dennoch hängt die Breite vom Einsatzzweck ab. Bei schwer zugänglichen Stellen wie Büschen kann sich eine schmalere Breite durchaus empfehlen. Mit einer zu großen Breite wird die Präzision verschlechtert und die Arbeit aufwendiger. In solchen Fällen reichen Modelle mit einer Breite von etwa 20 Zentimeter aus, die auch gut zu handhaben sind. Die Arbeitstiefe an sich ist kaum vorhanden, da das Gerät lediglich für die Auflockerung der ersten Erdschichten verantwortlich ist. Geräte bis 25 Zentimeter sind in den meisten Gärten vorzufinden.

4) Marke

Neben Arbeitstiefe, Griff und Leistung spielt auch die Qualität eine entscheidende Rolle. Qualität lässt sich bereits beim Hersteller erkennen. Die Qualität sollte nicht nur beim Neukauf passen, sondern auch beim Gebrauchtkauf oder bei einem Ausleihgeschäft. Der Gartenhelfer soll letztendlich für eine bestimmte Zeit zuverlässig und effizient arbeiten. Produkte mit einer schlechten Qualität gehen schnell kaputt und können höhere Kosten verursachen. Ein gutes Beispiel sind die Messer. Sobald diese über eine schlechte Qualität verfügen, wird sich das auch im Endergebnis der Arbeit wiederspiegeln. Zudem sind Produkte mit schlechter Qualität schlecht für den Rücken.

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, eine Motorhacke online zu kaufen?

Motorhacken können über das Internet oder den stationären Handel gekauft werden. Beide Möglichkeiten haben ihre eigenen Besonderheiten sowie Schwachstellen. Heutzutage wird ein Großteil über das Netz bestellt, sodass im Folgenden die Vor- und Nachteile beim Onlinekauf genauer beleuchtet werden.

Vorteile

  • Im Internet gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Produkten und Modellen. Diese sind im Fachhandel meist stark begrenzt, sodass die Kaufentscheidung erschwert wird. Im Netz lassen sich durch verschiedene Filtermöglichkeiten die passenden Geräte in kurzer Zeit finden.
  • Unter anderem besteht die Möglichkeit im Netz nach Empfehlungen und Meinung anderer Käufer Ausschau zu halten. Diese haben das Gerät bereits gekauft und können potentiellen Käufern den Schubs in die richtige Richtung geben.
  • Beim Onlinekauf spielt auch der Preis eine wichtige Rolle. Dank unterschiedlicher Preisvergleichsseiten lässt sich nicht nur das bevorzugte Produkt finden, sondern auch zu einem guten Preis erwerben. Ein Preisvergleich zwischen unterschiedlichen Märkten vor Ort kostet Sprit, Zeit und Nerven.

Nachteile

  • Im Internet lassen sich die Produkte nur auf Bildern ansehen. In einem stationären Handel könnte man sich ein besseres Bild vom Gerät machen und eventuelle Nachteile oder Besonderheiten vor Ort entdecken.
  • Nicht jede Rezension im Internet sollte geglaubt werden. Manche Kommentare sind gefälscht und sollen lediglich den Verkauf vorantreiben.

Die richtige Bedienung einer Motorhacke

Motorhacke Test-Übersicht und Vergleich – das Fazit

Bei Motorhacken handelt es sich um Gartenhelfer, die auch zur Beseitigung von Unkraut genutzt werden können. Am Markt gibt es unterschiedliche Modelle. Dazu gehören zum Beispiel Geräte mit Benzin, Elektro oder Akku. Für größere Flächen empfiehlt sich die Variante mit Benzin. Wer kleine Flächen abarbeiten möchte, ist mit der Akku- oder Elektrovariante gut bedient. Beim Kauf spielen Dinge wie Leistung, Arbeitstiefe, Qualität und Antriebsart eine entscheidende Rolle. Zudem sollte Wert auf Ergonomie gelegt werden. Dieser wird durch einen ergonomischen und in der Höhe verstellbaren Griff gewährleistet. Unter Einhaltung der oben genannten Punkte sollte dem Kauf nichts mehr im Weg stehen.

Motorhacken Test-Überblick, Erfahrungen und Kaufberatung 2018
5 (100%) 2 Stimme[n]


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *