Skip to main content

Minidumper Test-Überblick, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2021/2022

Hier finden Sie:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für Minidumper
  • Eine Zusammenfassung von Minidumper Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich und Erfahrungen der unserer Meinung nach aktuell besten Minidumper von beliebten Marken wie Zipper, Honda, Scheppach, Lumag, Belle, Jcb, Baumax, Hinowa, Yanmar Jansen usw. auf dem Markt
  • Tipps, um (Elektro)-Minidumper günstig online zu kaufen

Bei vielen Tätigkeiten am Bau, im Gelände oder im heimischen Garten fällt immer wieder Material in größeren oder kleineren Mengen an, das transportiert werden soll. Oft ist das Arbeitsgebiet weniger zugänglich, sodass der Einsatz einer flexiblen, aber motorisierten Transportmöglichkeit sinnvoll ist. Der Minidumper hat seinen Namen aus dem Englischen. „Dump“ bedeutet auf Deutsch ablegen oder transportieren, und er ist genau für diese Aufgaben konzipiert: flexibel, wendig, vielseitig einsetzbar und mit einer Ladefläche versehen, die Material in großen Mengen bewegen kann.

Auch im privaten Gelände wird der Minidumper zum nützlichen Hilfsgerät, und zwar nicht nur bei anspruchsvollen Projekten. Wesentlich erleichtert wird das Aufladen, Transportieren und das Abladen der unterschiedlichsten Materialien und Baustoffe. Abhängig von der Ausführung werden einzelne Funktionen hydraulisch gesteuert. Im Internet kursieren diverse Anleitungen, die Möglichkeiten aufzeigen, wie man einen Minidumper im Eigenbau herstellen kann. So erhält man ein Arbeitsgerät, das für die eigenen Bedürfnisse individuell eingerichtet ist. Die Hersteller dieser Fahrzeuge bieten verschiedene Modelle an, die sich nach Größe, Motor und in der Ausstattung – zum Beispiel Rad oder Kette – unterscheiden.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Minidumper im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
DENQBAR Mini-Dumper Motor-Schubkarre Muldenkipper Raupenantrieb 500 kg
  • ideal für den Einsatz in heimischen Gärten, auf Baustellen oder im professionellen Landschafts- und Gartenbau
  • bärenstarker 6,6 kW (9 PS) Viertakt-Benzinmotor der neuesten Generation
  • in der riesigen Transportwanne finden bis zu 500 kg an Transportgut Platz
Bestseller Nr. 2
DENQBAR Mini-Dumper Motor-Schubkarre Muldenkipper Allradantrieb 300 kg
  • Ideal für den Einsatz in heimischen Gärten, auf Baustellen oder im professionellen Landschafts- und Gartenbau
  • Kraftvoller 4,8 kW (6,5 PS) Viertakt-Benzinmotor der neuesten Generation
  • In der großen Transportwanne finden bis zu 300 kg an Transportgut Platz
Bestseller Nr. 3
HECHT Mini-Dumper 2636 Muldenkipper Motor-Schubkarre Transporter
  • Diese starke Motorschubkarre von Hecht eignet sich als perfekter Helfer auf jeder Baustelle, in der Forst- und Landwirtschaft sowie für den Garten- und Landschaftsbau. Schnell und mühelos können Sie Erde, Kies, Steine, Schutt und viele anderen Materialien und Lasten transportieren.
  • Der Dumper Hecht 2636 ist mit einem starken und hochwertigen 4-Takt-Motor ausgestattet und ist mit viel Power das ganze Jahr über ein starker, nützlicher und zuverlässiger Helfer.
  • Der Allradantrieb und die luftgefüllten Geländereifen der motorisierten Hecht 2636 Schubkarre garantieren auch auf glattem oder matschigem Untergrund einen sicheren Halt.
Bestseller Nr. 4
BRAST Benzin Muldenkipper Mini-Dumper Motor-Schubkarre Dumper Radlader 4,8kw/6,5PS Allradantrieb 300 kg Traglast
  • Der BRAST Benzin Mini Dumper Muldenkipper Motorschubkarre BRB-MS-6500 eignet sich hervorragend zum Transport und Kippen von Schutt, Steinen, Erde und sonstigen Materialien im Garten- und Landschaftsbau, in der Forstwirtschaft und auf jeder Baustelle
  • Der starke 4 Takt Benzinmotor mit 196ccm Hubraum und einer maximalen Motorleistung von 4,8kW (6,5PS) garantiert dabei den mühelosen Transport von bis zu 300kg Zuladung
  • 3 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgänge, Allradantrieb, große luftbefüllte Reifen mit Geländeprofil, ein großer Kippbehälter sowie die an den Handgriffen steuerbare Fahrtrichtung runden das Profil dieses BRAST Alljahreshelfers ab
Bestseller Nr. 5
LUMAG MD 300R Mini-Transporter Minidumper ***NEU***
  • 4 2-Takt-Benzinmotor Loncin G200 ° F
  • Hubraum 196 cm, 4.1kw bei 3.600 U/ min
  • Allradantrieb, automatische Sicherheitsbremse
Bestseller Nr. 6
Minidumper Motorschubkarre Muldenkipper Raddumper 56137 Schubkarre Motor Dumper AWZ
  • motorisierter Allrad-Mini-Dumper bis zu 300kg Nutzlast
  • Kraftvoller 196ccm 4-Takt OHV-Motor
  • Luftgefüllte Geländereifen mit Allradantrieb für optimalen Vortrieb
Bestseller Nr. 7
Minidumper 400kg Motorschubkarre Muldenkipper Raddumper 56139 Schubkarre Dumper AWZ
  • motorisierter Allrad-Mini-Dumper bis zu 400 kg Nutzlast mit Zwillinggsreifen vorne
  • Kraftvoller 196 ccm 4-Takt OHV-Motor
  • luftgefüllte Zwillingsreifen vorne und Allradantrieb für optimalen Vortrieb

Minidumper von Belle im Test:

Die Schubkarre in High-Tech

Andere Bezeichnungen für das Transportgerät sind Motorschubkarren, Raupendumper oder Kettendumper. Verwendet werden auch Bezeichnungen wie Vorderkipper, Raupentransporter oder Muldenkipper. Auf beinahe jedem stabilen Untergrund kommen die Transporthilfen zum Einsatz, unabhängig davon wie empfindlich oder unwegsam das Gelände beschaffen ist. Sie verfügen meistens über einen Motor, bei einigen Modellen findet sich auch ein hydrostatische Antrieb. Sie können einem Schubkarren ähnlich verwendet werden und sind ausgelegt für eine Nutzlast von bis zu einer Tonne. Oft besteht die Möglichkeit, das Gefährt mit Flachmulden oder Rungengestellen auszurüsten, auch das Anbringen von Schneeschildern zum Schneeräumen ist meistens möglich.

Aufgaben im Gelände

Unterschiedliche Lasten können mit dem Minidumper bewegt werden. Das Aufladen, Verlagern über einen längeren Transportweg und schließlich das Abladen von einzelnen Elementen und Schüttgütern gehört zu seinen Standardaufgaben. Transportierbar sind also Holz, Kies, Sand, Salz, Erdreich und andere Materialien. Zum leichten Entladen kann die Transportmulde gekippt werden. Die üblichen Einsatzgebiete sind der heimische Garten, Baustellen und Felder.

Die Entstehung

Die genaue Entstehung des ersten Muldenkippers ist nicht bekannt. Aus den 1980er Jahren weiß man aber, dass zu dieser Zeit die flexiblen Transporter immer häufiger in Gebrauch kamen und raffinierter ausgestattet wurden. Und der Innovationstrieb dauert an bis in die Gegenwart. So wurde vor etwa 10 Jahren ein Modell für bis zu 370 kg Nutzlast mit Allradantrieb und einer Sicherheitsbremse für die vier Räder von der Weber Bbf GmbH konstruiert, zugelassen und zum Patent angemeldet.

Motor, Antrieb und Leistungsmerkmale

Der Motor verfügt über einen Drehzahlregler, damit die maximale Geschwindigkeit reguliert werden kann. Bei Maximalgeschwindigkeit sollten 3000 bis 4000 Umdrehungen erreicht werden. Die Motorleistung liegt bei den meisten Dumpern bei sechs bis zehn PS oder bei 4,5 bis 7 Kilowatt.

Für die meisten Anwendungen wird der Benutzer das Muldenfahrzeug vorwärts bewegen. Dabei sollte das Schritt-Tempo erreicht werden oder, anders gesagt, die Geschwindigkeit sollte bei 6 km/h liegen. Mit vorhandenem Motorantrieb geht es natürlich schneller, und die Varianten der bekannten Markenhersteller können bis zu 16 km/h erreichen. Der Rückwärtsgang ist eigentlich nur als Rangierhilfe gedacht, seine Geschwindigkeit ist daher minimal.

Die Steigfähigkeit

Abhängig vom anliegenden Projekt und dem vorhandenen Untergrund sollte die Steigfähigkeit in Betracht gezogen werden. Normalerweise betragt diese etwa 36 Prozent, das sind fast 20 Grad. Die Modelle der verschiedenen Hersteller unterscheiden sich allerdings in diesem Punkt erheblich.

Die Mulde

Das Fassungsvermögen der Mulde variiert ebenfalls deutlich je nach Hersteller und Modell. Im Durchschnitt liegt das Volumen der Minidumper bei 125 Litern in der kleinsten Ausführung und reicht bis zu bis zu 300 Litern, sogar bis zu einer Tonne. Dem Vorhaben entsprechend sollte nach eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen die entsprechende Größe gewählt werden.

Raupendumper von Jansen im Test:

Funktionen und spezielle Anwendungen

Die Kippmulde zum Transport von Sand, Kies und anderen Schüttgütern ist bei den meisten Modellen angebracht. Üblicherweise kann diese nach vorn und hinten geneigt werden, bei einigen Ausführungen auch zur Seite. Häufig können Zusatzgeräte angebracht werden, etwa ein Hebearm, eine Greifer- oder Frontschaufel. Ein Sitz für einen Fahrer ist nicht Standard, obwohl einige Typen über diese Möglichkeit verfügen.

In der einfachen Variante wird der Minidumper mit zwei Holmen geliefert, mit deren Hilfe, ähnlich einer Schubkarre, das Fahrzeug bewegt wird. Als Motor ist überwiegend ein Benziner oder ein Elektromotor eingebaut, aber auch Dieselmotoren sind oft vorhanden. Um die Sicherheit im unwegsamen Gelände zu garantieren, haben motorisierte Geräte einen Allrad- oder sogar einen Kettenantrieb.

Sinnvoll für eine Reihe von Anwendungen sind Dumper mit einer hydraulischen Hubeinrichtung. So lässt sich die Transportmulde – ähnlich einem Stapler – nach oben hochfahren. Anschließend wird der Inhalt der Mulde ohne Probleme abgekippt. Einige Modelle besitzen sogar die sogenannte High-Tip-Mulde. Ein zusätzlicher Arm befördert bei dieser Ausführung die Mulde hydraulisch samt Schüttgut in die Höhe, so dass auch LKW ohne zusätzlich erforderliche Arbeitsgänge befüllt werden können.

Allgemein betrachtet sind die verschiedenen Funktionsweisen der angebotenen Modelle ähnlich. Unterschiede finden sich hauptsächlich in Bezug auf die Größe, Bereifung, Steuerung, die Art des Motors und die Belastung.

Für und Wider

Die Vorteile des Minidumpers

Das Transportieren größerer Lasten oder umfangreicher Mengen an Material wird mit einem Dumper wesentlich vereinfacht. Daraus ergibt sich zudem eine geringere Belastung für die Gesundheit des Benutzers. Unwegsames Gelände ist ohne Probleme befahrbar, auch weicher oder zu schonender Untergrund bedeutet keine Einschränkung bei der Anwendung. Der Minidumper ist klein, er passt sogar durch das heimische Gartentor. Man kann ihn beim örtlichen Werkzeugverleih anmieten, und eine Vielzahl von Modellen für unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten – mit einer Fülle von Zusatzgeräten – wird von den Herstellern angeboten.

Nachteile

Hinweisen sollte man allerdings auf das ein oder andere Problem bei der Handhabung. Salzige Umgebungen sollten gemieden werden, weil Salz oder eine salzhaltige Luft zur Erosion des Klebers führen können, der den Gummi und die Kernmetalle miteinander verbindet. Bei Benzin- und Dieselmotoren entsteht eine hohe Lärmbelastung. Die Sicherheitshinweise sollten unbedingt beachtet werden, denn es besteht bei sehr vielen Modellen Kippgefahr bei einem zu hohen Schwerpunkt oder wenn die Neigungsmaxime nicht eingehalten wird.

Wo kann ich einen Minidumper mieten?

Da Minidumper häufig nur für einen begrenzten Zeitraum eingesetzt werden, kann es sinnvoll sein, diese zu mieten. Für Minidumper gibt es in fast jeder Region einen passenden Vermieter. Um diesen zu finden, reicht es normalerweise aus, bei Google den Suchbegriff „Minidumper mieten“ einzugeben. Falls die GPS Daten nicht freigegeben wurden, sollte am Ende noch die Region oder Stadt hinzugefügt werden. Also in diesem Fall würde man beispielsweise nach dem Suchbegriff „Minidumper mieten Berlin“ suchen.

Darüber hinaus gibt es auch überregionale Anbieter für die Vermietung von Minidumpern. Zu diesen zählen zum Beispiel hkl-baumaschinen.de oder Ebay.

Minidumper für den Holztransport

Minidumper Test-Überblick und Vergleich – das Fazit

Minidumper können bei zahlreichen Arbeiten eine gute Hilfe sein. Wer sich einen Minidumper kaufen möchte, hat heutzutage eine große Auswahl. Um hier keine Fehlentscheidung zu treffen, ist es häufig sinnvoll, sich vorher einen unabhängigen Minidumper Test anzusehen.

Die aktuellen Bestseller für elektronische Minidumper bei Amazon.de

AngebotBestseller Nr. 1
Makita DCU180Z Akku-Schubkarre 18,0 V (ohne Akku, ohne Ladegerät und nur in Verbindung mit Sonderzubehör nutzbar) Blau
  • Rohrrahmen (199009-8) und Transportwanne (199008-0) als Aufsatz im Sonderzubehör separat erhältlich
  • Bürstenloser Motor für mehr Ausdauer, längere Lebensdauer und kompaktere Bauweise
  • Mit Vorder- und Hinterradbremse
Bestseller Nr. 2
BRAST Benzin Muldenkipper Mini-Dumper Motor-Schubkarre Dumper Radlader 4,8kw/6,5PS Allradantrieb 300 kg Traglast
  • Der BRAST Benzin Mini Dumper Muldenkipper Motorschubkarre BRB-MS-6500 eignet sich hervorragend zum Transport und Kippen von Schutt, Steinen, Erde und sonstigen Materialien im Garten- und Landschaftsbau, in der Forstwirtschaft und auf jeder Baustelle
  • Der starke 4 Takt Benzinmotor mit 196ccm Hubraum und einer maximalen Motorleistung von 4,8kW (6,5PS) garantiert dabei den mühelosen Transport von bis zu 300kg Zuladung
  • 3 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgänge, Allradantrieb, große luftbefüllte Reifen mit Geländeprofil, ein großer Kippbehälter sowie die an den Handgriffen steuerbare Fahrtrichtung runden das Profil dieses BRAST Alljahreshelfers ab
Bestseller Nr. 3
Landworks Elektrische Schubkarre Bis 230 Kg Zuladung (ES230)
  • Geschwindigkeit: Vorwärts 0-5 km/h, Rückwärts 0-3,5 km/h
  • Leistung: 48V DC/ 500W
  • Ladefähigkeit: 230Kg
3.5/5 - (26 votes)

Letzte Aktualisierung am 24.09.2022 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Karl-Heinz Hartmann November 11, 2020 um 2:24 pm

Danke für Ihre Informationen.
Ich bin im Begriff mir einen Minidumper mit Rädern anzuschaffen.Ich werde dieses Teil ca. 4-5 mal im Jahr im Einsatz haben.Am meisten
warscheinlich Holz zu transportieren. Ich schwanke zwischen den Herstellern Brast und Zipper.
Für welchen würde sich der Fachmann entscheiden und aus welchen Grund.
Danke für Ihre Stellungnahme

Antworten

Jonas November 13, 2020 um 12:29 pm

Hallo,
das hängt stark von den Mengen ab, die Sie transportieren möchten und wie viel Sie für den Minidumper ausgeben möchten.
Der Minidumper von Brast ist deutlich günstiger, als der von der Marke Zipper. Dafür kann er allerdings maximal 300 KG an Traglast transportieren. Für den Hobbygebrauch sollte dies in der Regel ausreichen.
Der Minidumper von Zipper ist noch etwas leistungsstärker und kann Traglasten von bis zu 500 KG bewältigen. Außerdem ist er besser geeignet, um Steigungen zu überwinden.

Antworten

Wolfgang Knopp März 22, 2021 um 9:13 am

Hallo,

Ich beschäftige mich mit der Anschaffung eines Minidumper, um Holz aus dem Wald zu fahren und ggf. Mit einer Kupplung Anhänger zu rangieren.
Ich bin mir bezüglich Bedienung noch unschlüssig. Es gibt ja vollhydraulische mit Bedienhebel und diese mit Holm und diesen “Fahrradbremshebeln” und Gangschaltung.
Ich denke, dass die Vollhydraulischen bei viel Manövrieren besser geeignet sind.
Kann da jemand eine Empfehlung aussprechen?
Ich würde auf jeden Fall ein Trittbrett haben wollen, um mitfahren zu können.

MfG W.Knopp

Antworten

Jonas März 24, 2021 um 2:04 pm

Zunächst sollte geklärt werden, ob man diesem Gerät den Wald überhaupt befahren darf. Hier gibt es je nach Region unterschiedlich Regelungen.
Für unwegsames Gelände würde ich einen mit Raupenantrieb beschaffen. Oder, wenn es Platz und Geld hergeben sogar eher zu einem Traktor Geräteträger tendieren.
Bei einem Dumper mit „Fahrradbremshebeln“ und kann damit man normalerweise auch genau rangieren.

Antworten

Barbara April 12, 2021 um 10:35 am

Hallo, bin auf der Suche nach einem Elektro-Dumper mit Rädern, den ich hauptsächlich im WInter und Frühjahr zum Misten bei meinen Kühen nutzen möchten. Die Ladefläche/Wanne sollte mindensten 100 Liter Fassungsvermögen haben und elektrisch oder hydrauslisch kippbar sein. Hatte mir den LUMAG MD500EK ausgeguckt. Aber der hat echt einen stolzen Preis. Habe einen kleinen Schutzhof für Tiere und der Dumper soll mit einfach die Arbeit etwas leichter machen. Können Sie mir etwas empfehlen ? Vielen Dank im Voraus.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *