Skip to main content

Worx Landroid Mähroboter SO500i – Wie gut ist der günstige Bestseller?

(4 / 5 bei 46 Stimmen)

849,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: August 29, 2017 9:21 pm
Schnittbreite18cm
Schnitthöhe2-6cm
Rasenfläche500m²

Der Mähroboter Worx Landroid SO500i ist für Rasenflächen einer Größe bis zu 500 Quadratmeter geeignet und kann über eine App, die für Smartphones mit Android und iOS kostenlos erhältlich ist, bedient werden. Mit der patentierten AIA-Technologie kann dieser Mähroboter verwinkelte und enge Wege mähen. Eine Programmierung ist nicht notwendig.

Vorteile

• Rasenkanten-Mähfunktion, Rasenkanten werden gemäht, Nachbearbeitung nicht erforderlich

• Für schwer zugängliche und verwinkelte Bereiche geeignet

• Sehr geräuscharme Arbeitsweise

• Optimiertes Schnittbild und reduzierte Abnutzung des Messers dank wechselseitiger Messer-Rotation

• Kann Steigungen bis zu 33 Prozent bewältigen

Nachteile

• Für die Nutzung der App ist Registrierung bei Worx erforderlich

• WiFi mit langer Reichweite erforderlich, eventuell muss WLAN-Repeater genutzt werden

• Schwierigkeiten bei Vertiefungen im Untergrund

• Keine Akkustandanzeige über die App

Schnelle Inbetriebnahme

Ein Vorteil dieses Mähroboters ist die schnelle Inbetriebnahme. Ist die App erst einmal installiert und der Benutzer bei Worx registriert, kann der Rasenmäher in Betrieb genommen werden. Der Benutzer erhält nach der Registrierung bei Worx ein Passwort. Der Mähroboter lässt sich über die App steuern, dabei sind verschiedene Einstellungen möglich. Eine Programmierung ist nicht erforderlich, da der Mähroboter bereits vorprogrammiert ist. Worx stellt von Zeit zu Zeit Updates für die App bereit, die über den PC auf einen USB-Stick gezogen werden können. Unter der Gummiabdeckung des Mähroboters befindet sich ein USB-Port, dort kann der USB-Stick angeschlossen werden, um den Mähroboter mit dem Update zu versorgen.

Einfache Programmierung mit der App

Die App ermöglicht eine einfache Programmierung des Worx Landroid, sie ist intuitiv gestaltet. Die Tage, an denen der Rasen geschnitten werden soll, und zusätzlich die Uhrzeit, zu der gemäht werden soll, können über die App programmiert werden. Der Landroid unterbricht zu dieser Zeit den Ladevorgang, wenn eine Ladung nicht ausreicht, da der gewählte Zeitraum zu groß ist. Der Mähroboter kann auch manuell gestartet werden, dazu ist eine Schaltfläche vorhanden. Der manuelle Start ist außerhalb der programmierten Zeiten erforderlich, wenn zwischendurch gemäht werden soll. Eine Not-Stopp-Funktion ist vorhanden, mit ihr kann der Mähroboter im Notfall zum Stehen gebracht werden.

Eine Ladestation, die nicht stört

Die Ladestation ist so gestaltet, dass sie nicht viel Platz in Anspruch nimmt und die Umgebung durch das seitliche Ladeprinzip mitgemäht wird. Die Ladestation wird entgegen dem Uhrzeigersinn angefahren, dabei reicht eine Zufahrt von knapp zwei Metern rechts und links der Ladestation aus. Die Ladestation wird von rechts angefahren, der Mähroboter fährt an der Stirnseite oder von links aus der Ladestation. Ist der Betrieb der Ladestation ordnungsgemäß gewährleistet, leuchtet die Ladestation grün. Bei einem Fehler blinkt die Ladestation. Für die Ladestation reicht eine normale Steckdose aus, das Kabel hat eine Länge von 10 Metern. Nach einer Laufzeit von 90 Minuten sucht der Mähroboter die Ladestation von selbst auf.

Einfache Inbetriebnahme des Mähroboters

Um den Mähroboter in Betrieb zu nehmen, ist ein Begrenzungskabel erforderlich, das Kabel muss mit seinen beiden Enden richtig an die Ladestation angeschlossen werden. Ist das Begrenzungskabel nicht richtig an die Ladestation angeschlossen, ist die Inbetriebnahme nicht möglich. Um Pflanzen oder Beete können Begrenzungen gesetzt werden, die Beete werden dann vom Mähroboter nicht angefahren. Wichtig ist, dass das Begrenzungskabel nicht doppelt oder gegenläufig ist. Ecken können mit 90 Grad abgesteckt werden, auch bei Winkeln ist eine präzise Arbeitsweise gewährleistet.

Ein Mähroboter mit Strategie

Für Einsteiger in die Welt der Mähroboter ist die Arbeitsweise zu Beginn nicht klar erkennbar, da der Landroid nur eine Handbreit mäht und kreuz und quer hin und her fährt. Allerdings ist die Rasenfläche nach einer Stunde sauber gemäht, eine Rasenfläche von 500 Quadratmetern ist in dieser Zeit bewältigt. Hindernisse wie senkrechte Rohre werden umfahren. Der Messerrotor ist so gestaltet, dass er die Hindernisse nicht trifft. Beim Fahren gegen ein Hindernis wechselt der Mähroboter seine Richtung. Die Bedienung des Landroid ist auch aus der Ferne über das Internet möglich. Regnet es, kann der Mähroboter nicht in Betrieb genommen werden; bei der Bedienung aus der Ferne bekommt der Nutzer eine Meldung.

Worx Landroid Mähroboter SO500i bis 500 m², WiFi, App Programmierung, Rasenkanten Mähfunktion, Multi Zonen, WR105SI, Orange -

Ein sauberes Ergebnis

Der Worx Landroid liefert ein sauberes Ergebnis. Verschiedene Rasenlängen sind einstellbar, ebenso kann mit der App festgelegt werden, wie häufig gemäht werden soll. Im Laufe der Zeit verschwinden lästige Unkräuter wie Löwenzahn, auch Moos wird bekämpft, während Klee und Gänseblümchen kurz gehalten werden. Eine präzise Arbeit ist gewährleistet, auch schwer zugängliche Stellen werden mühelos erreicht. Das Schneiden der Kanten ist nicht oder nur selten erforderlich, da der Landroid auch Rasenkanten präzise bewältigt. Auch schräge Flächen werden mit dem Mähroboter mühelos bearbeitet, ein gleichmäßiges und sauberes Ergebnis ist gewährleistet. Auch schmale Durchgänge zwischen zwei Rasenflächen werden gemäht, doch wichtig ist, dass das Begrenzungskabel richtig gelegt wird.

Bedienung aus der Ferne möglich

Da der Worx Landroid über WLAN verfügt und über die App für Android und iOS bedient werden kann, ist die Bedienung auch aus der Ferne, von unterwegs, möglich. Egal, ob vom Arbeitsplatz, vom Café oder vom Urlaubsort aus kann der Mähroboter bedient werden. Ist das WLAN im Haus für den Garten zu schwach, kann ein WLAN-Repeater genutzt werden. Bei der Bedienung aus der Ferne bekommt der Benutzer eine Meldung, ob der Mähroboter aktiv ist oder ob das Mähen aufgrund von Regen nicht möglich ist.

Worx Landroid Mähroboter SO500i bis 500 m², WiFi, App Programmierung, Rasenkanten Mähfunktion, Multi Zonen, WR105SI, Orange -

 

Ein leiser Mähroboter

Der Worx Landroid arbeitet flüsterleise, er ist beim Mähen kaum zu hören und kann daher auch um die Mittagszeit, bei Mittagsruhe, am Sonntag und in der Nacht verwendet werden. Das Gleiten der Räder über den Rasen ist lauter als das Geräusch des Motors. Trifft der Mähroboter auf ein Hindernis, ertönt ein Piepen, allerdings ist das ein Warnton für Personen, die sich dem Mähroboter nähern. Das Piepen ertönt auch bei Regen, wenn der Mähroboter seine Arbeit nicht aufnehmen kann

Verwinkelte Flächen kein Problem

Für den Worx Landroid sind auch verwinkelte Flächen kein Problem, Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das Begrenzungskabel richtig verlegt wird. Das Begrenzungskabel muss um die Flächen, die nicht gemäht werden, herumgeführt werden, der Mähroboter fährt dann am Begrenzungskabel entlang. Ein präzises und zuverlässiges Ergebnis ist auch bei schwer zugänglichen Flächen gewährleistet. Der Mähroboter hat eine Multi-Zonen-Einstellung, mit ihr können bis zu vier Zonen festgelegt werden, die gemäht werden sollen. Dabei sind unterschiedliche Einstellungen für die einzelnen Zonen möglich.

Ein YouTube-Video als Anleitung

Der Worx Landroid wird zwar mit einer Bedienungsanleitung geliefert, doch alle, die lieber sehen, wie sie ein Gerät in Betrieb nehmen und damit arbeiten können, finden in der YouTube-Anleitung alles, was sie benötigen. Im YouTube-Video wird gezeigt, wie die App funktioniert und welche Funktionen sie bietet weiterhin zeigt das Video, wie das Begrenzungskabel verlegt wird und was dabei zu beachten ist. Die Benutzung und die Arbeitsweise werden im Video ausführlich erläutert, das Video ist leicht verständlich.

Ein wartungsarmer Mähroboter

Der Landroid ist wartungsarm, er lädt sich von selbst auf, die Ladestation zeigt den Betriebszustand an. Das Messer sollte regelmäßig kontrolliert werden, ob es noch scharf genug ist. Das Messer kann nach vier bis sechs Wochen gedreht werden. Da der Mähroboter bei Regen nicht mäht, ist es kaum möglich, dass sich nasser Rasenschnitt am Messer festsetzt. Der Mähroboter und die Ladestation sind robust und müssen bei Regen nicht hereingenommen werden.

Fazit zum Worx Landroid

Der Kauf des Worx Landroid lohnt sich, da der Mähroboter nicht nur Zeit spart, sondern auch ein sauberes Ergebnis liefert. Rasenkanten müssen nicht nachgearbeitet werden, schwer zugängliche Bereiche sind erreichbar. Der Mähroboter arbeitet mit einem Begrenzungskabel und parkt von selbst in der Ladestation. Die Bedienung über die App ist auch von unterwegs möglich.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


849,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: August 29, 2017 9:21 pm