Skip to main content

Wiesenmäher Test-Überblick, Testsieger, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Das Wichtigste im Überblick:
  • Wiesenmäher sind Rasenmäher, die verwilderte Wiesen und Gras, das bis zu einem Meter hoch ist, mähen
  • Wiesenmäher stellen lediglich den Oberbegriff dar und können sowohl einen Aufsitzmäher als auch Kreiselmäher, Schlegelmäher, Balkenmäher oder Schlegelmulcher darstellen
  • Wiesenmäher sind (fast) ausschließlich Modelle mit einem Benzin- oder Dieselmotor und daher besonders leistungsstark
Wiesenmäher Test

Wiesenmäher Test, Testsieger, Kaufberatung und Vergleich

Es ist wieder passiert – der Rasen gleicht einem Urwald. Blumen, Gräser und Rasenhalme, die bis zur Hüfte reichen, weil die Wiese seit mehreren Wochen keinen Rasenmäher gesehen hat. Kurz zum Schuppen gegangen, den Rasenmäher angeschlossen und ab auf den ,,Rasen“. Doch nach wenigen Metern die Ernüchterung – der Mäher schafft es nicht, die Unmengen an Wildwuchs zu bewältigen. Abhilfe schafft der Wiesenmäher, der selbst höchste Grashalme problemlos trimmt.

Wiesenmäher – Die aktuellen top 7 Bestseller im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Texas Wiesenmäher Hochgrasmäher Kreiselmäher Motorsense Rasenmäher Rasentrimmer Benzin Pro Trim 600 |...
  • Leistungstarker Benzin Motor: 4-Takt; 4 PS; 173 ccm; 3000 U/min
  • Arbeitsbreite: Faden 60 cm
  • Schnitthöhe: 45 - 90 cm
Bestseller Nr. 2
FUXTEC Benzin Motorsense auf Rädern FX-FSR152 mit 52 cc, großen Lufträdern und 3 PS Leistung Trimmer...
  • 3,0PS mit 52ccm³ Hubraum - 2-Takt luftgekühlt, Benzin Gemisch 1:40
  • Sehr rückenschonend auf 32cm großen Lufträdern leicht fahrbar
  • Inkl. Profi Mäh-Fadenkopf der Extraklasse mit 3mm Faden der einfach nur eingeschoben wird
Bestseller Nr. 3
TEXAS Wiesenmäher Hochgrasmäher mit Antrieb Radantrieb Kreiselmäher Motorsense Sichelmäher Balkenmäher...
  • TEXAS WiesenmäherHochgrasmäher mit AntriebRadantriebSichelmäherFreischneiderSichelmäherBalkenmäherRasenmäherBenzin Pro Trim 600TR 173cm³ | 4Takt | 4 PS | 60cm Arbeitstisch | 45–90 cm Schnitthöhe
Bestseller Nr. 4
HECHT Benzin Mulchrasenmäher – Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion und Seitenauswurf – 51 cm...
  • MULCHEN – Nach dem Mähen fällt der Mulch als nährstoffreicher Dünger in die Grasnarbe zurück. Die optimale natürliche & nachhaltige Rasenpflege, ohne Grasfangkorb. Oder mähen mit Seitenauswurf, bei hohem Gras
  • SCHNELL AM ZIEL – Mit 51 cm Arbeitsbreite mähen Sie mit dem modernen Rasenmaeher schnell & effektiv große und kleine Rasenflächen im Garten oder im Gelände
  • KRAFTVOLL – Ausgestattet ist der starke Rasenmulcher mit einem leistungsstarken HECHT Einzylinder 4-Takt Motor ist mit 7,8 Nm, 144,3 ccm Hubraum und 3,6 kW / 5,0 PS
Bestseller Nr. 5
BRAST® Balkenmäher Benzin 3,5kW(4,8PS) mit Antrieb Schnittbreite 97cm Luft-Bereifung mit Geländeprofil...
  • 𝐊𝐫𝐚𝐟𝐭𝐯𝐨𝐥𝐥 𝐮𝐧𝐝 𝐄𝐟𝐟𝐢𝐳𝐢𝐞𝐧𝐭: Unser BRAST Balkenmäher hat im Gegensatz zu einigen Mitbewerbern sage und schreibe 970mm Schnittbreite für noch schneller Mähergebnisse auf großen Flächen mit hohem Gras, unwegsamen Gelände und Hanglage
  • 𝐀𝐮𝐬𝐠𝐞𝐳𝐞𝐢𝐜𝐡𝐧𝐞𝐭𝐞 𝐋𝐞𝐢𝐬𝐭𝐮𝐧𝐠: Vom Prüfengel, dem deutschen Institut für Produkttests mit Note 1,4 bewertet (05/2024). Der leistungsstarke 4-Takt-Benzinmotor hat dabei mit 200ccm Hubraum ein höheres Drehmoment und ist durchzugsstärker als Mitbewerbermotoren mit weniger Hubraum
  • 𝐏𝐞𝐫𝐟𝐞𝐤𝐭 𝐚𝐮𝐬𝐠𝐞𝐬𝐭𝐚𝐭𝐭𝐞𝐭: Die variable einstellbare Schnitthöhe 30-80mm, der Selbstantrieb, Primärpumpe und Motordrehzahlregler für einfaches Starten sowie Reifen mit Geländeprofil runden das Gesamtpaket des Power-Mähers ab
Bestseller Nr. 6
Texas Profi Wiesenmäher Hochgrasmäher Rasenmäher Benzin mit Antrieb Radantrieb Multi Cut 610 | 196cm³ |...
  • Leistungsstarker 4-Takt Benzinmotor mit 196 ccm Hubraum und 4,9 PS
  • Zentrale Höhenverstellung mit bis zu 75 mm Schnitthöhe; 4-fache Höhenverstellung; 25-75mm
  • Dank des hochwertigen und schwenkbaren Vorderrades sehr wendig
Bestseller Nr. 7
HECHT Benzin-Kreiselmäher 5060 Wiesen-Mäher Kreisel Rasenmäher Rund-Sichel-Mäher (Motorleistung: 4,4 kW (6...
  • DETAILS: Max. Motorleistung: 4,4 kW (6 PS) bei 3600 U/min | Nennleistung: 3,6 kW (4,9 PS) [Brutto-Nennleistung gemäß der Norm SAE J 1940] | Schnittbreite: 60 cm Ø, Radantrieb
  • Die Lieferung erfolgt mit 2 gehärteten Pendelmessern. Bei Bedarf können optional noch zwei weitere Messer ergänzt werden
  • Speziell zum Mähen von Grasflächen auf Wiesen, Feldern und in Wäldern entwickelt. Ideal für unwegsames Gelände und hohes Gras

Wiesenmäher mit Radantrieb:

Bestseller Nr. 1
TEXAS Wiesenmäher Hochgrasmäher mit Antrieb Radantrieb Kreiselmäher Motorsense Sichelmäher Balkenmäher...
  • TEXAS WiesenmäherHochgrasmäher mit AntriebRadantriebSichelmäherFreischneiderSichelmäherBalkenmäherRasenmäherBenzin Pro Trim 600TR 173cm³ | 4Takt | 4 PS | 60cm Arbeitstisch | 45–90 cm Schnitthöhe
Bestseller Nr. 2
Texas Profi Wiesenmäher Hochgrasmäher Rasenmäher Benzin mit Antrieb Radantrieb Multi Cut 610 | 196cm³ |...
  • Leistungsstarker 4-Takt Benzinmotor mit 196 ccm Hubraum und 4,9 PS
  • Zentrale Höhenverstellung mit bis zu 75 mm Schnitthöhe; 4-fache Höhenverstellung; 25-75mm
  • Dank des hochwertigen und schwenkbaren Vorderrades sehr wendig
Bestseller Nr. 3
Texas Wiesenmäher Hochgrasmäher Kreiselmäher Motorsense Rasenmäher Rasentrimmer Benzin Pro Trim 600 |...
  • Leistungstarker Benzin Motor: 4-Takt; 4 PS; 173 ccm; 3000 U/min
  • Arbeitsbreite: Faden 60 cm
  • Schnitthöhe: 45 - 90 cm

Herkules Wiesenmäher im Test:

Was ist ein Wiesenmäher?

Der Wiesenmäher, auch Hochgrasmäher genannt, ist ein leistungsstarker Rasenmäher. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn der herkömmliche Rasenmäher für den Kleingarten versagt, da die Fläche zu groß oder die Wiese zu hoch ist. Dabei ist der Wiesenmäher nicht zwingend ein Kreiselmäher oder Aufsitzmäher, sondern kann beinahe jegliche Arten von Rasenmäher darstellen, insofern dieser mit hoher Leistung versehen ist und Gras mäht, das knapp einen Meter hoch ist. Daher sind Wiesenmäher vorrangig mit einem Benzin- oder Dieselmotor versehen, der die gewünschte Leistung reproduziert.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz von Wiesenmähern ist primär auf Wiesen mit unebenen Flächen oder dichtem Bewuchs sinnvoll. Dies kann auf einer Pferdekoppel, Streuobstwiese oder einem Hanggrundstück sein.

Überdies lohnt sich der Einsatz, wenn es sich um ein großes Grundstück handelt, das zwischen 500 und 3000 Quadratmeter groß ist. Auf diesen Grundstücken ist ein leistungsstarker Wiesenmäher vonnöten, der schnell und bequem die Wiese trimmt.

Letztlich empfiehlt sich ein Wiesenmäher, wenn es sich um eine Wiese handelt, die seltenst gemäht wird. Auf einem Gartengrundstück, bei dem maximal zweimal pro Jahr ein Rasenschnitt erfolgt, ist der Wiesenmäher der einzige Rasenmäher, der die unglaublichen Mengen an Wildwuchs bewältigen kann.

Wie funktioniert ein Wiesenmäher?

Da ein Wiesenmäher beinahe jeden leistungsstarken Rasenmäher darstellen kann, ist die Funktionsweise nicht immer einheitlich. Generell ist der Wiesenmäher jedoch so aufgebaut, dass er einen Benzin- oder Dieselmotor integriert, der das Schneidwerk antreibt. Wenige Modelle haben einen Elektromotor verbaut, da dieser schlicht zu schwach ist, um den Anforderungen gerecht zu werden.

Per Knopfdruck oder über einen Gashebel aktivieren Sie den Motor, der das Schneidwerk antreibt. Letzteres dreht sich mit hoher Geschwindigkeit, wodurch es durch seine Messer, Klingen oder einen Nylonfaden Grashalme, Wildgräser oder Schnittblumen zertrennt.

Welche Arten von Wiesenmähern gibt es?

Wiesenmäher sind in mehreren Arten erhältlich, deren Funktionsweise sich unterscheidet, obwohl sie alle selbst größte Rasenflächen problemlos mähen. Die Entscheidung für oder gegen eine Art ist auf persönliche Präferenzen oder feine Unterschiede in den Anwendungszwecken zurückzuführen. Folgende Arten sind erhältlich:

Balkenmäher

Der Balkenmäher ist der bekannteste Wiesenmäher und zeichnet sich durch seinen Schneidebalken aus. Dies ist der Schneidkopf, der nicht unter dem Rasenmäher sitzt, sondern an der Front montiert ist. An diesem sind zwei Messer befestigt, die gegenläufig arbeiten, sodass sich Grashalme zwischen ihnen verfangen und zertrennt werden. Diese Art eignet sich insbesondere für das Erzeugen von Grünfutter für Tiere und zur Anwendung auf Hängen oder nassen Böden. Problematisch ist einzig das offenliegende Messer, mit sich der Nutzer verletzen kann.

Balkenmäher Test

 

Kreiselmäher

Der Kreiselmäher verzichtet auf einen Schneidbalken und integriert stattdessen an der Front eine Art Teller, der oben geschlossen ist, aber seitlich einen Auswurf bietet. Herzstück ist die sich drehende Spule, die an eine Motor-Sense erinnert. Bei diesem Werkzeug dreht sich eine Fadenspule mit dünnem Nylonfaden und enormer Geschwindigkeit, sodass Grashalme und Wildwuchs zertrennt werden. Dadurch erzeugt der Kreiselmäher weitaus weniger Vibration als der Balkenmäher und sein Handling ist einfacher. Lediglich die Montage ist aufwändig und Sie müssen fern vom seitlichen Auswurf bleiben, da das Mähgut mit hoher Geschwindigkeit aus dem Rasenmäher schießt.

Aufsitzmäher

Der Aufsitzmäher, auch Aufsitzrasenmäher genannt, ist die bequemste Art der Wiesenmäher, da er einem Gokart mit klassischem Rasenmäher gleicht. Hierzu ist er mit einem Sitz, Lenkrad, vier Rädern und einem Schnittsystem an der Unterseite versehen. Er kann sowohl vorwärts als auch rückwärts fahren, gleitet durch unwegsames Gelände und ist ideal für große Flächen. Dafür ist sein Anschaffungspreis der höchste aller Arten und er hinterlässt Reifenspuren auf dem Rasen. Daher eignet er sich lediglich für Wiesen mit einer Mindestgröße von 1000 Quadratmeter.

Aufsitzrasenmäher Bild

Aufsitzrasenmäher

Schlegelmäher

Der Schlegelmäher ist der wendigste aller Wiesenmäher und kann Rasen bis zu einer Höhe von einem Meter mühelos mähen. Dabei schlägt der Mäher es ähnlich wie bei einem Rasenmäher für Kleingärten ab, nur mit wesentlich höherer Geschwindigkeit und mehr Leistung. Dennoch zerkleinert er das Mähgut nicht, sondern trennt es lediglich ab, sodass das Gras zu Futter weiterverarbeitet werden kann. Daher eignet sich diese Art vorrangig für Landwirte, die Kühe und weitere Grasfresser beherbergen.

Schlegelmulcher

Der Schlegelmulcher, auch Hochgrasmulcher genannt, ähnelt dem Schlegelmäher nicht, trotz des ähnlichen Namens. Er zerkleinert das Gras extrem, um daraus Mulch zu erzeugen, der als Dünger dient. Hierzu sammelt sich das Gras entweder in einem Auffangbehälter, wie bei einem Rasenmäher oder der Schlegelmulcher wirft es direkt zurück auf die Wiese. Letzteres hilft, wenn Sie den Boden düngen möchten. Möchten Sie hingegen den Mulch sammeln, sollten Sie zu einem Modell mit Auffangbehälter greifen.

schlegelmulcher test bild

Schlegelmulcher

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Wiesenmähers?

Wiesenmäher Vorteile Nachteile

Wiesenmäher Vorteile und Nachteile

Die Vorteile

Ein Wiesenmäher schafft das, was andere Mäher nicht schaffen – er mäht bis zu einem Meter hohes Gras. Dies ist Voraussetzung, um ihn als Wiesenmäher zu bezeichnen und ermöglicht gleichzeitig das Mähen verwilderter Flächen. Während herkömmliche Mäher bereits nach wenigen Metern versagen und Sie dauerhaft die Arbeit unterbrechen müssen, mäht der Wiesenmäher mühelos weiter.

Ferner mähen Wiesenmäher nicht nur die Wiese, sondern sammeln auch das Mähgut oder machen es verwertbar. Vorrangiger Abnehmer des grob geschnittenen Rasens, der Wildblumen oder Gräser sind Pferde, Kühe und andere Wildtiere, die stark zerkleinertes Mähgut nicht fressen können. So müssen Sie weniger Futter kaufen, wenn Sie eine Pferdekoppel oder Kühe besitzen.

Dennoch ist es auch möglich, einen Wiesenmäher zu kaufen, der das Mähgut so zerkleinert, dass es als Mulch dient. Möchten Sie lieber den Boden mit Nährstoffen versorgen, da es sich um eine Streuobstwiese handelt, ist ebenfalls eine Art von Wiesenmäher erhältlich, die diesen Zweck erfüllt.

Vorteile auf einen Blick:

  • mäht bis zu einem Meter hohes Gras
  • erzeugt Viehfutter
  • versorgt den Boden mit Nährstoffen

Die Nachteile

Die Leistung von Wiesenmähern ist fast ausschließlich mit Benzinmodellen möglich. Diese sind jedoch nicht umweltfreundlich und erzeugen Emissionen in Betrieb.

Hinzu kommt, dass das Gewicht der Wiesenmäher im Vergleich zu anderen Rasenmähern besonders hoch ist. Handelt es sich nicht um einen Aufsitzmäher, müssen Sie dauerhaft Kraft aufbringen, um den Rasenmäher zu führen.

Nachteile auf einen Blick:

  • (fast) nur mit Benzin-/Dieselmotor erhältlich
  • hohes Eigengewicht

Was sollte ich beim Kauf von einem Wiesenmäher beachten?

Damit der Wiesenmäher mühelos durch die Wiese gleitet, sind folgende Aspekte vor dem Kauf zu beachten:

Schnittbreite

Der erste und entscheidende Faktor ist die Schnittbreite, denn der Wiesenmäher soll große Flächen mähen. Die Schnittbreite ist abhängig von den vorliegenden Bedingungen und der Quadratmeterzahl des Grundstücks. Handelt es sich um eine Wiese, die eng bepflanzt ist oder bei der Bäume nah beieinander stehen, müssen Sie die Schnittbreite unweigerlich reduzieren, obwohl die Grundfläche größer ist.

Folgende Schnittbreiten sind für die jeweiligen Grundstücksflächen geeignet:
  • Schnittbreite bis 46 cm für Grundstücke bis 1000 m²
  • Schnittbreite bis 56 cm für Grundstücke bis 1500 m²
  • Schnittbreite bis 60 cm für Grundstücke bis 1600 m²
  • Schnittbreite bis 87 cm für Grundstücke bis 2000 m²

Schnitthöhe

Die Schnitthöhe ist für die Rasengesundheit und für Viehfutter entscheidend. Für Futter sollten Sie den Rasen auf circa sechs Zentimetern Bodenhöhe schneiden. Abgesehen davon sollte die Schnitthöhe stufenlos regulierbar sein, um sie auf die Gegebenheiten vor Ort oder den Einsatzzweck anzupassen. Während Sie im Sommer den Rasen nicht zu kurz schneiden sollten, da er sonst verbrennt, muss er im Frühjahr oder Herbst kürzer geschnitten sein, um ihn zu vertikutieren.

Leistung

Die Leistung ist angegeben in Umdrehungen pro Minute, in der Anzahl der PS oder im Hubraum. Alle drei Werte sollten so hoch wie möglich sein, damit Sie sich beim Rasenmähen nicht in hohen Gräsern festfahren.

Gewicht

Ein geringes Eigengewicht bringt zwei Vorteile mit sich – Sie müssen weniger Kraft aufwenden, um den Rasenmäher fortzubewegen und er drückt den Rasen weniger ein. Hierzu sollte der Wiesenmäher vorwiegend aus Aluminium oder Kunststoff bestehen, um Gewicht einzusparen.

Tankgröße

Da es sich bei Wiesenmähern primär um Modelle mit Benzin- oder Dieselmotor handelt, sind diese mit einem Tank versehen. Er sollte so groß wie möglich sein, denn das erhöht zwar das Gewicht etwas, aber ermöglicht dafür das längere Mähen des Grundstücks. Bei einem kleinen Tank müssen Sie dauerhaft Sprit nachfüllen und hindern sich so selbst an der Arbeit.

Wie viel kostet ein Wiesenmäher?

Wiesenmäher können mehrere Arten von Rasenmähern darstellen, weshalb sich die Kosten extrem voneinander unterscheiden.

Folgende Tabelle zeigt etwaige Preisspannen der unterschiedlichen Arten:

  • Kreiselmäher kosten zwischen 200 und 3500 Euro
  • Aufsitzmäher kosten zwischen 1000 und 10 000 Euro
  • Schlegelmäher kosten zwischen 350 und 7000 Euro
  • Schlegelmulcher kosten zwischen 200 und 1500 Euro

Welche Wiesenmäher-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher testeten sowohl die Computerbild als auch das Testmagazin von RTL Hochgrasmäher/Wiesenmäher. Sie stellten in den Tests verschiedene Modelle vor und legten Kauffaktoren dar oder erzählten sogar etwas über die Geschichte der Rasenmäher. Die Stiftung Warentest hingegen veröffentlichte bisher keinen Test zu Wiesenmähern, weshalb Sie auch Kundenrezensionen in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen sollten, um sich ein besseres Bild vom gewünschten Produkt zu machen.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Wiesenmäher beachten?

Beim Mähen mit dem Wiesenmäher sind folgende Punkte zu berücksichtigen:
  • jegliche Anbauteile überprüfen, ob diese sitzen und funktionieren
  • Schutzkleidung aus langer Hose, Pullover und Schutzbrille anziehen
  • den Tank prüfen und gegebenenfalls füllen
  • die Mähfläche kontrollieren, ob sich Kleintiere im hohen Gras verstecken
  • den Gashebel betätigen und den Wiesenmäher starten
  • in gleichmäßigen Bahnen über die Wiese fahren
  • nach dem Mähen den Wiesenmäher reinigen

Fazit

Wiesenmäher sind die idealen Rasenmäher für große Grünflächen, die seltenst gemäht werden. Ausschließlich sie kommen mit den hohen Anforderungen zurecht, denn hochgewachsene Gräser sind so dick, dass ein herkömmlicher Rasenmäher versagt. Da der Wiesenmäher jedoch keine eigene Art ist und nur als Wiesenmäher gilt, wenn er circa einen Meter hohes Gras mähen kann, müssen Sie die passende Unterart für sich und Ihren Anwendungszweck wählen.

 

3/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 20.07.2024 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./ Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Affiliate Links   Zum Zwecke der Transparenz möchten wir gerne Folgendes klarstellen: Der umfangreiche Inhalt und die wertvollen Ratschläge auf diesem Portal sind das Resultat zahlloser Stunden privater Arbeit und Hingabe. Solltest du dich dazu entschließen, über einen unserer Links ein Produkt zu erwerben, kann Maehroboter-testberichte.de eine kleine Provision erhalten. Diese hilft uns, unsere redaktionelle Arbeit weiterhin anzubieten und zu verbessern. Für dich bleibt dabei alles beim Alten: Deine Kosten erhöhen sich dabei nicht.



Ähnliche Beiträge

Segway Navimow Mähroboter: Modelle H500E, H800E, H1500E und H3000E im Vergleich

Segway bietet mit seiner Navimow-Serie verschiedene Mähroboter an, die auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Aktuell werden die Segway Navimow Modelle H500E, H800E, H1500E und H3000E angeboten. Diese unterscheiden sich in einigen wichtigen Spezifikationen, wie Akkukapazität und Mähzeit, die die Entscheidung für ein bestimmtes Modell maßgeblich beeinflussen können. Meine persönliche Erfahrung mit den Segway Navimow Mährobotern […]

Brauchwasserwärmepumpe: Vor- & Nachteile, Kosten, Förderung, Test-Übersicht, Vergleich und Kaufberatung

Brauchwasserwärmepumpe Test

Eine Brauchwasserwärmepumpe ist eine energiesparende Möglichkeit, um das Wasser im Haus zu erwärmen. Sie funktioniert ähnlich wie eine normale Wärmepumpe, jedoch speziell für das Brauchwasser. Die Pumpe entzieht der Umgebungsluft Wärme, um das Wasser zu erwärmen. Dadurch kann die Energieeffizienz im Haushalt erhöht werden und die Kosten für die Warmwasserbereitung können reduziert werden. Bevor Sie […]

Trike Rasenmäher Test-Überblick, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Trike Rasenmaeher Test

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihren Rasen nicht nur effizient, sondern auch mit einer Präzision mähen, die bisher unerreichbar schien. Willkommen in der Welt der Trike Rasenmäher – der Game-Changer für jeden Gartenliebhaber. Ob Sie einen verwinkelten Garten haben, große Flächen bewältigen müssen oder einfach nur nach einer leistungsstarken, flexiblen Lösung suchen – ein […]

Herbstrasendünger Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Herbstdünger Rasen Test

Der Herbst ist mehr als nur eine Zeit der fallenden Blätter und kühleren Temperaturen; es ist auch die entscheidende Phase, in der Ihr Rasen auf die Herausforderungen des Winters vorbereitet wird. Aber wie können Sie sicherstellen, dass Ihr Rasen nicht nur überlebt, sondern im Frühjahr in voller Pracht erblüht? Die Antwort liegt in einem Produkt, […]

Mähroboter Kabelbruch Suchgerät Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Mähroboter Kabelbruch Suchgerät Test

Ein Mähroboter ist ein wunderbares Gerät, das Ihnen die Arbeit im Garten erleichtert. Doch was passiert, wenn das Kabel bricht? Hier kommt das Mähroboter Kabelbruch Suchgerät ins Spiel. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über dieses nützliche Werkzeug wissen müssen. Mähroboter Kabelbruch Suchgerät Bestenliste: Die aktuellen top 7 Bestseller im Vergleich – finden […]

Flechtenentferner Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

flechtenentferner-test-terrasse

Zuletzt aktualisiert am 4.4.2023 Es ist die Zeit des Jahres, in der wir alle mehr Zeit im Garten verbringen wollen, um das wärmere Wetter zu genießen. Deshalb wollen wir natürlich, dass unsere Außenbereiche optimal aussehen. Das Erscheinungsbild Ihres Gartens kann durch eine schmutzige, Flechten-bedeckte Terrasse beeinträchtigt werden. Mit einem Produkt, das speziell für die Reinigung […]

Rosendünger Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Rosendünger Test

Die meisten Rosen sind zwar robuste Pflanzen, aber für schöne große Blüten und für ein gesundes Wachstum brauchen sie Dünger. Rosendünger stellt den Pflanzen die Nährstoffe zur Verfügung, die sie brauchen, um atemberaubende, duftende Blüten zu erzeugen. Der Dünger fördert das Wachstum und macht Ihre Rosen zudem widerstandsfähiger gegen Krankheiten. Darum raten wir Ihnen, Ihre […]

Rasenmäher für große Flächen Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Rasenmäher für große Flächen Test

Aus dem Rasen ist eine Wiese geworden. Überall blühen Wildblumen, Unkraut ragt aus jeden Ecken und Wildgräser kitzeln in den Kniekehlen. Ein großes Gartengrundstück zu pflegen, bedeutet tägliche Arbeit mit dem richtigen Werkzeug. Vertikutierer, Freischneider oder auch der Rasenmäher für große Flächen. Nur er bewältigt riesige Rasenflächen, ohne Schwächen zu zeigen. Lesen Sie hierzu auch: […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *