Skip to main content

Marienkäferhotel Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2020/2021

Englischer Rasen, eine ausgewählte Sorte an Blumen und peinlichst geschnittene Hecken. Solche gepflegten Gärten sind nicht selten und optisch besonders ansprechend, denn es stört kein lästiges Laub auf dem Rasen und bei Gartenpartys erhält der Besitzer dauerhaft Komplimente für seinen Garten. Der Nachteil dieser sterilen Umgebung ist jedoch, dass Insekten keinerlei Lebensgrundlage haben, denn sie können sich weder im Winter unter einem Laubhaufen vergraben noch finden sie Nahrung. Wer sich jedoch auch für das Wohl von Insekten einsetzen möchte, kann dies mit einem Marienkäferhotel erledigen.

Marienkäferhotel Test

Marienkäferhotel Test und Vergleich

Die aktuellen top 5 Bestseller für Marienkäferhotels im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
wildtier herz I Marienkäferhaus wetterfest und unbehandelt I Massiv-Holz Marienkäfer Insektenhotel I Marienkäferhotel, Insektenhotels, Insekten Hotel
  • 🐞 WETTERFEST & LANGLEBIG: Marienkäferhaus aus Massiv-Holz ist als Unterschlupf und Überwinterungshilfe für Marienkäfer geeignet. Das Marienkäfer-Hotel schafft zusätzlichen Lebensraum im Garten
  • 🍀 NATURBELASSEN & WERTIG: Die fertige Marienkäferhotel Konstruktion ist 17cm x 23cm x 12cm (BxHxT) groß, aus unbehandeltem Naturholz wertig mit massiven, verschraubten Holz-Elementen verarbeitet und ist stehend oder zum Hängen für den Garten sowie Balkon geeignet
  • 🐞 ARTGERECHT FÜR MARIENKÄFER: Schutz vor Durchzug und leichter Einstieg durch nach unten gerichteten schmalen Öffnungen. Ein passender Ruhe- und Überwinterungsplatz für Marienkäfer. Von Biologen und Artenschützern entwickelt und empfohlen.
Bestseller Nr. 2
kamelshopping 4er Set Insektenhotel aus Naturholz gefertigt (Set aus Bienenhotels, Schmetterlingshotel, Marienkäferhotel), inkl. Aufhängevorrichtung an der Rückseite
  • 4er Set Insekten-Nistkästen für unsere kleinen Insekten und Bienen
  • Das Set beinhaltet 2x Bienenhotels, 1x Schmetterlingshotel, 1x Marienkäferhotel
  • Alle Insektenhäuser sind aus Naturholz gefertigt // Stehend und hängend nutzbar
Bestseller Nr. 3
Esschert Design Awake."Marienkäfer Haus mit Line Zeichnen
  • Marienkäfer Haus Kunstköder Marienkäfer für Sie, um ein Haus
  • Ideal für den Garten
  • Ein Muss für jeden Naturfreund
Bestseller Nr. 4
Dehner Natura Marienkäferhaus Ladybird, Ø 10 cm, Höhe 24 cm, Birkenholz, türkis/braun
  • Dekoratives Marienkäferhaus
  • Aus naturbelassenem Birkenholz
  • Inkl. Holzständer
Bestseller Nr. 5
Qualität aus Niederbayern ARBRIKADREX Marienkäferhotel insektenhaus Marienkäferhaus Nistkasten Garten Deko
  • Stabiles großes Marienkäferhaus aus 18mm starker, niederbayerischer Fichte.
  • Das naturbelassene Marienkäferhaus bietet den Marienkäfern so wie anderen Gartennützlingen einen sicheren Unterschlupf und eine gute Überwinterungsmöglichkeit.
  • Das Dach aus extrem witterungsbeständiger Siebdruckplatte bietet dem Haus guten Schutz vor Witterungseinflüssen.

Letzte Aktualisierung am 27.07.2021 /Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum zutreffend und können sich jederzeit ändern./Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Marienkäferhotel?

Ein Marienkäferhotel oder auch Marienkäferhaus genannt, ist ein Insektenhotel. Insektenhotels sind Holzkästen, die im Garten stehen oder hängen und einen Unterschlupf für kleine Tiere bieten. In einem Insektenhotel finden sich Bienen, Wespen oder auch Marienkäfer, die dort überwintern, nisten oder sogar brüten.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Ein Marienkäferhotel ist immer dann sinnvoll, wenn es sich um einen sterilen Garten handelt. Naturgärten sind zwar generell gepflegt, aber der Besitzer erlaubt Räume, in denen Tiere und kleine Insekten leben können. In einem sterilen und penibelst gepflegten Garten hingegen fehlt diese Lebensgrundlage, weshalb das Marienkäferhotel einen Ersatz darstellt. Dadurch, dass es ausschließlich aus Holz und anderen Naturmaterialien besteht, integriert es sich optisch in einen gepflegten Garten.

Wie funktioniert ein Marienkäferhaus?

Im Frühjahr beim Brüten der Larven oder im Winter, wenn die Temperaturen sinken, benötigen Marienkäfer und andere Insekten besonderen Schutz. In einem sterilen Garten ist dies unmöglich, denn weder das Fressangebot noch der Schutz unter einem Laub- oder Steinhaufen ist gegeben. Daher ziehen sich die Tiere in die unterschiedlichen Kammern des Marienkäferhauses/Insektenhotels zurück, um sich dort einzunisten. In diesen Kammern sind sie vor Fressfeinden geschützt und können ihre Larven ausbrüten.

Welche Arten von Marienkäferhotels gibt es?

Marienkäferhotels unterscheiden sich in der Art, wie der Nutzer sie aufstellen muss und in den Kammern, die das Marienkäferhotel enthält. Durch weitere Kammern sind nicht nur Marienkäfer Gäste im Hotel, sondern auch andere Nützlinge. Folgende Arten und Kammern sind erhältlich:

Das Marienkäferhotel zum Aufstellen

Das Marienkäferhotel zum Aufstellen ist entweder mit einem Erdspieß oder Standfüßen versehen. Beides versenkt der Nutzer bestenfalls in einem Blumenbeet oder in der Nähe von diesem, damit die Insekten nicht weit entfernt von einer Fressquelle sind. Besonders der Erdspieß verankert das schwere Marienkäferhotel in einem luftigen Blumenbeet und verhindert, dass das Konstrukt umkippt. Für einen Balkon oder eine Terrasse hingegen eignet sich solch ein Marienkäferhotel nicht.

Das Marienkäferhotel zum Aufhängen

Die zweite Art ist das Marienkäferhotel zum Aufhängen, das sich meist an Hauswänden befindet. Dort sollte das Marienkäferhotel wind- und regengeschützt sein, um die Tiere zu schützen. Hängt der Nutzer das Marienkäferhotel an die Südostseite des Hauses, muss er damit rechnen, dass sich auch Bienen in das Hotel einnisten, da sie die übermäßige Sonneneinstrahlung lieben. Für Marienkäfer und andere Insekten ist dies nicht zwingend notwendig. Durch die einfache Art des Aufstellens bieten sich solche Marienkäferhäuser überall in der Nähe eines Gartens an, wenn die passenden Lebensbedingungen gegeben sind. Die Größe hingegen ist limitiert, denn das Holzhaus hängt immer an einem Haken, der nur ein begrenztes Gewicht trägt.

Die Bienenkammer

Neben den passenden äußerlichen Bedingungen, müssen im Marienkäferhotel bestimmte Arten von Kammern vorliegen, damit sich Bienen fortpflanzen. Für eine Bienenkammer nimmt der Nutzer Bambus oder anderes Holz, das rohrförmig ist. In diesen Kammern überwintern die Tiere oder legen im Frühjahr ihre Larven in das Rohr, um es zu versiegeln. Der Vorteil einer zusätzlichen Bienenkammer ist, dass die Tiere den Garten bestäuben und dieser so im Sommer in jeglichen Farben blüht.

Die Wespenkammer

Die Wespe hat nicht den besten Ruf, doch auch sie ist ein Nützling und bekämpft Schädlinge. Sie benötigt eine ähnliche Kammer wie die Biene, ein circa fünf Millimeter rundes Loch in einem Holzstück. Solche Löcher stellen die ideale Brut- und Überwinterungsmöglichkeit dar. Zwar nerven Wespen beim Essen im Garten, aber sie dienen auch als Schädlingsbekämpfer und fressen lästige Lebensmittel- sowie Kleidungsmotten.

Die Marienkäferkammer

Marienkäfer fühlen sich entweder in einem fast geschlossenen Marienkäferhotel oder in einer Kammer mit Zapfen und Rindenstückchen am wohlsten. Solche Kammern bieten dem Tier einen Ruheort in den Wintermonaten oder sogar nachts, da sie dort geschützt sind. Marienkäfer sind besonders praktisch, um Blattläuse vom Garten fernzuhalten, da sie diese in großen Mengen vertilgen.

Die Schmetterlingskammer

Die letzte Kammer eignet sich sowohl für Marienkäfer als auch für Schmetterlinge und ist ausschließlich ein hohler Raum. Dessen Eingang ist ein Loch oder ein kleiner Schlitz, sodass die Tiere hineinfliegen können. Diese Kammer dient als Winterquartier und zusätzlicher Unterschlupf bei regnerischem Wetter. Da Schmetterlinge auch Blüten bestäuben, sind sie ein nützlicher Helfer im Garten und sollten eine Kammer im Marienkäferhotel erhalten.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Marienkäferhotels?

Die Vorteile

Der größte Vorteil eines Marienkäferhotels ist, dass die Tiere die Schädlingsbekämpfung übernehmen. Schädlinge im Garten sind ein bekanntes Übel und die Tiere lassen sich selbst mit den härtesten chemischen Mitteln nur mühsam entfernen. Mit der natürlichen Methode hingegen kehrt nicht nur mehr Leben im Garten ein, sondern die Nützlinge fressen die Schädlinge besonders effektiv.

Hinzu kommt, dass Schmetterlinge oder auch Bienen nicht nur Schädlinge vernichten, sondern auch Blüten bestäuben und dadurch Garten- sowie Balkonpflanzen blühen. Somit wirkt der Garten wesentlich natürlicher und schöner.

Letztlich ist durch die natürliche Verarbeitung das Marienkäferhotel ein optischer Hingucker im Garten und verschönert diesen.

Vorteile auf einen Blick:

  • bietet Lebensraum für Schädlingsvernichter
  • Garten blüht dadurch auf
  • wertet den Garten optisch auf

Die Nachteile

Sollte der Anwender das Marienkäferhotel fernab von den Fressquellen aufbauen, ist es sinnbefreit. Bei falscher Anbringung ziehen keine Nützlinge in das Hotel ein, sondern Schädlinge breiten sich im Marienkäferhotel aus.

Hinzu kommt, dass das Material so präpariert sein muss, dass keine Verletzungsgefahr für die Tiere herrscht. Bambus beispielsweise kann so scharf sein, dass beim Hineinfliegen eine scharfe Kante den Flügel zerfetzt oder das Tier anderweitig verletzt.

Nachteile auf einen Blick

  • keinen Nutzen bei falscher Anwendung
  • Naturmaterialien teilweise gefährlich für Insekten

Was sollte ich beim Kauf von einem Marienkäferhaus beachten?

Damit das Marienkäferhotel den idealen Ort für die kleinen Tiere darstellt, ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Die Art

Handelt es sich um einen Balkon oder eine kleine Terrasse, ist bereits ein Marienkäferhotel zum Aufhängen ausreichend, um Lebensraum für die Insekten zu schaffen. In einem großen Garten hingegen sollte der Nutzer immer zu einem großen Marienkäferhotel zum Aufstellen greifen, damit die Nützlinge ausreichend Platz haben, um sich auszubreiten.

Die Kammer

Sind ausschließlich Marienkäfer gewünscht, sollte der Käufer zu Marienkäferhotels mit Kammern greifen, die den Lebensraum anbieten. Sind ausschließlich rohrförmige Kammern im Hotel, nisten sich lediglich Bienen ein.

Wie viel kostet ein Marienkäferhotel?

Marienkäferhotels, die ausschließlich Marienkäfer beherbergen sollen, kosten zwischen 15 und 30 Euro. Dies sind kleine Holzkästen zum Aufhängen. Ein Insektenhotel sowie ein Marienkäferhaus mit weiteren Kammern für andere Tiere kann bis zu 70 Euro kosten.

Welche Marienkäferhotel Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Weder die Stiftung Warentest noch ein angesehenes Testmagazin führten bisher einen Test zu Marienkäferhotels durch. Dies wird sich zukünftig wahrscheinlich nicht ändern, da die Wirkungsweise immer abhängig vom Nutzer ist.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Marienkäferhotel beachten?

Folgende Regeln gelten beim Einsatz und Aufstellen eines Marienkäferhotels:
  • circa 50 cm über dem Boden anbringen
  • in der Nähe einer Fressquelle aufstellen
  • einen regen- und windgeschützten Platz wählen

Wie kann man ein Marienkäferhaus selber bauen?

Hierfür benötigt der Heimwerker lediglich sechs Holzbretter, Nägel, Scharniere, Stroh und Werkzeug, um das Haus folgendermaßen zu bauen:
  1. in die gewünschten Seitenwände circa einen Zentimeter breite Schlitze sägen, damit die Marienkäfer hereinkrabbeln können
  2. Seitenwände an das Bodenbrett nageln
  3. Rückwand an die Seitenwände und das Bodenbrett nageln
  4. an der Rückwand ein Scharnier zum Aufhängen befestigen
  5. in die Vorderwand eine Tür sägen, sodass das Haus immer wieder geöffnet werden kann
  6. die Vorderwand an die Wände nageln und die Tür mithilfe von Scharnieren an den Seitenwänden befestigen
  7. Stroh einfüllen und das Haus ist einzugsbereit

Marienkäferhotel Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Marienkäferhotels sind ein stylischer Wohnort für Insekten und Marienkäfer, die den Garten von Schädlingen befreien. So muss der Nutzer weder einen Naturgarten pflegen noch auf Nützlinge verzichten.

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *