Wenn Sie einen Garten besitzen, der kleiner als 400 Quadratmeter groß ist, bieten neben Mährobotern auch Elektrorasenmäher eine gute Alternative. Diese sind deutlich günstiger, als Rasenroboter und viele bringen ein sehr gutes Mähergebnis. Der Nachteil liegt natürlich darin, dass Sie bei Elektrorasenmähern selber mähen müssen und somit mehr Zeit für die Gartenpflege einplanen müssen. Um Ihnen einen guten Überblick über die aktuellen Elektrorasenmähermodelle zu verschaffen, stellen wir Ihnen in diesem Artikel die momentan beliebtesten Elekrorasenmäher vor. Hierbei werden wir auf die unterschiedlichen Funktionen eingehen sowie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle herausstellen, damit Sie für sich herausfinden können, welches Modell für ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Elektrorasenmäher – Benutzung

Die meisten Elektrorasenmäher müssen vor der Benutzung an ein Kabel angeschlossen werden. Wenn der Garten eine gewisse Größe besitzt, ist es außerdem sinnvoll ein Verlängerungskabel zu verwenden. Einige Modelle bieten darüber hinaus den Vorteil, dass sie einen Akku besitzen. So ein Elektrorasenmäher ist vor allem für größere Gärten sinnvoll.

Unterschiedliche Elektrorasenmäher Typen

Sichelmäher

Normalerweise unterscheidet man zwischen zwei unterschiedlichen Typen von Elektrorasenmäher Typen. Der am häufigsten verwendete Rasenmähertyp ist hierbei der sogenannte Sichelmäher. Diese Art von Rasenmähern besitzt ein horizontal angebrachtes Messer, das sehr schnell rotiert. Besonders in privaten Gärten kommen Sichelmäher häufig zum Einsatz, da dort die Entstehung von Mulch oft unerwünscht ist.

Ein großer Vorteil von Sichelmähern liegt darin, dass die Schnitthöhe des Rasens vorher festgelegt werden kann und man die Möglichkeit hat diese jederzeit ohne Probleme zu verändern. Dies geschieht entweder durch eine Verstellung der Höhe der Räder des Rasenmähers oder einer Veränderung der Höhe des Mähwerkes an sich.

Allerdings haben Sichelmäher auch einen Nachteil. Dieser besteht darin, dass der Schnitt der Grashalme nicht ganz so sauber ist und daher der Rasen nicht perfekt aussieht. Dies liegt daran, dass der Schnitt des Rasens nur durch ein Messer ohne ein Gegenmesser erfolgt.

Der Spindelmäher

Im Gegensatz dazu arbeiten Spindelmäher, wie der Name schon sagt, mit Spindeln. An den Spindel sind Messer befestigt. Diese bestimmen  die Schnittqualität. Je Mehr Messer an der Spindel angebracht wurden, desto besser ist das Mähergebnis des Spindelmähers.

Auf Grund der hohen Schnittqualität werden Spindelmäher vor allem auf Sport- und Golfplätzen eingesetzt und sind vor allem in England und Australien beliebt. Der Nachteil der Spindelmäher liegt darin, dass sie eine sehr ebene Rasenfläche benötigen.

Welche Vorteile bieten Elekro Rasenmäher?

Geringe Lautstärke

Im Gegensatz zu Benzinrasenmähern haben Elektrorasenmäher eine deutlich geringere Lautstärke. Dies ist vor allem ein Vorteil, wenn man während der Mittagszeit mähen möchte oder sich andere Leute im Garten aufhalten, wenn man gerade mäht.

Sehr günstig

Im Vergleich zu Rasenrobotern und Benzinrasenmähern sind Elektrorasenmäher meistens deutlich günstiger. Dies gilt sowohl für den Anschaffungspreis, als auch die Betriebs- und Wartungskosten. Je nach Größe des Gartens und dem aktuellen Strompreis betragen die Stromkosten etwa fünf bis maximal 10 Euro pro Jahr.

Umweltfreundlich

Darüber hinaus sind Elektrorasenmäher sehr umweltfreundlich. Dies liegt besonders an dem geringen Energieverbrauch. Aber auch das komplette Fehlen von schädlichen Abgasen sorgt dafür, dass die Geräte sehr angenehm zu benutzen sind und die Umwelt nur wenig belasten.

Leicht zu bedienen und einfache Wartung

Ein weiterer Vorteil von Elektrorasenmähern liegt in der sehr einfachen Bedienbarkeit. Im Gegensatz zu Benzinrasenmäher muss man den Rasenmäher nie auftanken. Außerdem fällt die Notwendigkeit des Ölwechsels weg und auch Zündkerzen müssen nie erneuert werden.

Darüber hinaus ist auch das Starten von Elektrorasenmähern deutlich einfacher, als bei Benzinrasenmähern. Während Benzinrasenmäher auch heute noch meistens mit einem Startseil gestartet werden müssen und daher häufig anfangs nicht direkt anspringen, können Elektrorasenmäher bequem per Kopfdruck gestartet werden.

Wo liegen die Nachteile von Elektro Rasenmähern?

Der größte Nachteile von Elektro Rasenmähern liegt wohl darin, dass sie normalerweise nur mit einem Stromkabel funktionieren. Das heißt, dass immer eine Stromquelle für den Einsatz in der Nähe sein muss. Dies schränkt die Mobilität dieser Rasenmäher stark ein. Daher sind Elektro Rasenmäher für Gärten, die ungefähr eine Größe von 400 Quadratmetern überschreiten meistens ungeeignet.

Für größere Gärten lohnt sich meistens die Anschaffung eines Rasenroboters. Hierbei bieten sich vor allem der Mähroboter R70 Li von Gardena und der Bosch HomeSeries Indego 1000 Connect Mähroboter an. Vor Gärten, die größer als 1500 Quadratmeter sind, ist außerdem der Husqvarna Automower 320 Robotermäher eine gute Wahl.

Welche Elekrorasenmäher werden momentan auf dem Markt angeboten?

Mittlerweile gibt es auf dem Markt eine sehr große Anzahl von unterschiedlichen Elektrorasenmähern. Um Ihnen eine Übersicht zu geben und Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, stellen wir hier die Vergleichssieger aus unserem Elektrorasenmäher Ratgeber 2015 vor.

Elektro Rasenmäher Vergleichssieger: Bosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 43

Elektrorasenmäher Ratgeber

Unser Elektro Rasenmäher Vergleichssieger: Bosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 43

Der Bosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 43 hat in unserem Elektrorasenmäher Ratgeber am besten abgeschnitten. Dieser Elektrorasenmäher besitzt einen Motor mit einer Leistung von 1800 Watt, sodass er auch schwierigen Bedingungen ohne Probleme zuverlässig arbeiten kann. Darüber hinaus wiegt der Bosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 43 nur etwa 12 Kilogramm, was dazu führt, dass der Elektrorasenmäher Vergleichssieger sehr flexibel ist und ohne Probleme transportiert werden kann.Weiterhin hat die 50 Liter Grasfangbox den Vorteil, dass diese durch die im Vergleich zu anderen Modellen sehr große Kapazität nur sehr selten geleert werden muss.

Jetzt unseren Elektrorasenmäher Vergleichssieger bei Amazon.de ansehen – hier klicken

 

Platz 2 bei Elektro Rasenmäher im Vergleich: Bosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 40

Elektro Rasenmäher Ratgeber

Der Bosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 40

Der Rasenmäher Rotak 40 ist ebenfalls von der Marke Bosch. In unserem Rasenmäher elektro Ratgeber hat er es auf den zweiten Platz geschafft. Mit einer Leistung von 1700 Watt ist der Rasenmäher Rotak 40 etwas schwächer als der Elektrorasenmäher Vergleichssieger.

Ansonsten waren die Flexibilität und die Leistungsfähigkeit im Elektro Rasenmäher Ratgeber jedoch sehr ähnlich. Der Rasenmäher Rotak 40 von Bosch wiegt ebenfalls nur 12 Kilogramm und ist somit immer sehr schnell einsatzbereit. Weiterhin ist der Aufbau sehr einfach und das Grasfangvolumen beträgt ebenfalls 50 Liter.

Jetzt den Rasenmäher Rotak 40  bei Amazon.de ansehen – hier klicken

 

Elektro Rasenmäher im Vergleich Platz 3: Hecht Elektro Rasenmäher 1803 S

Elektro Rasenmäher mit Radantrieb

Der Hecht Elektro Rasenmäher 1803 S

Der Hecht Elektro Rasenmäher 1803 S ist im Gegensatz zu den anderen hier vorgestellten Elektrorasenmähern auch für größere Gärten geeignet. Dies liegt vor allem daran, dass er einen eingebauten Radantrieb besitzt. Außerdem kann der Hecht Elektro Rasenmäher 1803 S deutlich mehr Rasen in einem Durchgang aufnehmen. Falls Sie mehr über den Hecht Elektro Rasenmäher 1803 S erfahren möchten, erhalten Sie hier weitere Informationen.

Jetzt den Hecht Elektro Rasenmäher 1803 S bei Amazon.de ansehen – hier klicken

 

Platz 4 im Elektrorasenmäher Ratgeber: Gardena Rasenmäher Elektro PowerMax 37 E

 

Gardena Rasenmäher Elektro PowerMax 37 E

Der vierte Platz bei unserem Rasenmäher Ratgeber: Gardena Rasenmäher Elektro PowerMax 37 E

Der Gardena Rasenmäher Elektro PowerMax 37 E hat es im Elektro Rasenmäher Ratgeber auf den dritten Platz geschafft. Dieser Elektrorasenmäher wurde von der beliebten Firma Gardena hergestellt, die vor allem durch ihre leistungsstarken Mähroboter wie dem Gardena Mähroboter R40Li bekannt geworden ist.

Der Gardena Rasenmäher Elektro PowerMax 37 E besitzt einen Elektromotor mit einer Leistung von 1600 Watt. Diese hat im Rasenmäher elektro Ratgeber völlig ausgereicht. Selbst bei feuchtem Gras hatte der Gardena Rasenmäher Elektro PowerMax 37 E kaum Probleme.

Jetzt den Gardena Rasenmäher Elektro PowerMax 37 E bei Amazon.de ansehen – hier klicken

 

Fazit – Rasenmäher elektro Ratgeber

Insgesamt bieten Elektrorasenmäher viele Vorteile. Sie sind relativ günstig und flexibel einsetzbar. Wenn Sie einen Garten besitzen, der nicht allzu groß ist und bereit sind regelmäßig selber zu mähen, können Sie mit einem Elektrorasenmäher nicht viel falsch machen.

Wenn Sie mehr über Elektrorasenmäher erfahren möchten oder so ein Gerät erwerben möchten, erfahren Sie unter folgendem Link zu Amazon mehr:

Elektrorasenmäher Bestseller

(Klicken Sie auf diesen Link, um die aktuellen Elektrorasenmäher Bestseller anzusehen)

 

Die aktuellsten Elektrorasenmäher im Vergleich

Die aktuellsten Elektrorasenmäher im Vergleich

Comments on this entry are closed.